Ich bin durch einen "Trick" alle meine Ängste sofort losgeworden, aber...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo

Ich vermute das der "Trick" am ende ein "sich dem Angstpunkt stellen" zum Ziel hatte. Wenn das so ist, dann ist das was du da fühlst immer noch die Angst, nur eben jetzt mit dem Bewusstsein das du da "Vorbei" kommst.

Verrate uns mal den "Trick" so weit du kannst. Nur mit dem wissen kann dir auch jemand genau sagen ob das was du da noch als "Reste" fühlst von selber weck geht oder aber weiterer Hilfe bedarf.

Du brauchst dabei nicht unbedingt das "Verfahren" das er angewendet hat suchen sondern einfach umschreiben in kurzen Worten was der oder die gemacht haben.

Bei den meisten mir bekannten Angstbehandlungen ist es so das man denjenigen an eine Angstsituation ran führt und begleitet selbige durchleben lässt. Je nach Problematik mit oder ohne Stützende Medikamente oder zum Beispiel Hypnose die ihm vorher suggeriert hat das er keine Angst haben braucht, eventuell auch ein unter Hypnose den oder die Wege der Angst vorher erfolgreich durchgehen lassen und daran Erinnerung behalten lassen so das er im Hirn einen Erfolg des Problems aktueller hat als den Auslöser der Angst.

Die beschriebenen Gefühle verschwinden wenn die Situation wirklich aus deinem Gefühl keinen Grund mehr haben das du angst empfindest.

Anders ausgedrückt:

Für die die da noch Probleme haben bitte einmal umschreiben was gemacht wurde. Für dich heisst es nur dich den Situationen immer wider zu stellen bis das Gefühl auch weck ist was du als "Komisch" umschreibst.

Hallo! Bitte schreibe doch etwas über Deinen "Trick"! Ich verstehe das so, daß Du Dich selbst überlistet hast! Das ist etwas sehr Positives! Manche Ängste gehen jedoch sehr tief, wie z.B. die Angst vor Menschenansammlungen (Sozialphobie), oder die Angst in einem engen Raum (Platzangst). Solche Ängste und da gibt es noch viele andere Beispiele, entstehen nicht von heute auf morgen und man muß ihre Ursache, also den Auslöser finden, um die Angst und ihre Begleiterscheinungen "ausschalten" zu können. Wenn Du "nur Deinen Trick" anwendest, würde es für mich erklären, warum die Begleitsymptome immer noch da sind. Ängste muß man an der Wurzel packen, aber Dein Trick war schon mal ein sehr guter Anfang! Ich bin sicher, viele wären dankbar für einen Trick, der Ihnen über das Schlimmste hinweghelfen kann! Weiterhin alles Gute, L.G. Anne

Ich habe leider keine Erfahrungen damit, aber vielleicht helfen dir ein paar Tips dazu:

  • deine Angst ist wohl doch nicht ganz "weg", deswegen fühlst du noch die Effekte der Angst... es könnte dir helfen, dich öfter mit deiner Angst zu konfrontieren. Dann gewöhnst du dich vielleicht dran und härtest ab...
  • ich kenne vielleicht doch etwas ähnliches: ich selbst habe immer noch leichtes Lampenfieber, aber heute ist es so, dass ich im Kopf sehr ruhig bin - andererseits zeigt mein Körper Angstsymptome, was mich nervt und was genauso flach und sinnlos ist. Ich denke mir dann: scheiß drauf ^^ ich fühle mich gut und das reicht. Wenn ich trotzdem zittere, ist das egal, weil ich mich in meinem Kopf sehr wohl fühle. Man kann sich auch damit "abfinden" dass es so ist. Oder auch sich denken, "Pah, mach doch was du willst, Körper. Es kratzt mich nicht mehr." :-) das tat zumindest mir ganz gut.

Kommt wahrscheinlich durch die "Gewohnheit". Also sowas wie Phantomschmerzen bei jemandem ohne Beine o.ä. :)

weiter relaxen denk nicht drüber nach lenk dich ab die gehen weg

Bitte verrat uns doch deinen " Trick " ,damit wir ihn bei Bedarf weiterempfehlen können.Es gibt ja so viele Betroffenen

handtasche 06.07.2011, 09:36

..also das wäre das wichtigste, uns mal Mitzuteilen was das für'n Trick ist ?????????

0

...eine Antwort hab ich leider nicht. Aber den "Trick" wüsste ich gerne :-)

Was möchtest Du wissen?