Ich bin am Ende... brauche Hilfe (Teil2)

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Janinechen1610,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.   Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Ted vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Hallo, Janine,

ein Arzt, der Dich so schroff behandelt, der unterstützt Dich nicht und was Du brauchst, ist Unterstützung. Es ist gut, dass Du hier so ausführlich geschrieben hast und das Du verzweifelt bist, ist verständlich. Aber..... Du bist damit nicht alleine. Es gibt überhaupt keinen Grund, sich zu schämen. Damit will ich nicht das Problem des Übergewichtes herunter spielen, aber tapezierte Knochen sind auch nicht schön. Das Du Schilddrüsenprobleme hast oder hattest, weißt darauf hin, dass Du Dein Gewicht möglicherweise noch schwerer in den Griff kriegen kannst, wie Menschen, die diese gesundheitlichen Probleme nicht haben. Du hast noch keinen zu hohen Blutdruck, also, brauchst Du einen Plan, damit es nicht dazu kommt. Sei nicht so mutlos, es gibt so viel, dass positiv zu sehen ist. Da oft nur gesehen wird, was nicht klappt, hier die positiven Aspekte:

Du bist immer, liebenswert, mit oder ohne Übergewicht. Menschen, die Dich nur mögen, wenn Du entsprechende Maße hast, die vergiss mal gaaaaanz schnell. Du hast den festen Willen abzunehmen....... prima, Janine. Sei Dir selbst treu und gebe deshalb auf keinen Fall auf...... Du möchtest HIlfe........ Du hast einen Anspruch darauf, diese auch zu erhalten. Es gibt in vielen Regionen Gruppen, die Dich unterstützen: Mobby Dick zum Beispiel, extra für übergewichtige junge Menschen ( KInder- und Jugendliche. Auch Deine Krankenkasse wird Dir Empfehlungen geben können. Es gibt Fachkrankenhäuser, wo man nicht mit 1000 Vorurteilen auf Dich zu geht, sondern mit Dir gemeinsam klärt, wie Dein ganz persönliches Abnehmprogramm aussieht. Hab keine Angst, fordere die Hilfen ein und sei selbstbewußt dabei. Du hast einen Anspruch auf HIlfestellung. Das Du in der Lage warst im letzten Monat 8 kg abzunehmnen verdient Respekt. Schnelle Gewichtsabnahme bedeutet aber häufig auch schnelle Zunahme an Gewicht, weil Du das, was Du da versucht hast nicht dauerhaft durchhalten kannst..... zeitlich, usw. Du hast nicht den geringsten Grund, Dich zu schämen.

Manchmal hilft es, wenn man mit anderen, die einen gerne beobachten, wenn man abnehmen will nicht viel erzählt. Dann ist man 1. unter Erfolgsdruck und zweitens hat man den Eindruck, sie schauen geradezu darauf, ob man scheitert.

Also, das mit der Kur solltest Du noch einmal mit Mama und Papa besprechen. Manche Kinder- und Jugendpsychiatrische Kliniken helfen gerade übergewichtigen Kindern- und Jugendlichen, nicht nur durch gesunde und ausgewogene oder sogar individuelle Ernährung, sondern auch dadurch, dass sie mit Dir zusammen schauen, wie Du auch im Alltag eine Tagesstruktur ermöglichst, dass Du abnimmst und danach auch Dein Gewicht halten kannst. Du lernst andere junge Leute kennen und siehst, dass Du nicht die Einzige bist, die so verzweifelt bist.

Zu Deinem Tagesablauf :

