Ich bin 30 Jahre alt und möchte in paar Jahren nach Thailand auswandern (6 Monate Thailand und 6 Monate Deutschland)?

10 Antworten

Hallo,

das hört sich richtig gut an Dein Plan. 

Ja sicher kann man sich für sechs Monate eine Krankenversicherung, die jedoch recht teuer sind. Ich kann Dir eine empfehlen sieh mal unter https://www2.worldnomads.com/purchase/benefits.aspx?destinationcountries=South+Korea#section_plan-features

dort sind sechs Monate für 444 Euro zu haben. 

Abraten kann ich Dir irgendwelche "Geschäfte" in Thailand zu machen. (Restaurant eröffnen, Bath tauschen o.ä. ) Die ziehen Dich mit Sicherheit über den Tisch.

Ich habe einen Kollegen der macht das seit Jahren so ähnlich. Er fliegt regelmäßig für ein paar Monate nach Thailand. 

Zum "Schluss" habe ich noch einen Ablacher....hör dir mal das an wenn du magst..

.https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/49/Th-Bangkok_ceremonial_name.ogg

das heisst Bangkok....zu finden unter https://de.wikipedia.org/wiki/Bangkok

Hoffe Dir etwas geholfen zu haben ..

Gruss 

das heisst Bangkok..

Nein das was da zu hören ist ist der thailändische Name der Stadt die außerhalb Thailands Bangkok genannt wird.

Wobei Thais natürlich nur selten den vollständigen Namen verwenden sondern nur "Krung Theb" oder evt mal "Krung Theb Mahanakon".

"Bangkok" wiederum war der Name eines kleinen Gebiets innerhalb von "Krung Theb" in dem wohl relativ viele Ausländer lebten wodurch sich im Ausland dann der Name Bangkok verbreitet hat.

Manche (ältere) Thais wissen tatsächlich mit dem Namen "Bangkok" nichts anzufangen

0

Das würde ich mir aber 3X Überlegen.
Geldtausch: nimm nicht zuviel € mit, vor Ort bekommt mann immer einen besseren Wechselkurs. Lass dein Geld auf dem hiesigen Konto, und lass dir von deiner Bank eine Kreditkarte (Visa od. American Express) geben. So hast du hier auch Geld, wenn die 6 Monate um sind.

Wie soll das mit der Wohnung funktionieren?

Für 75.000 bekommst du kaum eine wohnung. Selbst wenn, nehmen wir mal an du erzielst eine miete von 400 euro.

Davon gehen schon mal hausgeld ab, welches nicht auf den mieter umgelegt werdn kann.

Beliben dir vielleicht 350 euro. Du möchtest 2x im jahr hin und her fliegen. 600 euro pro flug, also musst du jeden monat 100 euro nur dafür sparen.

Bleiben also 250 euro.

Krankenbersicherung brauchst du dann auch in deutschland, da du ja nicht arbeitst. Hartz iv bekommst du nicht, da du eine wohnung vermietest.

Kosten fur ne pkv wohl um die 200 euro im monat, je älter du bist, desto mehr.

Blaint als ein fuffi im monat. Mir würde da nicht reichen....

Was soll ich dann machen? Kann ich thailändische Staatsbürgerschaft beantragen und dort eine Wohnung kaufen?

0
@RafeMCCawley

1. NEIN 2. in einem Condo ein Appartement kannst kaufen - mind. 51% liegen in inländischer Hand

0
@RafeMCCawley

Wie peterobm geschrieben hat wird dies auch nicht funktionieren.

Mit google hättest du folgendes gefunden:

http://www.leben-in-thailand.de/lebenshaltungskosten-in-thailand.shtml

Auf Basis dieser Zahlen benötigst du demnach ca. 7.200 EUR im Jahr.

Du bist 30, wirst evtl. 80. Dies bedeutet, dass du für dein Vorhaben Barreserven i.H.v rund 360,000 EUR haben solltst.

Voraussgesetzt, du bleibst ganzjährig in Thailand.

Willst du die 6 Monate Nummer machen ergibt sich in etwa folgende Rechnung:

25 Jahre Thailand 180,000 EUR (600 EUR pro Monat)

50 Flüge je 600 EUR 30,000 EUR

25 Jahre Deutschland 360,000 (1.200 EUR pro Monat, denka an die PKV!)

Macht zusammen 570.000 für ein künftiges leben am Existenzminimum (aber am Strand...)

2
@RafeMCCawley

Kann ich thailändische Staatsbürgerschaft beantragen

Beantragen ja  - bekommen (praktisch) nein:

Du kannst allerdings die Staatsbürgerschaft von Kambodia kaufen - und dann auf ASEAN hoffen und als "Kambodianer" dich dann in Thailand niederlassen.

Eine Wohnung kannst Du Dir dann allerdings mangels Geld nicht mehr kaufen....

0
@RafeMCCawley

Wenn ich das wüsste müsste ich keinen fast 20 jahre alten TT (immerhin) fahren.


0

Was möchtest Du wissen?