Ich bin 30 Jahre alt und nichts erreicht. Bin ich zu alt für eine ausbildung?

15 Antworten

dann hat es halt mit dem studium nicht geklappt. ist das so schlimm? prüfe deine ziele! wenn es dir finanziell nicht möglich ist zu studieren, kannst du in deinem bisherigen beruf nicht doch glücklich werden? was willst du durch das studium erreichen - kannst du das vielleicht auf anderem weg erreichen z.b. andere art der weiterbildung, jobwechsel (andere firma, anderes land, anderes arbeitsgebiet)? man sollte sich auch mal grundsätzlich die frage stellen, was ein erfolreiches leben ist - akademiker geworden sein? dann wären alle anderen ja erfolglos! ob die das genauso sehen? wohl eher nicht! es gibt genauso unerfolgreiche akademiker (der "berühmte" geisteswissenschaftler, der pommes verkauft) wie man erfolg mit einer lehre haben kann. wieso definierst du dich (anscheinend) nur über berufliche ziele, welche es andere ziele könnte es für dich geben z.b. persönlichkeit: ein guter mensch zu sein; familiär: kinder zu haben; hobby: sport oder ehrenamt? wenn sich die einstellung nicht ändert, wirst du dich niemals (egal mit welchem berufsabschluss) erfolgreich fühlen.

Hi, du hast schon Recht man muß auche die anderen Dinge sehen. Das habe ich in meiner Verzweiflung nicht gesehen. LG

0

Zum Lernen ist man nie zu alt! Du musst Dich auch nicht als Verlierer fühlen, denn einiges hast Du ja bereits geschafft. Also weg mit den negativen Gefühlen und leg los mit dem, was Du machen möchtest.

Danke!

0

mach eine allein schon deswegen weil du dich dann besser fühlst was andere denken ist egal hauptsahe ist du fühlst dich wohl dabei eine ausbildung is immer gut...zumindest vin österreicdh fördert das ams ausbildungen und das wifi macht diese sogar kostenlos ich bin zwar jugenlich aba ich mach gerae so ne ausbildung was ich so weiß gibts das auch für erwachsene erkundig dich mal ..ich hoff ich konnt dir helfen

Mit 23 noch keine Ausbildung - Abi nachmachen an Regelschule?

Hallo zusammen,

also kurz zu meiner Person, ich bin 23 Jahre alt und habe leider noch keine Ausbildung gemacht. Ich habe im Jahr 2011 eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen, diese aber aus gesundheitlichen Gründen abbrechen müssen und war bis Anfang 2014 arbeitsunfähig. Vor der Ausbildung lief es bei mir auch nicht sehr gut, wegen persönlichen Problemen habe ich nach dem Abschluss an einer Hauptschule (mittlere Reife) versucht das Abi zu machen, das habe ich aber abgebrochen, war dann für kurze Zeit in einer Maßnahme der Agentur für Arbeit, danach habe ich die Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung gemacht und dann eben die Ausbildung angefangen.

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich das Abitur nachmachen soll. Eine Abendschule kommt da leider nicht für mich in Frage, da ich dafür noch nicht lange genug gearbeitet habe. An einem Berufskolleg in meiner Nähe wird ebenfalls das Abitur angeboten und da gibt es keine Aufnahmevoraussetzungen als die mittlere Reife.

Momentan mache ich ein Fernstudium und versuche in Zeitarbeit zu kommen (bis August). Also ich würde zwar eine Ausbildung vorziehen, aber für den Fall, dass es dieses Jahr wieder nicht klappt, meint ihr ich soll mich da anmelden und das Abitur nachholen? Oder findet ihr ich bin zu alt?

...zur Frage

Gelernt und ungelernt das selbe Gehalt?

Hallo, leider konnte ich im Internet bisher keine klare Antwort auf meine Frage finden deshalb versuche ich es einmal hier.Ich habe seid 7 Jahren meine Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung fertig und habe in dieser Zeit in 2 Betrieben gearbeitet einmal 5 Jahre und jetzt Ca.2 Jahre und auf meine Ausbildung wird einfach auf deutsch gesagt geschissen .In beiden Firmen bekommen die ungelernten ob 1 Jahr da oder 10 Jahre das selbe Gehalt wie ich obwohl ich eine Ausbildung habe .Das ist oft sehr frustrierend wenn im Freundeskreis bei den Kollegen auf Arbeit einfach nur in einer Tabelle der jeweiligen Gewerkschaft geschaut wird und da steht : Ausbildung vorhanden lohngruppe ....Ich habe in meinem Vertrag Lagerarbeiter stehen und frag mich mittlerweile echt warum ich die Ausbildung überhaupt gemacht habe.

