Ich bin am Ende. Bitte helft mir. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1. Schmeiß den Gegenstand weg mit dem Du Dich ritzt!

2. Negative Gedanken entstehen dadurch, dass Du sie mit anderen negativen Gedanken verbindest. Wenn ich Dir z.B. das Wort "Krieg" sage, verbindest du es mit weiteren negativen Worten wie "Leid", "tot", "Not", "Ungerechtigkeit" usw. - genau das selbe machst du, wenn Du traurig oder wütend bist. Du reihst Sätze aneinander, die Dich selber beleidigen...

Wenn Du nun merkt, dass Du wütend oder traurig bist, dann mach diese Übung. Sprich vor Dir positive Worte spontan her wie "Frieden", "Freiheit", "Liebe", "Stärke", "Harmonie" usw. usw.  Mache das eine Minute lang.

Nach zwei/drei Minuten bist Du viel positiver drauf.

3. Derzeit bestimmen Deine Gefühle Deine Gedanken. Das sorgt dafür, dass Du wenig Selbstbewusst bist. Du kannst, dass aber innerhalb von drei bis fünf Wochen schnell ändern und danach immer weiter ausbauen. So dass Du schnell selbstbewusst wirst. Die Übung geht so:

Jeden morgen, wenn Du in Dich hinein hörst, und Du z.B. merkst, dass Du Dich an diesem Morgen ein bisschen traurig fühlst, gehst Du ins Bad zum Zähneputzen und spielst dabei traurige Musik ab, die dich ein bisschen zum Weinen bringt. Nach fünf bis zehn Minuten brichst Du die Übung ab - indem Du die Technik aus 2. anwendest und machst den restlichen Tag nützliche und spassige Dinge. 

Wenn Du eines morgens ausstehst und merkst, dass Du ein bisschen wütend bist, gehst Du ins Bad zum Zähneputzen und spielst dieses mal schnelle rhythmische spassige Musik ab, die Dich entweder zum Tanzen oder zum wütend hin und her laufen bringt - du sollst schnell Energie loswerden. Nach fünf bis zehn Minuten brichst Du die Übung wieder ab und machst den Rest des Tages Gute und Nützliche Dinge.

Schon nach drei bis fünf Wochen lernt Dein Gehirn, das auch traurige oder andere starke Gefühle nur fünf bis zehn Minuten am Tag ihren Raum brauchen und Dir keine Angst machen müssen - solange Du Dich dabei nicht verletzt.

4. Du wirst besser beim Lernen oder Sportmachen, indem Du keine Ablenkungen zu lässt. Immer wenn Du mal kurz auf die Uhr schaust beim Lernen oder Sportmachen, unterbrichst Du Dein Gehirn und Dein Gehirn denkt "Man ist das schwer.", was es in Wirklichkeit nicht ist.

5. Führe in Deiner Familie eine Tradition ein - z.B. eine Spieleabend - alle zwei Wochen oder einmal die Woche. Das verstärkt Deine Bindung zu Deiner Familie und Du wirst positiver gestimmt sein als vorher, weil die Kraft Deiner Familie auf Dich über geht.

6. Um Deine Leistung in Physik und Informatik oder in anderen Fächern zu steigern, kannst Du neben Regel 4 noch etwas anderes tun. Hole Dir aus der Bibliothek oder kaufe es Dir - die Bücher "Informatik für Dummies" und "Physik für Dummies" -gibt es für alle Fächer diese Buchreihe. Diese Bücher sind von Professoren geschrieben, die wissen das Lehrer Dinge oft nicht gut erklären. Die Bücher sind ganz einfach geschrieben und erklären erstmal alle Fachwörter ganz ganz einfach und erklären auch viele Modelle. Dabei wirst Du sogar viel lernen, was andere Schüler nicht wissen.

7. Sage Deiner Freundin einfach, dass sie zu viel Berlinert - so nennt man das, wenn man soviel rumschimpft und immer alles doof findet. Brauchst keine Angst haben. Wenn Du es höfflich sagst, wird sie nur überrascht sein, denn sie hört sich ja nicht selber zu. Sie kennt es sicherlich von zu Hause. Da wird bestimmt viel geschimpft ohne das die Eltern es selber noch bemerken.

8. Oder Du wechselst Deine Partnerin im Physik und Informatik und bist trotzdem in den Pausen mit Ihr zusammen.

9. auch Kinderlexikas aus dem Internet können einem beim Lernen helfen. Habe so z.B. gelernt wie ein Motor eigentlich funktioniert. Gibt auch Youtuber, die so etwas ganz einfach erklären. Schau Dich ein bisschen um.