Vielleicht kannst Du morgens Obst essen, Saftschorle trinken oder einen Joghurtdrink...... Nimm Vollkornbrot, dass sättigt mehr, lass Margarine ung Butter weg und ersetze es durch Quark. Mittags esse wie alle anderen das Schulessen, oder mache Dir morgens oder am Abend davor, kalorienarme Speisen, die Du gerne ist und auf die Du Dich freuen kannst. Obst kannst Du auch nachmittags knabbern und dadurch bist Du abends nicht so hungrig. Und... wenn Du nach den Hausaufgaben nichts mehr zu tun hast, dann schau mal, dass Du Dich viel an der frischen Luft bewegen kannst. Vielleicht hast Du ein Fahrrad und fährst damit spazieren. Wenn Du Tiere magst, frag doch mal, ob Du im Tierheim Hunde ausführen kannst oder höre Dich in der Nachbarschaft um, vielleicht gibt es Berufstätige, die froh sind, wenn Du deren Hund ein bißchen Auslauf verschaffst. Manche Schwimmbäder bieten auch Schwimmprogramme für Übergewichtige an. Ich versuche auch gerade abzunehmen, bin jedoch schon viel älter und ich weiß, wie hart dass manchmal ist. Ich rede darüber nicht, sondern versuche meine eigenen Strategien zu entwickeln. Wenn Du ein Smartphone hast, gibt es einige wirklich tolle Apps, wie z.B. Calory-Guard, dass ist wirklcih super, weil man ohne erhobenen Zeigefinger ganz schnell merkt, wie man seine Ernährung umstellen muss, mit möglichst wenig Hunger. Und jeder noch so kleine Erfolg sollte für Dich bedeuten, Stolz auf Dich zu sein, aber nicht, Dich von anderen herunter putzen zu lassen. Überlege Dir, kleine Zwischenziele, und sprich mit Deinen Eltern, ob sie nicht dann auch bereit sind, mal kleine Belohnungen zu zugestehen, z.B. ein Kinobesuch, z.B. irgend eine nette Aktivität, wie Freizeitpark..... vielleicht so alle 5 kg. Versuche nicht schnell, sondern kontinuierlich abzunehmen. Dabei sei angemerkt, dass ich z.B. immer in Stufen abnehme, also es gibt eine Abnehm´phase und dann folge ein Stillstand.... manchmal für einige Tage, dann darf man nich aufgeben, nicht aus Frust irgend etwas essen, sondern mit den Schultern zucken. Wiege Dich nicht zu oft, sondern Zweiwöchentlich. Du bist trotzdem ein tolles Mädel und es wäre schön, wenn Du wieder mal lächeln kannst. Du bist es wert! LG

Übrigens kannst Du auch Obst als Auflage zum Brötchen nehmen, Kiwis sind da sehr lecker.

0

Danke...

Du gibst mir Kraft. Diese paar zeichen hier reichen garnicht um alles aufzuschreiben was ich am tag esse oder mache und wie es mir richtig geht hoffe ich darf auch per pn mit dir schreiben

0
@Janinechen1610

Ja, schreib mir .......

Abnehmen ist nicht leicht und schon gar nicht, wenn man einigen Diätfrust erlebt hat. Es ist schon was daran, die Kohlehydrate zu reduzieren. Bei allen Aktivitäten oder zu jeder Zeit .... überlege Dir, ob Du Möglichkeiten hast, möglichst viel Bewegung in Deinen Tagesablauf einzubauen. Obst, aufs Vollkornbrötchen , wenn Du auf Brot und Brötchen nicht verzichten kannst, schmeckt echt lecker und wenn Du Magerquark statt Streichfett nnimmst, ist das viel gesünder. Zwichendurch esse ich Kirschen, besonders, wenn der Hunger auf Süssigkeiten einsetzt. Und für ein Tagebuch, ohne, dass Du die Kalorien anschaust und kontrollierst, was Du isst, nimmst Du definitiv an Nahrungsmitteln. TV und PC sind nicht nur Zeiträuber, sondern hindern Dich auch daran, aktiver zu werden. Mit jedem Pfund, dass Du abnimmst, wird die Bewegung leichter. Ich jogge übrigens morgens, gaaaanz früh, vor der Arbeit.... geht auch vor der Schule.... das kostet zwar Überwindung noch früher aufzustehen, aber, Du gehst mit einem sehr positiven Gefühl in den Tag und kannst schon morgens froh sein, etwas geschafft zu haben. ..wacher bist Du auch noch. Das geht übrigens, wenn Du es erst einmal auf 45 MInuten eingrenzt, jeden Tag. Und du kannst in den ersten Wochen Gehpausen machen, wenn Du dann zügig gehst. Ich bin anfangs immer 1 Minute gelaufen, eine Minute Pause, dann habe ich die Laufühasen verlängert und die Pausenzeiten verkürzt. Du wirst sehen, wie stolz und froh Du bist, wenn Du das erste Mal 45 Minuten durchläufst. Bei der Zeitspanne, hast Du übrigens auch noch genug Kraft für den Tag und es wird zur Routine, wie das Duschen oder Zähneputzen.

