2 Antworten

Die Karikatur bezieht sich nicht auf die Weigerung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV., die am 3. April 1849 von der Kaiserdeputation der Frankfurter Nationalversammlung angebotene Kaiserkrone anzunehmen.

Sie stammt aus „Deutsche Reichs-Bremse : Organ für politische-satyrische Sticheleien“, Beiblatt zu „Der Leuchtthurm : Monatsschrift zur Belehrung und Unterhaltung für das deutsche Volk“, Leipzig 1849, mit der Überschrift „Andere Zeiten - andere Sitten“.

Die Karikatur stellt satirisch zuspitzend zwei Situationen als völlige Umkehrung der politische Lage gegenüber. Am 22. März 1848 heißt es für den König „Hut ab“, am 26. Februar 1849 für die Abgeordneten „Hüte ab!“.

Am 22. März wurden in Berlin die Märzgefallenen (Opfer der Kämpfe am 18./19. März) beigesetzt. Ein Trauerzug brachte die Särge nach Friedrichshain. Friedrich Wilhelm IV. ist genötigt, einer Forderung nach Ehrerbietung gegenüber den Märzgefallenen Folge zu leisten. Er entblößt sein Haupt und verneigt sich (diese Demuts- und Trauergeste hatte er schon am 19. März bei der Aufbahrung im Berliner Schloss zeigen müssen). Friedrich Wilhelm steht in Uniform auf dem Balkon, von dem aus er sonst eher Huldigungen entgegenzunehmen pflegte. In seiner rechten Hand hält er einen Helm mit Spitze („Pickelhaube“), 1843 in der preußischen Armee eingeführt. Unter dem Balkon liegen Kränze. Ein Mann im Trauerzug reckt die Faust hoch. Die vorbeiziehenden Männer tragen Kopfbedeckungen.

Am 26. Februar 1849 eröffnete Friedrich Wilhelm IV. mit einer Thronrede den preußischen Landtag (bestehend aus 2 Kammern, Herrenhaus und Abgeordnetenhaus). Die Machtverhältnisse hatten sich bereits verändert. Am 5. Dezember 1848 hatte der König die preußische Nationalversammlung aufgelöst und eine Verfassung oktroyiert (einseitig von oben auferlegt). Sie lehnte sich zwar eng an den Entwurf der Nationalversammlung an, wich aber in einigen Punkten zugunsten einer etwas größeren Königsmacht davon ab. Auf dem Bild hat Friedrich Wilhelm IV. einen Helm auf, während die ehrerbietig versammelten Abgeordneten seinem Befehl folgen, ihre Kopfbedeckungen abzunehmen, und demütig die Häupter neigen.

Ich hab letztlich einen Geschichtstest geschrieben und hatte diese Karikatur zu beschreiben und zu interpretieren und ich kann nur sagen: Ganz und gar ungelunge Auswahl.

Vielen in meinem Kurs, und ebenso mir, ist weder der Sarg aufgefallen, weil dieser einfach zu undeutlich ist, noch war eindeutig erkennbar, dass sich Willhelm der 4. verbeugt, weshalb einige meinten er würde ich sich über das Geländer lehnen. Was auch damit zusammen hängen könnte, dass die Personen unterhalb des Balkons ihn keines Blickes würdigen, was aber damals einige Aufmerksamkeit erregt haben müsste.

Was möchtest Du wissen?