Ich bin ein Rassist?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

vielleicht musst du dich einfach intensiver mit diesem Thema befassen, alles darüber lernen um eventuell nachvollziehen zu können, warum sie tun was sie tun.

ansonsten finde ich nicht dass deine einstellung unbedingt falsch ist. Man kann nichts dafür wenn man Leute nicht mag, sie nicht versteht, usw. Es ist okay solange du diese Menschen in Ruhe lässt, und sie nicht irgendwie schlecht behandelst, in weclher hinsicht auch immer. Ich finde nichtmal dass du ein Rassist bist, man kann ja durchaus nachvollziehen, was in dir vorgeht.

und ich denke uns alles geht es irgendwie so: Ich zum Beispiel hab sehr oft schon schlechte erfahrungen mit Türken gemacht und es ist ja nunmal eine Tatsache dass so viele Türken in Deutschland sche*ße bauen und sich wiederlich verhalten (hauptsächlich eben jugendliche) und deswegen kann ich die auch nicht mehr so wirklich leiden :/ ich weiß auch, dass die nicht alle so sind und ich hab auch gehört dass sie in der Türkei alle seeehr gastfreundlich und nett sein sollen, manchmal kann man eben nichts gegen seine Denkweise tun... :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist auch schon aufgefallen daß in den Nachrichten immer wieder Muslime in Verbindung mit Verbrechen und Tod gebracht werden, auch bei politischen Auseinandersetzungen geht es oft um Länder wo Islam im Vordergrund steht oder durch gewisse Taten in den Vordergrund gebracht wird.

Also wenn man so sieht oder liest...Muslime dies Muslime das...alles BÖSE! Dann kommen bei einem instinktiv Hassgefühle auf aber Tatsache ist, nicht alle Menschen sind gleich und wenn ich bedenke was die Moslems denken wenn sie die Nachrichten über Christen sehen... von Wegen Kindesmissbrauch in den katholischen Kirchen?

Ich würde weder Mördern noch Kinderschändern ein Glas Wasser reichen aber ich würde deren fehlgeschlagene Denkweise keiner Religion zuordnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außerdem wenn du nicht gerade laut auf der Straße diese Meinung wie sie oben steht aussprichst, dann sei doch dieser Meinung.Schließlich macht sich auch jeder sein eigenes Bild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich können Mord und Totschlag keinen religiösen Hintergrund haben und wenn solche Menschen sich auch noch damit brüsten, dass sie gläubige Muslime sind, dann frage ich mich, WAS genau diese Menschen nicht verstanden haben. Beten und töten kann man nicht unter einen Hut bekommen.

Ich kenne etlich Muslime, die wirklich alles andere als 'gefährlich' sind und neben ihrem Glauben auch noch einen gesunden Menschenverstand haben.

Homophobie und Rassismus sind übrigens auch in der westlichen und nicht muslimischen Welt immer noch weit verbreitet. Informiere dich besser, bevor du hier solche Stereotypen los lässt.

Wer Hass empfindet, wird keine Liebe kennen. Du tust mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Koran steht nichts von "töten". Leute die das im namen des korans bzw. der religion tuen sind terroristen, die den koran falsch übersetzt bzw. interpretiert haben. Außerdem haben christen mehr menschen im namen der religion getötet als moslem. Bsp. Hitler oder die Kreuzzüge. Denk mal drüber nach. Wegen menschen wie dir ist ein soziales multikulti nicht möglich. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Affia
11.07.2013, 17:21

WAS, bitte schön, hatte Hitler mit Religion zu tun??? Er hat die Kirche bekämpft bzw. DIE Christen, die sich gegen ihn gestellt hatten. Andere Kleriker hatte er für sich gewonnen, was nichts anderes bedeutet als dass die Kirche auch keinen bedingungslosen Schutz garantiert.

0

Das Problem ist, das viele Muslime ihre Religion anders interpretieren, durch die Eltern geprägt oder sonstigen Scharfmachern. Diese Leute sind einfach dumm und da kannst du nichts machen. Irgendwann sterben diese Idioten aus, ich meine die Extremisten, und die normalen bleiben übrig. Die Zeit hat schon immer alles erledigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feminismusman
11.07.2013, 00:16

vielleicht sterben auch die normalen aus und alle werden extrem?

ich mein, ich ägypten wählen die meisten extreme, also sind sie wohl eher alle extrem?

0

Muslime sind nur (DANN) so extrem feindlich ANDERSGLÄUBIGEN gegenüber, wenn sie OHNE Bildung sind (über den Quran - KORAN hinaus).

Absichtlich hält man die Menschen dort also in BILDUNGSFEINDLICHEN Verhältnissen; damit das nicht so auffällt, sollen sie den Koran am besten AUSWENDIG wissen. Das ist fast so, als wenn Du das Lied "Am Brunnen vor dem Tore" singen kannst und Dich DESHALB als Sänger/in bezeichnest.

Das ist auch der Grund, weshalb die jungen Deutschen, die sich verführen lassen in z. B. pakistanische Ausbildungscamps zu gehen - um dann als SCHLÄFER wieder in Deutschland einzureisen - als DURCH DIE BANK wenig gebildet bezeichnet werden können - (damit ich hier nicht die AGB verletze).

Gute dt. Christen und MENSCHENRECHTLER internationaler couleur meinen also, durch Anbieten von mehr BILDUNG diesen Extremismus in menschenfreundlichere Formen überführen zu können. Ich teile diese Ansicht nicht, weil ich während MEINEM LEBEN ordentliche Verhältnisse haben möchte.

Dir wird als Lektüre Spaß machen 'DER AFGHANE' von Frederik FORSYTHE und einige der Romane von Tom CLANCY.

P.S.: Den Koran habe ich seit 40 Jahren hier - aber diese blumige Sprache findet nicht meinen Zuspruch. Muslime haben meine deutschsprachigen Buchgeschenke (z. B. Kurzgeschichten von einem Abenteuer-Reisenden im Ausland: GERSTÄCKER - ein vollkommen unbelasteter Schriftsteller) zurückgegeben - man habe nicht vor, Deutsch zu lernen - ist aber schon 5 bis 8 Jahre hier und verkaufen (sehr sauber) DÖNER !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist halt das man sehr oft hört was MANCHE Muslime machen wegen ihrer Religion. Und relativ viele halt mit dem Wort DEMOKRATIE und AMERIKA nicht viel am Hut haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind einfach Tatsachen und die richtigen schlüsse, die du daraus ziehst

ist halt so

Realität trifft multikulti-romantik für 200 schaden kritisch

multikult-romantik stirbt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?