0

hallo-beruhige dich erst einmal und vergess die anderen!!!!!........1. bei einer unterfunktion, nimmt man zu! Deine Schilddrüsenwerte sollten dennoch abgescheckt werden. geh zu einem anderen arzt-sag ihm,das du abnehmen möchtest! bei so viel übergewicht, nimmt man nun mal nicht gleich ab und es ist besser, wenn das ärztlich überwacht wird. auch die krankenkasse, kann dich beraten. 2. du ißt sehr viel kohlenhydrate.....morgens ein brötchen ist i.o. aber kombiniere mit Obst und leg auch was drauf, kann auch etwas fett dabei sein. dazu Orangensaft(ohne Zuckerzusatz),oder Tee etc.,Joghurt,...........ein Tipp von mir...morgens/vormittags obst und später am tag Gemüse......mittags-versuchs mit einer portion---kannst ja zur kaffeetrinkenzeit noch nen kleinen happen zu dir nehmen(dann fällt allerdings das abendbrot etwas karger aus;-D)....abends salat-wenig brot-kurzgebratenes(fett abtupfen in küchenrolle)....nicht übermäßig reinhauen!!!!immer trinken zum essen.wer viel gemüse und obst ißt,muß es mit dem trinken nicht übertreiben.....und was ganz wichtig ist- niemals nulldiät und komplett auf fett und zucker verzichten.....wir brauchen das,um in die gänge zu kommen und um den stoffwechsel anzuregen.versuch auch einmal in der woche fisch zu essen....man hat die ersten drei tage das gefühl, hungrig ins bett zu gehen---dein magen muß sich ja erst daran gewöhnen......manche schwitzen auch,oder es dreht im kopf----nicht überbewerten----trink z.bsp matetee oder auch pfefferminztee(gut für magen) .....du schaffst das....ich hab mit 15 Jahren geschafft 30 kilo abzunehmen und zu halten bis zu meiner schwangerschaft (war 28 jahre alt), da hab ich 36 kilo zugenommen(mußte liegen) und danach hab ich das wieder durchgezogen und komplett alles abgenommen!!!!!ich weiß,das ich das halten kann und versuche mir immer klar zu machen....essen soll schmecken, satt machen, aber nicht auf meinen hüften landen. es gibt viele menschen, die verhungern auf der welt und wir machen uns den körper durch zu viel oder falsch essen kaputt.....es soll nicht der sinn des lebens sein;-D....übertreib auch erstmal nicht mit sport und wenn dann fang langsam an---schwimmen ist ok und so kannst du z.bsp. treppensteigen, oder einfach spazieren gehen.hauptsache bewegung!!!

Hey Janine,

ich kann dich gut verstehen. Es ist sehr, sehr wichtig das du ganz ehrlich mit deinen Eltern darüber redest. Und es ist wichtig das du dir richtige Hilfe suchst, klar es ist nicht einfach, nach deiner Erfahrung... aber glaub mir, um so länger du wartest um so schwerer wird es für dich. Denn durch das nichts tun bestärkst du auf dauer deine Angst! Überlege mal, du musst "nur" 1xMutig sein und es eröffnen sich dir wieder viele Möglichkeiten. :) Es ist nicht einfach, das weiss ich aus Erfahrung, aber nimm deinen ganzen Mut zusammen und suche dir hilfe, dadurch wird alles in Zukunft einfacher! Wenn du mehr Fragen haben solltest, kannst du mir gerne auch eine PN schreiben.

Hallo Janine.....erstmal zur Info, nichts ist unschaffbar, aber Wunder darfst Du nicht erwarten.....

