Ich bin als Servicemitarbeiterin eingestellt worden und soll nun wegen Geschäftsaufgabe beim Ausräumen helfen.Bin ich dafür verpflichtet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, aber wenn Du Dich weigerst, wirst Du eben früher entlassen und der Chef könnte sich mit einem schlechten Zeugnis rächen. Das musst Du selbst entscheiden. lg Lilo


Mein Vertrag läuft bis 30.6 , wenn sie den laden früher schließen, ist das doch nicht mein Problem. Denk ich mal

0

Dein Chef hat eine beschäftigungspflicht dir gegenüber. Wenn du als Servicekraft nicht mehr benötigt wirst muss er dir etwas anderes anbieten. Nimmst du das nicht an. Kann das zu einer vorzeitigen Kündigung durch Arbeitsverweigerung führen. 

Hast du schon eine neue Arbeitsstelle? Dann sollte das sogar in deinem Interesse sein. 

Hast du noch nichts neues haben solltest du lieber bis zur Geschäftsentwicklung die angebotene Arbeit annehmen.

Nein. Ich habe noch nichts neues. Na toll, erst bekommt man ne mündliche zusage über nen festvertrag, dann 4 Wochen später die Kündigung, wegen Geschäftsaufgabe und darf denen jetzt dann noch beim sparen helfen, weil sie zu geizig sind ein Unternehmen zu beauftragen 😕

0

Wenn es bezahlt wird, brichst du dir sicher keinen Ab, es wird sicher keiner mehr da sein, den du bedienen kannst.

Ich kann ja verstehen, dass du sauer bist. Hast gedacht, du hast einen unbefristeten Job und nun das. Ok. Aber er muss dich ja noch für die Zeit der Kündigungsfrist bezahlen und da es deine eigentliche Arbeit nicht gibt, gibt er dir andere (das nennt man Direktionsrecht). Also maule nicht, mach es einfach und viel Glück bei der Jobsuche. 

wenn in Deinem Arbeitsvertrag nicht steht, dass Du nicht zu anderen Arbeiten herangezogen werden kannst (Direktionsrecht) dann ja.

Es steht drin, der AG ist berechtigt den AN ggf mit anderen arbeiten zu beschäftigen, wenn während der regelmäßigen Arbeitszeit fachliche arbeiten nicht vorhanden sind

0
@blackcats70

Dann erübrigt sich Deine Frage. Dabnn mußt Du die Arbeiten machen, die Dein Chef (Vorgesetzter ) vorgibt.

1

Warum auch! Wenn dann nur freiwillig.

Was möchtest Du wissen?