Muss es gehaltlich da keinen Unterschied geben arbeite in der Branche Großhandel in NRW und für mich gilt wenn es einen gibt nur der Manteltarifvertag.

...zur Frage

Bäfög (Zählt eine Ausbildung als Erwerbstätigkeit?)?

Um Elternunabhängiges Bafäg zu beziehen muss man ja eine gewisse Zeit erwerbstätig sein. Zählt hier auch eine Ausbildung dazu? Oder eine zweite (jedoch abgebrochene) Ausbildung?

...zur Frage

Fachlehrer Ausbildung oder was anderes studieren, oder doch eine normale Ausbildung?

Hallo Freunde,

Ich möchte euch was ernstes Fragen und hoffe , dass ihr mir bisschen helfen könntet.

Ich wäre jedem einzelnen von euch sehr dankbar.

Ich bin 26 Jahre alt und erzähl mal bisschen über mich.

Ich hab eine Verkäufer Ausbildung gemacht und danach mein Abitur erlangt in dem ich 3 Jahre Abendgymnasium besucht habe.

Hab aber leider 1,5 Jahre lang danach entweder Schwarz gearbeitet oder normal. Ja Schwarzarbeit ist wirklich nicht so gut, aber naja was soll man machen.

Hab dann in Dresden zwei Semester Bauingenieurswesen studiert, war aber doch nichts für mich.

Jetzt hab ich in Augsburg eine Zusage für Fachlehrer Studium bekommen , welches 4 Jahre dauern soll.

Meint ihr, ich soll das machen, weil dann bin ich schon 30 und 2 Jahre Ref und ich bin dann 32.

Oder würdet ihr mir ein 6 Semester anderes Studiengang empfehlen.

Kann man mit Ernährung Gestaltung Kommunikationstechnik auch dann in einem anderen Bundesland unterrichten?

Oder ist das nicht möglich?

Angeblich soll das für Förderschulen und Grund sowie Haupt und Realschulen sein.

Was würdet ihr sagen?

Was ist das Sinnvolle ? Oder lieber eine Ausbildung, die ich eventuell kürzen kann um 1 Jahr, dann meines Abis?

Ich wäre für jede sinnvolle Antwort dankbar und würde dies sehr schätzen.

Mein Leben ist momentan echt bitter, da ich mit Abi und einer Ausbildung mich mit 26 wie ein Versager fühle und mich innerlich zerstöre.

...zur Frage

Voller Lohn in der Ausbildung?

hei Leute,

ich habe ein halbes Jahr eine Ausbildung gemacht und die dann abgebrochen, dann habe ich 1 Jahr und 2 oder 3 Monate eine andere Ausbildung gemacht, im Moment mache ich eine Übergangs-arbeit aber ich denke ich will bei der selben Firma und die selbe Arbeit eine Ausbildung anfangen da man dann mehr Vorteile hat. Jetzt ist meine Frage, weis einer von euch ob ich in der Ausbildung einen normalen Lohn bekommen könnte, da ich schon längere zeit gearbeitet habe und auch in diesem Beruf dann schon Erfahrungen habe?

...zur Frage

Hallo, Steht meiner Tochter Unterhalt zu?. Sie ist in der Ausbildung zur Erzieherin. Und ist 20

meine Tochter ist 20 Jahre alt. ist in der Ausbildung zur Erzieherin. Vorher hat sie die Ausbildung zu Sozialassistentin gemacht. Zwischen den beiden Ausbildungen hat sie kurze Zeit gearbeitet, dieses ist vorraussetzung für die weiter Ausbildung gewesen. Sie bekommt keine Ausbildungsvergütung. Ich bekomme für sie Kindergeld. Meine Frage jetzt, steht ihr Unterhalt von ihren vater zu? Danke im Vorraus für die beantwotung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?