Ich bin down?

11 Antworten

Hallo BegerBlanceSu,

es ist keine Schande für Dich, denn Du bist nicht für Deinen Vater und sein Verhalten verantwortlich, das ist nur er selbst.

Dennoch kann ich Deine Wut und Enttäuschung verstehen. Da ist - denke ich - ein Gefühl des Hintergangenwerdens in Dir. Wie ein Verrat.

Aber glaubst Du, dass dein Vater Dich und Deine 5 Jahre alte Schwester dadurch weniger liebt? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Du schreibst, dass Du alles und jeden hasst. Trifft das auch für Deine kleine Schwester zu? Das wäre aber traurig, denn sie kann ja schon mal gar nichts dafür. Und Deine Mutter? Sie ist bei Euch, kümmert sich um Euch und ist vermutlich selbst traurig und fühlt sich alleine und im Stich gelassen.

Wie wäre es, wenn Ihr Drei eine eigene kleine Familie werdet und zusammenhaltet? Dann bräuchtest Du auch nicht mehr den Kontakt zu den älteren Jugendlichen, die Dir bestimmt nicht guttun mit Kiffen und Saufen. Bleibe doch lieber bei den beiden Menschen, die Dir guttun und denen Du guttun könntest. Versuche es doch bitte mal.

Alles Liebe und Gute für Dich wünscht Dir

Buddhishi

Für dich ist es keine Schande. Du bist nicht dein Vater! Für dich ist es hart. Aber so ist das Leben für viele/die meisten. In jeder Familie gibt es ,,Abgründe", glaube mir das!!! Nicht immer sind sie offensichtlich....

Distanziere dich von allem anderen. DU bist, wer du warst. Vor und nach dem neuen Kind!!!

zuerst einmal tut mir das natürlich leid für dich , dass du das so erleben musstest unf jetzt immernoch musst..Ich kann dich gut verstehen..aber das einzige was hilft , ist einfach jetzt zu deiner richtigen mutter zu halten und einfach abzuwarten..du kannst ja nichts machen..Natürlich bist du aufgewühlt und so und ich weiss das das schwer ist..aber du musst einfach ruhig bleiben.

viel Glück weiterhin.
du packst das schon.. :)
lg!

Was möchtest Du wissen?