Ich bin Abends immer so traurig was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deine Gedanken sind deine Realität! Du "denkst" dir alles schlecht. Du findest dich selbst schlecht und denkst ständig darüber nach, wie du angeblich "gescheitert" bist.

Das ist schon mal der Ansatzpunkt: Ändere dein Denken!

Freue dich über jeden Tag! Freue dich über jeden Abend. Freue dich über die Dinge, die du erreicht hast! Lobe dich selbst für das, was du schon geleistet hast. Lobe dich für das, was du gut kannst!

Such dir neue Wege. Du kannst sicher noch eine Ausbildung machen, dafür ist man nie zu alt. Du könntest über Abendkurse einen Schulabschluß nachholen.

Such dir ein Hobby, eine Betätigung, eine Sportart, die dich mit Menschen zusammenbringt. Belege einen Tanzkurs, oder einen Kochkurs! Schließe dich einer Walkinggruppe an oder helfe im Tierheim.

TU etwas, was dich aus deinem Trott rausbringt und dich unter Menschen bringt.

Eine fehlende Ausbildung und eine fehlende Beziehung  ist kein Grund, das Leben schlecht zu sehen. Mit der Ausstrahlung wirst du auch keine Frauen näher kennenlernen! Das Negative strömt dir ja durch alle Poren.

Du kannst die Welt nicht ändern und bestimmte Umstände auch nicht, aber du kannst dein DENKEN ändern und damit fängst du jetzt bitte SOFORT an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stimme90
11.11.2015, 13:16

Boah ein Kochkurs das wäre irgendwie wirklich was!

0

Erkundige Dich mal beim Jobcenter, ob eine Ausbildung in irgendeiner Form doch noch möglich wäre (Abendschule? Einige Ausbildungen kann man über die Abendschule machen).

Frage mal auf der Arbeit, welche Möglichkeiten man für Dich sieht, wenn Du gerne anspruchsvollere Aufgaben machen möchtest.

Denke ggf. über eine Psychotherapie nach. Dort kann man Dir helfen, Dich besser zu fühlen und mehr Selbstvertrauen zu entwickeln.

Ob es ausschlaggebend ist, wie oft man schon geküsst hat, weiß ich nicht. Ich denke, wenn man verliebt ist, kommt es erst mal auf das Gefühl an und nicht auf die Erfahrung des anderen. Natürlich kommt mit der Erfahrung eine gewisse Sicherheit, aber man könnte auch ganz viel Erfahrung haben,die einem nichts nutzt, weil der Partner sich anderes vorgestellt hat.

Wenn Du schreibst, dass Du immer gern gekocht (und gegessen?) hast, aber Dir jetzt nichts mehr schmeckt, könnte das auf eine Depression hindeuten. Diese kann man unter Umständen auch medikamentös oder mit anderen Mitteln (Lichttherapie etc.) behandeln. Ich würde mal den Hausarzt nach Möglichkeiten fragen. Psychotherapie wäre eine Möglichkeit, evtl. gibt es noch andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?