10. Wenn sich das Problem trotzdem nicht lösen lässt, kannst Du beim Sorgentelefon anrufen oder einen Vertrauenslehrer ansprechen oder Deinen Eltern bescheid sagen - oder mal ins Krankenhaus gehen/ zum Arzt usw. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche toxische Menschen haben in deinem Umfeld nichts verloren. Sie ist nicht(!) deine beste Freundin, sondern benutzt dich als Fußabtreter für ihre eigenen Unsicheren. Lass dir das nicht gefallen. Reagier nicht drauf, das will sie. Sie will dich verletzen und provozieren. Ich an deiner Stelle würde ein letztes Mal mit ihr sprechen und ihr sagen, dass ich nicht mit Leuten spreche, die es nötig haben, sich mittels Beleidigung über andere zu stellen und damit einen schlechten Charakter zu zeigen und sie dann ignorieren. Du musst dich von niemandem zu behandeln lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pilot350
24.12.2015, 17:21

Sie ist depressiv! Bei solchen Gedanken ist eine Behandlung unumgänglich. Depressionen heilen nicht von alleine! Selbst unter fachärztlicher Betreuung ist es ein langwieriger Heilungsprozess der Monate dauert.

0
Kommentar von schokocrossie91
24.12.2015, 17:27

Wir haben ja schon festgestellt, dass du deinen Doktor in Psychologie an der renommierten Internetdiagnose.de-Universität gemacht hast.

1

Den "Titel" beste Freundin hat sie doch nun wirklich nicht verdient! jemand der Dich so fertig macht, hat doch ein ordentliches Problem mit sich selbst?! Definiere Dich niemals über die Urteile eines anderen Menschen. Du bist einzigartig,Dich gibt es nur 1x auf dieser Erde! Menschen urteilen meist aus ihren Vorstellungen und antrainierten Verhaltensweisen, welche aber mit Dir selbst gar nix zu tun haben...es sind Reaktionen,weiter nichts!Alleine das Du Deinen Sachverhalt so hervorragend darstellen konntest,zeigt mir sehr wohl,dass Du gut denken kannst! Soviel zu dem.Was Deine "Freundin" betrifft,würde ich mit ihr mal ganz klares Schiff machen...diese Charakterzüge haben null den Titel : Freundin verdient! Wenn sie es nicht einsieht,oder Änderung kommt....suche Dir eine andere beste Freundin,eine die auch liebe gibt und zu Dir steht! So und nun schöne Weihnachten ! Johannes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist mitten in der Pubertät und da spielen die Hormone im Kopf verrückt und es fällt Dir nichts ein Dich zu wehren. Du solltest Dir über das Fehlverhalten Deiner Mitschülerin keinen Kopf machen denn die ist auch in der Pubertät. Vielleicht mag sie Dich ja und versucht Dich deshalb zu erniedrigen damit Du nicht merkst dass sie Dich mag. Frauen, eben Frauen. Wenn es Dich zu sehr belastet ist es ratsam sich Hilfe zu suchen, insbesondere jetzt wo Du anfängst die zu ritzen. Der Schmerz beim ritzen soll Dich von den Gedanken an die Mitschülerin ablenken. Und jetzt gehst Du zu Deinem Hausarzt erklärst ihm das so wie hier und Dir wird geholfen werden. Frohes Fest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
24.12.2015, 15:58

Das Geschlecht hat damit nichts zu tun und im Normalfall erniedrigt man niemanden, den man mag. Du hast ziemlich seltsame Ansichten. Die "beste Freundin" benimmt sich einfach daneben.

0

Hallo :)

Gib dich mit ihr nicht mehr ab... So eine Person kann nicht deine beste freundin sein.... Das was sie mit dir macht kann man sogar als Mobbing bezeichnen und das ist strafbar!!!

Halte dich ab sofot von ihr fern, und rede mit deinen eltern!!!

Und höre das ritzen auf... Das bringt nichts!!!

Lass sie einfach links liegen und suche dir eine neue freundin und sag den Lehrern das du nicht mehr mit ihr zusammenarbeiten willst...

Ich hoffe ich hab dir geholfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder ist sie krank..
oder sie meint es wirklich nicht ernst :)

Einfach nicht zuhören und labern lassen.
Wenn sie merkt das es dir egal ist macht sie das nicht weiter weil es dich nicht ärgert ! :)

Hoffe kann helfen! ;)
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?