ich bin als Untermieter eingezogen, wieso bekomme ich meine Kaution nicht zurück?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Unter Beachtung deiner Folgekommentare besteht die Vermutung, dass die Hauptmieterin von den Untermietern die Kaution mit ihrem Anteil zusammengeführt und an den Vermieter der Wohnung übergeben hat.

Der Mietvertrag der Wohnung wird wohl keine Pauschalzahlung der Betriebskosten beinhaltet haben, sodass die Hauptmieterin nun tatsächlich bis Ende 2016 oder Übergabe der Betriebskostenabrechnung 2015 bzw. der Abrechnung nach einem anderen 12-monatigen Zeitraum warten muss, bis sie die vollständige Kaution vom Vermieter zurück erhält. Bei dieser Konstellation könne die Hauptmieterin einen finanziellen Vorteil erwirtschaften, wenn die pauschalen Betriebskosten aller Untermieter den Abrechnungsbetrag übersteigen.

Gibt es mit dem Vermieter ebenfalls eine Pauschalvereinbarung zu den Betriebskosten, dann hat der Vermieter Recht, wenn er bis Dezember 15 die Kaution de Hauptmieterin einbehält, weil die bisherige Rechtsprechung dem Vermieter diese Frist zur Kautionsrückgabe einräumt. Hier spielen die Modalitäten der Rückgabe der Wohnung eine Rolle. Keine Mängel: Rückgabe der Kaution kann schneller erfolgen. Wurde die Wohnung inzwischen wieder bezogen und auch die Nachmieter haben keine verdeckten Mängel festgestellt, dann könnte der Vermieter zur Herausgabe der Kaution sofort durch die Hauptmieterin aufgefordert werden.

Wenn du aber deine Kaution sofort haben willst, dann gelten auch die Regeln wie im Verhältnis der Hauptmieterin zum Vermieter. Also frühestens am 1. Januar 16 wäre deine Vermieterin (Hauptmieterin) als deine Kautionsnehmerin verpflichtet deine Kaution zurück zu geben. Gab es keine Mängel bei der Rückgabe deiner Mietsache, kannst du sofort die Rückgabe der Kaution fordern, es sei denn, dein Untermietvertrag enthält Klauseln, die dich zur Nachzahlung von Betriebskosten verpflichten, obwohl eine Pauschalzahlung vereinbart war.

Kleines Druckmittel gegen deine Vermieterin: Der Untermietvertrag enthält vermutlich keine Trennung der Betriebs- und Heizkosten. Für diesen Fall könntest du den Heizkostenanteil auch nachträglich bis zum Mietbeginn dir ausweisen lassen und sofort um 15% mindern, was eine Rückzahlung durch die Hauptmieterin auf deine Forderung hin nach sich ziehen könnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht wirklich so. Ihr habt ja alle gemeinsam auf ein Mietkautionkonto eingezahlt und da bleibt jetzt ihr Geld (und auch deines) bis alle Abrechnung durch sind und ihr mit der Wohnung sozusagen "nichts mehr zu tun habt". Ob du Hauptmieter- oder Untermieter bist, spielt in diesem Fall dann keine Rolle. Sie kann ja schlecht von ihren Privaterspanissen deine 800 Euro abheben, damit du Ruhe gibst. Sie ist ja auch aufs Geld angewiesen und wird das schnellst möglich zurück wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mopsi1504
05.11.2015, 13:49

Nein ich habe es eben nicht bei der Hausverwaltung überwiesen sondern auf ihr privat Konto! 

0

Ich würde einen Rechtsanwalt einschalten, denn ich vermute, das der Hauptmieter die Kaution nicht, wie vorgeschrieben auf ein separates Konto eingezahlt, sondern verprasst hat. Mit der Kaution die der Hauptmieter an den Vermieter gezahlt hat, hast Du nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
06.11.2015, 09:16

RA kostet Geld > warte also mit dem Einschalten. Aktuell ist die Kautionsnehmerin im Recht. 

0

nebenkosten haben mit der kaution nichts zu tun. ich würde mal die hausverwaltung ansprechen, was dagegen spicht, der hauptmieterin die kaution zurüchk zu zahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mopsi1504
05.11.2015, 13:44

Habe ich, und die sagten mehrmals nur "man darf es 6 Monate ohne etwas auszuzahlen behalten" und auf mein nachfragen hin, würde ich nur noch abgewimmelt und ich soll doch bitte meinen Anwalt einschalten wenn ich es früher haben will. 

0

Möglicherweise wird die einbehalten, bis die Nebenkostenabrechnung da ist und man sieht, ob Du noch was nachzahlen musst.

Ist aber nicht korrekt, dafür die Kaution einzubehalten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Anwalt. Für dich ist die Hauptmieterin deine Vermieterin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
06.11.2015, 15:44

Besser gerichtlicher Mahnbescheid nach dem 01.01.2016.

0
Kommentar von aribaole
06.11.2015, 15:47

Stimmt, nur der kostet reichlich.

0

Die Kaution kann solange einbehalten werden, bis alle Vertragsangelegenheiten abgewickelt sind.

So z.B. die Nebenkostenabrechnung für 2015; es kann also noch dauern, bis Du die Kaution zurück bekommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mopsi1504
05.11.2015, 13:41

Aber doch nicht die komplette oder? In diversen Foren steht, ein Teil darf wenn bedarf besteht einbehalten werden? 

0
Kommentar von Gerhart
06.11.2015, 09:32

Die Betriebskostenabrechnung des Hauptmieters kann nicht als Zurückbehaltungsgrund der Kaution dienen, denn der Untermieter hat PAUSCHAL Betriebskosten zusammen mit seiner Miete bezahlt.

0

Was möchtest Du wissen?