Ich bin 79 Jahre alt. Habe ca. 2000 Bücher (Klassiker, Bildbände, Geschichte, Kultur) in sehr gepflegtem Zustand. Wohin mit den Büchern, wenn ich einmal sterbe?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich als (Philosophie)Studentin finde die Idee an eine Universität zu spenden toll! Dort können Sie sicher sein, dass Ihre Bücher auch weiterhin gelesen und genutzt werden. Grade bei so speziellen Büchern ist das in einer 'normalen' Bibliothek ja nicht unbedingt der Fall. Ganz uneigennützig würde is da die Uni Marburg vorschlagen 😆. Ansonsten freuen sich aber auch vor allem kleinere Universitäten über solche spenden, ich kenne einige Freunde, die z.T. in Bibliotheken andere Unis gehen müssen um an entsprechende Bücher zB. für die Abschlussarbeit zu kommen. 

Die Idee mit Antiquariaten ist aber auch nicht schlecht, da Sie dort in der Regel davon ausgehen könnten, dass die Bücher am ende in den Händen von Liebhabern landen, die diese auch zu schätzen wissen. Zudem würden Sie da dann auch noch etwas Gewinn rausschlagen, der Ihrer Familie zugute käme.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre sehr schade wenn diese tolle Sammlung einfach im Altpapier landet. Oftmals ist das heutzutage leider so, da die Erben nicht zu schätzen wissen was ein gutes Buch ausmacht.

Sie sollten in jedem Fall rechtzeitig die Bücher an jemanden weitergeben def diese wertschätzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da Problem haben leider sehr viele.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht und sammeln Bücher. Mitlerweile haben wir ca. 30 000 Stück.
Fragen sie doch mal in Bücherein, Schulbücherein, Antiquariaten, usw. nach.
Evtl nehmen auch Pflegeheime oder Seniorenheime einige Bücher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte die Bücher an eine Bibliothek vererben, oder diese als Leihgabe überlassen. Evtl. hätten auch Universitäten Interesse daran, wenn es Bücher sind, die für Studenten verwertbar sind. Evtl.sind die Universitäten auch bereit, etwas dafür zu bezahlen. Das müsste man abchecken.

Man könnte sich aber auch mit seriösen Antiquitätshändlern in Verbindung setzen und die Bücher versteigern lassen. Dann hätte man ganz nebenher zusätzliche Einnahmen.

Mal darüber informieren, wo es Buchversteigerungen gibt.

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Bücher oder einen Teil davon über Zeitungsinserate anzubieten. Wenn in Ihrer Sammlung Bücher vorhanden sind, die bei Liebhabern ankommen, wäre damit auch noch Geld zu machen.

Es wäre schade, wenn die Erben kein Interesse an Ihrer Sammlung hätten und die Bücher dann entsorgt würden.

Auch über das Internet wäre es möglich, Bücher anzubieten. Da gibt es teilweise die Möglichkeit, kostenlos Anzeigen aufzugeben in denen man die Bücher anbieten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwierig - kannst Du evtl. im Testament an eine Bibilothek vererben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe Bücher an ein Gefängnis in meiner Nähe (ca. 40 km). Da gibt es mehrere Langzeitinsassen, die sich auf Bücher freuen, die nicht nur Krimis sind. Die ausländischen Insassen nehmen gern meine fremdsprachigen Bücher, die es sonst in der Gefängnisbibliothek nicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns in Ostwestfalen nehmen die Anstalten Bethel in Bielefeld gerne Bücher entgegen. Vielleicht wohnst du ja in der Nähe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag doch mal in einem Antiquariat nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oder einfach an die städtische Bibliothek spenden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier sie zu spenden, wahrscheinlich wird es wenig Bedarf geben. Mein Opa ist letztes Jahr verstorben und da wanderte fast alles in den Müll. Es hatte einfach niemand wirklich interesse daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Sie einer Bibliothek spenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

spende sie z.B. an Oxfam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?