Ich bin 29 und in einer kleinen Lebenskrise. Was habt ihr dagegen getan?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich verstehe dich sehr gut. Mir geht es momentan schon seit längerem so. Mit meiner Doppelbelastung (Arbeit und Abendschule) frage ich mich auch manchmal, warum das alles überhaupt? Keine Zeit mehr für nichts und niemanden?!

Dann denke ich mir wieder, dass ich schon so lange durchgehalten habe und es fast geschafft habe...

Aber ich bin immer so müde und schlapp und habe fast nie Zeit mal für mich, zum ausruhen. Und wenn ich mich mal ausruhen kann, ärger ich mich später wieder, warum ich so wenig gelernt habe...

Aber trotzdem ist es für mich wichtig, mal abschalten zu können. Und damit meine ich nicht den Fernseher, sondern mein Wirrwarr von Gedanken!

Nach ein paar Minuten schöner Musik oder Spazierengehen in der Natur geht es mir immer wieder besser :-)

So Lebenskrisen hat wohl jeder mal im Leben. Das sind dann immer gewisse Schubläden, die man nach gewisser Zeit einfach schließen muss, damit man wieder neue aufmachen kann :-)

Also viel Glück. Du schaffst das schon.

Gruß Noidea333

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von doriesonne
29.03.2016, 10:04

Das ist sehr lieb von Dir, danke! Das ist genau das was ich gebraucht habe. Vielleicht ist es nur ein Phase und ich sollte mich da nicht so reinsteigern. Ich habe mich bis jetzt immer auf meinen 30. gefreut, aber jetzt gerade fühlt es sich so an, als bliebe es für immer so, wie es jetzt ist. Ich stecke ziemlich fest. Vielleicht einfach mal die Richtung wechseln, so gut es eben geht in meiner Situation. Danke! Viel Erfolg weiterhin! DU schaffst das auch!

0

Etwas mehr Informationen wären gut.
Ansonsten ist es normal dass man sich ab einem gewissen Alter etwas "mehr" Sorgen/Gedanken über sich und sein Leben macht. Ob es vorbeigeht hängt sicher davon ab wie schlimm es ist und worum es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht vorbei. Du musst entscheiden, ob Du so lange warten willst oder lieber professionelle Hilfe in Anspruch nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von doriesonne
29.03.2016, 09:13

Die professionelle Hilfe habe ich Donnerstag. Ich bin nur gerade echt festgefahren und weiß nicht wie ich das ändern soll.

0
Kommentar von Waldemar2
29.03.2016, 09:24

Mach was Schönes. Dann kommst Du auf andere Gedanken.

1

Das geht vorbei, wie alles im Leben :)

Mach Dir doch eine To-Do-Liste mit tollen Sachen, die Du noch nicht gemacht oder erlebt hast.

& dann Schritt für Schritt abarbeiten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch hat mal eine oder mehrere kleine Lebenskrisen.

Kommt darauf an, um was es sich bei Dir handelt.

Leider schreibst Du zu wenig darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal etwas ins Detail.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von doriesonne
29.03.2016, 09:12

Ich habe das ganze Osterwochenende gehäkelt und geschlafen und ich komme mir vor, wie 60. Ich habe nicht viele Freunde -2 sehr gute- und bin ziemlich festgefahren. Ich brauche veränderung, aber woher nehmen wenn nicht stehlen. Ich frage mich nur, ob das jemand kennt oder ob ich damit alleine stehe.

0

Was möchtest Du wissen?