Deine Ernährung ist absolut falsch ! Sorry, dass ich das so sagen muss. Brötchen, ich nehme mal schwer an, es sind auch noch normale weiße Brötchen, sind nichts als leere Kalorien. Tausche diese schonmal gegen Vollkorn-, Eiweiß, oder Schwarzbrot. Vollkornknäcke geht auch. Dann ist natürlich die Frage, was da alles so drauf ist, bis auf das in der Schule, wo ja nix drauf ist. Streichfette sind sehr schlecht, ebenfalls Nutella, Salami oder Mett und sowas. Nimm statt Streichfett Frischkäse oder lass es ganz weg. Lege auf dein Brot Ei, Salat, Tomate, Frischkäse und so weiter...Kochschinken ist auch super.....

Iss Mittags nicht zwei sondern einen Teller und schau mal was drauf liegt....lass die Beilagen lieber weg und konzentriere dich auf Fisch, Fleisch, Gemüse und Salat...auch bei Soßen solltest Du aufpassen.

Abends solltest Du nur noch Salat, Gemüse, Fisch und Fleisch essen, kein Brot oder andere Beilagen....nichts süßes.

Was bei dir fehlt sind die Getränke....Trink nur Wasser und ungesüßte Teesorten....lass alles andere Weg.

Mach das ganze mal vier Wochen und versuche, soviel Sport und Bewegung wie möglich in deinen Tagesablauf einzubringen.

Miss vor Beginn deinen Umfang an Armen, Brust, Taille, Bauch, Hüfte und Oberschenkeln....wiege dich. Mach dir eine Tabelle dafür und wiederhole das in den vier Wochen jeweils an jedem 7. Tag....

Du wirst sehen, dass es klappt ;-) Das gibt dir dann auch den Kick, das weiter zu machen. Nicht die Menge deines Essens ist ausschlaggebend, sondern was Du zu dir nimmst.....nichts essen bringt dir zwar kurzfristig Erfolg, aber Du wirst hinter dein Jojo kaum noch aufhalten können.....

Glaube mir, ich weiß wovon ich rede ;-)

Gib nicht auf.....Du schaffst das :-D

Was ist das für eine Kur auf die dein Bruder fährt? Hat er auch Gewichtsprobleme? Ich denke du brauchst wirklich Hilfe. Eine kompetente Beratungsstelle, die dir weiterhilft, wo du etwas über gesundes Essen lernst (ständig Brötchen und bis zu 2 Teller Mittag gehören definitiv nicht dazu). Ausserdem fehlt dir Bewegung.

Deine Eltern sollten für dich eine Kur oder eine Beratung in Erwägung ziehen und das wichtigste ist, du brauchst ihre Unterstützung.

Er fährt dahin weil er auch stark übergewichtig ist und er hat hohen Blutdruck und ich hab "noch" keinen hohen blutdruck

0

Liebe Janine, soviel ich weiss, gibt es auch in Deutschland so Diätcamps, da bist du unter Gleichgesinnten und da ist auch nix peinlich. Dort könntest du nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch Freunde gewinnen. Schau dich mal im Internet um, ob es nicht auch Schwimmgruppen für gewichtige Leute gibt, wenn dir das Schwimmen so guttat. Ich wünsch dir alles Gute, Kopf hoch!!! Liebe Grüsse aus Wien

Mein Vater ist auh Arzt komm zu ihm :) er würde niemals so was sagen. Du solltest dich untersuchen lassen bei einem anderen Arzt, ich kenne viele ärzte vor denen musst man keine Angst haben, geh zu einem Arzt.

Geh zu einer Beratungsstelle dort wird dir geholfen, auch wenn ich glaube das das alles nicht echt ist.

Wieso sollte das nicht echt sein? Ich bin am Ende und wenn mir niemand glaubt? Was soll ich dann noch tun? Es ist die reinste Wahrheit.... LEIDER :(

0
@Janinechen1610

Naja geh dann zu einer Beratungsstelle.. und auf deinem Profilbild siehst du nicht wirklich aus wie 130kg.

0
@HelpMe3

ich kann dir ja noch ein bild schicken das bild war in meiner abnehmphase und mein gesicht leidet da Gott sei dank nicht so drunter... ich habe dicke beine und nen dicken bauch.

0

Habe manchmal Selbstmordgedanken. Ich war manchmal kurz davor mir die Pulsadern durchzuschneiden. Ich kann nicht mehr. Was sagt ihr dazu?

lass den quatsch!

Danke, aber ich war oft wirklich kurz davor es ist so oo schwer

0

Was möchtest Du wissen?