Ich bin echt Niedergeschlagen :( und komme da nicht mehr raus!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

also es liegt daran erstens das deine beste freundin weg ist und du dich noch mit den sorgen der anderen befasst das zieht zusätzlich runter auch wenns unbewusst passiert und was du brauchst um da wieder rauszukommen is jemand dem du deine probleme anvertrauen kannst der dir dann einfach nur zuhört und dich au mal in arm nimmt wenn du dann weinst oder so das hilft manchma echt gut. am besten redeste mit jemandem dem du vertraust z.b. aus deiner familie oder deinem freundeskreis oder du rufst bei so nem sorgentelefon an. wenn du das zu blöd findest gibts hier bestimmt leute die sich deine sorgen anhören (mich eingeschlossen)

Nunja, wenn es wirklich so schlimm ist, sind die Gründe dafür nicht relevant, eine entzweite Freundschaft wiegt vielleicht nicht für jeden so schwer, doch das kann und darf kein Aussenstehender beurteilen. Du solltest vielleicht psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Gerade was das "Reden" angeht, können Fachleute eine echte Stütze sein. Natürlich muss klar sein, ob die Krankenkasse für die Termine zahlen wird und ob du mit der betreffenden Person auch Sympatien teilst. Wenn du dir über den richtigen Weg nicht im Klaren bist, kannst du dich hilfesuchend auch an deinen Arzt wenden und um Vermittlung bitten, oder den Sozialpsychiatrischen (oder Sozialpsycholigischen) Dienst deiner Region (jede größere Stadt hat einen solchen Dienst) kontaktieren, welcher ebenfalls ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung stellt, welche in Schlimmen Fällen auch Hausbesuche machen. Jedoch sollte das in deinem Fall ja noch nicht nötig sein. Ich würde den Gang zum Sozialpsychiatrischen Dienst bevorzugen. Die Mitarbeiter dort sind meist sehr einfühlsam und nehmen Hilfesuchende auch ernst.

du sagst es ja schon selber..depressive phase...hm das kann viele gründe haben..schau mal in alle richtungen? bist du mir dir selber zufrieden? sehnst du dich nach iwas?..wie ist es in der schule / arbeit...versuch es selber rauszufinden und dann zu ändern...da das erst seid 2 wochen so ist..kanns schon sein das das wirklich nur eine phase ist..die hat jeder mal..wenns aber länger geht kanns auch sein das daraus depressionen werden..

Also erstmal, es tut mir total leid was mit deiner Freundin und dir passiert bist. Ich weiß ja nicht, um was es in dem Streit ging, aber ich denke, kein Streit ist es wert, eine so gute Freundschaft "zu kündigen". Vielleicht solltest du einfach mal mit ihr reden, ich bin mir sicher, dass ein Gespräch helfen würde. Ansonsten wollte ich dir sagen, dass du gut bist, wie du bist! Vielleicht geht es jedem mal schlecht, aber das Leben geht weiter. Du schaffst das! Ich wünsche dir ganz viel Glück, Lg Sophia

Das hört sich für mich so ein bisschen nach Depressionen an. Am besten wäre es, wenn du mal zu einem Arzt gehen würdest und dich beraten lässt, was man dagegen tun kann. Vielleicht wäre ein Psychologe nicht schlecht, dem du deine ganzen Sorgen anvertrauen kannst

Du musst dir jemaden suchen dem du alles anvertrauen kannst und es demjenigen erzählen kannst... Wenn du mit jmd darüber redest gehts dir bestimmt viel besser :))

Was möchtest Du wissen?