Ich bin aus gesundheit. Gründen arbeitslos,mein Sohn lebt bei seiner Mutter u. besucht die 9.Klasse er wird am 12.12.15 ,18J. was muß ich an Uterhalt zahlen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ab der Volljährigkeit eines Kindes sind beide Eltern barunterhaltspflichtig - anteilig im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander.

Die Höhe deines Unterhaltsanteils ist also auch abhängig vom Einkommen der Mutter.

Sollte der Sohn noch eine allgemeine Schule besuchen und weiterhin bei der Mutter leben, so gilt er noch als "privilegiertes" volljähriges Kind und dein Selbstbehalt als Erwerbsloser liegt bei 880 Euro, der der Mutter (falls sie erwerbstätig ist) bei 1080 Euro.

Sobald der Sohn nicht mehr als privilegiert gilt (nach Anschluss der Schule) steigt euer Selbstbehalt auf je 1300 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei volljährigen Kindern sind grundsätzlich beide Elternteile barunterhaltspflichtig. Damit hängt das was zu zahlen ist, vom Einkommen der Mutter ab. Arbeitslosengeld 1 ist natürlich unterhaltsrechliches Einkommen.

In Bezug auf den Selbstbehalt und die Erwerbsobliegenheit ist das Kind, wenn es noch zur Schule geht und bei der Mutter wohnt priviligiert, also einen minderjährigen Kind gleichgestellt.

Zu beachten ist, das bei einen bestehenden Unterhaltstitel eine Änderung verlangt und notfalls gerichtlich durchgesetz werden muß, sonst gilt der Titel weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf dein Einkommen an, wenn du alg1 bekommst, hast du einen Selbstbehalt von 880 Euro. Bei Alg2 bist du nicht leistungsfaehig und brauchst gar keinen Unterhalt zu zahlen, wenn du das entsprechend nachweist. Ab 18 sind eh beide Elternteile Unterhaltspflichtig und ein evtl. vorhandener Titel laeuft dann aus, das Kind muesste seinen Unterhalt dann selbst einfordern.

Wie kann es sein, dass dein Sohn mit 18 Jahren in die 9. Klasse geht, mein Sohn ist gerade 15 geworden und geht in die 9. Klasse. Ihm fehlen dann ja 3 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du noch unterhaltspflichtig bist, hängt von der Höhe deines Arbeitslosengeldes ab. Als nicht Erwerbstätiger hast du einen Selbstbehalt von 880 Euo, was du darüber hinaus hast, kan für die Unterhaltszahlungen heran gezogen werden. 

Das findest du in der DüsseldorferTabelle. 

Wenn ein Unterhaltstitel besteht, kannst du nicht einfach weniger azhlen, solndern musst erst eine Änderung des Titels anstreben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, also wenn Du Arbeitslosengeld oder sogar Hartz 4 beziehst, dann musst Du keinen Unterhalt bezahlen. Der Freibetrag liegt glaube ich bei 1080 €. Alles was da drüber geht müsstest Du an Unterhalt abgeben. Und ich glaube nicht, das Du soviel vom Amt bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnix
02.12.2015, 00:05

Bei nichterwerbstätigkeit liegt der Selbstbehalt bei 880€. Zu beachten wäre hier aber, ob es noch krankheitsbedingten Mehrbedarf gibt.

1

Wenn du unverschuldet arbeitslos bist - gehe ich bei gesundheitlichen Gründen von aus - musst du derzeit keinen Unterhalt zahlen. Bis zum Abschluss einer ersten Berufsausbildung/Studium bleibst du aber unterhaltspflichtig.

Bezieht deine Frau Unterhaltsvorschuss?

Ich finde, auch wenn man arbeitslos ist, sollte man nach allen Kräften versuchen sein Kind (auch finanziell) zu unterstützen - auch wenn man gesetzlich nicht verpflichtet ist. Das nur nebenbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webya
01.12.2015, 12:46

kann man so pauschal nicht sagen, denn du weißt ja gar nicht wie hoch sein ALG ist.

2
Kommentar von 1womo
01.12.2015, 12:59

Hallo, ich bin verh. u. sie lebt in einer Eheähnlichen-Beziehung. Ich habe immer den Unterhalt für meine zwei Kinder18 und 21 gezahlt u. werde sie natürl. auch unterstützen wo es geht. Das ist  hier auch nicht die Frage.

0

In der Regel ist es so, dass das Jugendamt deinen Unterhalt versteckt und du ihn ans Jugendamt zurück zahlen musst.
Höhe hängt von Angaben in der Düsseldorfer Tabelle ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DFgen
03.12.2015, 11:37

In der Regel ist es so, dass das Jugendamt deinen Unterhalt versteckt und du ihn ans Jugendamt zurück zahlen musst. 



Das ist schlichtweg falsch....

0
Kommentar von leaamarie
06.12.2015, 10:07

Nein, die Frau bzw. das Elternteil, dass das Kind betreut kann beim Jugendamt den sogenannten Unterhaltsvorschuss beantragen und dann muss das unterhaltspflichtige Elternteil diesen Unterhalt zurück bezahlen.

0

Gar nichts, da du arbeitslos bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von deiem Einkommen ab. Google mal nach Düsseldorfer Tabelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maybe84
01.12.2015, 12:39

Er ist arbeitslos...

1

Was möchtest Du wissen?