ich bin 19jahre Bandscheibenvorfall! was nun OP? und welchen Job kann ich machen?

2 Antworten

Ich kann deine Sorgen und Gedanken absolut nachvollziehen. Deine Fragen kann dir hier nur leider keiner beantworten. Hier schreibt sehr wahrscheinlich kein Facharzt mit. Selbst wenn, ohne dich gesehen zu haben lässt sich das alles nicht beantworten.

Wende dich also an einen Facharzt, lass dich von diesem gründlich untersuchen und beraten. Wenn du deinem nicht vertraust, dann suche dir einen anderen. Das darfst du jederzeit tun. Einen GdB kannst du beantragen, jedoch wirst du für einen einfachen Bandscheibenvorfall nicht viel bekommen. Auch hier kann der Arzt dich beraten und einen entsprechenden Bericht für das Versorgungsamt verfassen.

danke für deine antwort ich soll ja am 8.4 im krankenhaus stationär für mrt ct und so. das problem ist mein arzt hat mir jetzt empfolen eine op zu machen doch er sagt ist meine entscheidung den durch eine op kann es auch noch schlimmer werden als es ist. wollte wissen wie es bei anderen leuten war nach einer op. und was ich jetzt beruflich machen soll und kann ist mir auch sehr wichtig da ich keine lust mehr habe zuhause zusein und termin nachzugehen. wegen den GdB frage ich mal mein arzt was mir ja garnicht so wichtig ist da sind ja dann die beruflichen wege viel mehr eingeschränkt wollte nurwissen ob es überhaupt notwendig ist.

0
@sozi8854

Gehe zu mehreren Ärzten und höre dir mehrere Meinungen an, unabhängig voneinander. Danach triffst du dann deine Entscheidung. Hierfür lohnt es sich ggf. auch mal einige 100km zu reisen und einige Wochen auf einen Termin zu warten, um wirklich kompetente Meinungen zu bekommen. Wenn mal operiert ist, dann ist operiert, das lässt sich nicht wieder rückgängig machen.

1

Immer wieder wird gewarnt, daß in Deutschland zu schnell operiert wird.

Vieles läßt sich heute ohne OP heilen. Leider raten viele Kliniken immer noch vorschnell zu einer OP.

Leider wirst du da nach dem "richtigen" Arzt suchen müssen. Immer wenn zur OP geraten wird, würde ich mir eine weitere Meinung einholen.

Nervenverödung

Habe nach einer Bandscheiben OP ohne Reha nach siebenwöchiger Krankschreibung wieder als Schiffbauer gearbeitet.Nach 8 Wochen Rückfall Schmerzen stärker als vorher.Bin nun schon 6 Monate krankgeschrieben.Habe jetzt 4 CT-Spritzen bekommen absolut keine Hilfe.Würde eine Nervenverödung helfen.Eine Reha möchte ich auch noch machen.

...zur Frage

Zahnschmerzen, Haushaltsmittel?

Ich habe rechts hinten Zahnschmerzen, weil die Weißheitszähne durchkommen. Ich habe aber erst in etwas fernerer Zukunft einen OP-Termin. Was kann ich bis dahin gegen die Schmerzen tun? Kühlen hilft nicht und Schmerztabletten auch nicht, es sei denn ich fange an mit 2x täglich 800mg Ibu...

...zur Frage

Nasennebenhölenentzündung Op?

Hallo zusammen,

wurde vor 3 Tagen operiert, ich kann kaum schlafen und spüre den DRÜCK in meinem Gesicht, die Nase von innen tut es auch weh dagegen nehme ich 3 mal am Tag Iboprofen wss nicht besonders hilft. Muss ich die Nase täglich mit Salzlösung spülen? die Schienen sind noch drinne und die werde ich am Montag los.

ist es schmerzhaft wenn die Schinen entfernt werden? was hilf gegen den Schmerzen im Gesicht?

Lg

...zur Frage

Wie lange dauern die akuten Schmerzen beim Bandscheibenvorfall?

Habe 10 Wochen Bandscheibenvorfall. Mache seit Beginn Physiotherapie, die mir eigentlich gut bekommt.

Meine kleinen Fortschritte sind jetzt schon wieder hin, das heißt, ich bin schon wieder mit meinen Schmerzen so dran wie ziemlich am Anfang. Bin ich nicht langsam ein OP Fall. Wie lange soll ich noch auf meine Selbstheilungskräfte warten. Fühle mich physisch und psychisch fit, hab Bock auf Bewegung aber die Schmerzen lassen es nur begrenzt zu. Bin seit 10 Wochen krank geschrieben, Reha ist beantragt. Wann kommt endlich ein bleibender Fortschritt, verdammt.

Übrigens knochenmarksnahe Infiltration habe ich schon bekommen, 3 Mal.

...zur Frage

Hilfe ich habe sehr starke schmerzen :(! Bin ich suizid gefährdet?

Hallo Leute Ich hab nun seit. 1 jahr probleme mit der LWS. bin 3 monate mit einem bandscheibenvorfall rumgelaufen ohne es wirklich gewusst zu haben. Dann wurde diagnostieziert und es wurde halt alles versucht um nicht zu operieren. naja ging dann 6-7 monate so.. warum so lange ? Es gab probleme mit der Reha, Schmerzkatheter gelegt bekommen ohne erfolg , Krankengymnastik ohne erfolg , Osteopath ohne erfolg selbst zu einem wunderheiler bin ich gerannt. Die schmerzen sind nicht zu beschreiben. ich nehme Tildin 100MG und damit ist es grade noch so auszuhalten ohne tabletten würde ich vor einen zug springen und das mein ich ernst. So ich wurde nun vor 1 monat operiert nach der Op soll eine besserung da sein meinte der arzt, es ist das gegenteil, es geht mir genauso schlecht wie vorher. Ich hab tag und nacht schmerzen und liege 23 stunden im bett. Ich kann keine 5 minuten stehen. wenn ich mal in die Stadt fahre oder mich mit freunden treffe dann nehme ich erstmal tilidin und bin dann erstmal komplett zugedröhnt und kann dann wenigtens für 1-2 stunden rumlaufen mit grade noch so auszuhaltenden schmerzen . So nun gibt es für mich keine alternativen mehr ich weiss nicht wie es so weitergehen soll. Ich liege 23 stunden jeden verdammten tag :(. Bin seit 1 jahr krankgeschrieben und mache mir gedankem das ich überhaupt jemals zu etwas fähig bin , ich bin grade einmal 19 jahre alt und ich fühle mich so als ob ich einfach nichts mehr machen kann und mir die zeit davonläuft. ich möchte nicht noch ein jahr schule wegschmeissen. Bin noch nie sitzengeblieben oder sonst was. Ich mache mir gedanken und mir kommt es so vor als ob die letzte hoffnung auch gestorben wäre. die letzte hoffnung war nämlich die OP :(. ich überlege mir echt etwas anzutun. die schmerzen lassen mich weder schlafen, noch denken... 1 monat ist es nun seit der OP meint ihr krafttraining würde mir auch helfen. Bitte um eine antwort leute.... bitte .... und sollte ich kraftraining versuchen oder 12 wochen erstmal nicht belasten ?

...zur Frage

Beruhigungsmittel vor Lasik OP?

Werde Dienstag operiert auf dem Merkblatt steht keine Beruhigungsmittel einnehmen wegen einer angststörung nehme ich aber täglich alprazolam. Kann da was passieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?