ich bin 24 jahre alt und habe nur einen einzigen Freund/Kumpel und sogar der hat keine Zeit für mich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da musst du eben Eigenintiative zeigen. Im Sportverein lässt sich meist gut Freundschaften schließen. Sicher findet sich da was in deiner Nähe.

Auch sonst ist es immer gut wenn man Hobbies teilt. Evtl. findest du hierzu auch Kurse o.ä. wo du dich einschreiben und neue Leute kennenlernen kanst.

Ob du letztendlich total vereinsamen wirst oder nicht hängt großteils auch von dir ab. Tu also etwas für dein Glück.

Lg

HelpfulMasked

Alles, was du beschreibst, kann nur einer ändern. Du selbst!

Du bleibst daheim, du ziehst dich zurück, du sitzt zuhause und beklagst dein Leid...immer nur du, dabei sehnst du dich nach Unterhaltung, Leben, nach Freunden.

Auch der Freund, den du hast, wird irgendwann nicht mehr kommen. Wenn du alles abwehrst und nie mitgehst, er deinen Weltschmerz nicht mehr hören mag, gibt er seine Bemühungen auf und lässt dich zurück.

Was hast du in deinem Leben? Was willst du erreichen? Das schreibe dir auf und auch, wie du es tun könntest.

Fang in kleinen Schritten an und überwinde dich. Geh mit deinem Freund weg, mach den Kreis größer, unterhalte dich mit anderen, zeige dich mehr. Du bist nicht präsent, also unsichtbar. So wird dich keiner wahrnehmen.

Sei aufmerksam, hilfsbereit, wach für andere und ihre Bedürfnisse.

Lade mit deinem Freund ein zwei weitere Bekannte ein und unternehmt etwas zusammen.

Wenn du sicherer bist im Umgang, dann könntest du einem Verein beitreten oder dich mal dort umschauen.

Wenn dir klar ist, dass hinter deinem Verhalten die Angst steckt, für andere unwichtig zu sein, nichts zu bringen oder zu können, nicht mal was darzustellen, bist du schon weiter.

Du bist du und mit Sicherheit nicht weniger bedeutend als jeder andere! Gerade du kannst....ergänze das selbst. Trage zusammen, was du hast, was du an dir magst, warum dich dein Freund mag, dann wirst du erstaunt feststellen, so wenig ist das nicht und dich besser fühlen.

Werde aktiv, gehe die Situation an, lass dich nicht auffressen von Selbstzweifel und Ängsten!

Geh doch einfach alleine was unternehmen.

Wenn bei mir mal echt keiner Zeit hat gehe ich auch schon mal einfach alleine ins Kino wenn ein geiler Film läuft oder ich geh was essen, shoppen, es gibt genug Dinge die man alleine machen kann... 

Du solltest einfach alles machen worauf du Lust hast, egal ob Jemand mit kommt oder nicht, vll. findest du ja gerade da Freunde wenn du alleine unterwegs bist.

LG

Das ist ne reichlich komplexe Situation, um sie mal eben hier zu beantworten. Ich sage jetzt einfach mal:

1. Klär für dich woran es liegen kann. Hattest du früher viele Freunde? Gehts dir im Moment gut? Beantworte dir solche Fragen

2. Kläre für dich, je nachdem wie du gestrickt bist, wie wichtig und wie groß dein Freundeskreis sein sollte. (Unter uns: Wenn es dir gut geht, du in irgendeiner Weise Vorteile bietest usw., sind "Freunde" meist nicht weit, aber was wenn nicht? Siehe momentan)

3. Im Moment bist du dein Fixpunkt: Also such dir Interessen. Es gibt unfassbar viel, womit man sich die Zeit vertreiben kann. Und wenn du's clever anstellst, sind das Betätigungen, die tatsächlich einen praktischen Nutzen haben - auch für später.

4. Essen ist gut, aber beschäftige dich mit den Hintergründen dazu und lerne den Genuss für deine Zwecke einzusetzen. 

Fazit: Momentan ist keiner da und dein Kumpel hat eben auch seinen eigenen Scheiß zu tun. Auch wenn das pessimistisch klingt, aber insgesamt besteht die realistische Chance, dass man auch mit Freunden eher "allein" ist. Also, CARPE TEMPUS! 

Such Dir ein Hobby, bei dem Du unter die Leute kommst.

Raus gehen und neue Freunde finden?

Die kommen sicherlich nicht zu dir eines Tages angeflogen und sagen " hey lass uns Freunde sein!" .

Was möchtest Du wissen?