Ich bin 18 Jahre alt und sollte die beste Zeit meines Lebens haben aber ich bin allein - was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hinterfrage dein Verhalten. 

manchmal passt aber denke ich einfach nicht. Du bist fertig mit der Schule. Im Job ändert sich alles, auch das mit Freundin und Freunden.

Versuch es mit einer Freundin/Partnerin, ev. passt das besser?

Wie soll ich alleine Frauen kennen lernen? Außerdem ist es mir peinlich jemandem zu beichten das ich keine Freunde habe

0
@AlContext

Waehrend du Hobbies ausübst in der Schule, auf der Strasse, im Laden  einfach ansprechen.

Viele Menschen haben keine Freunde, die meisten haben Kollegen, mit denen sie interessen teilen. Ein echter Freund ist etwas wertvolles und seltenes.

0

Anscheinend siehst du die guten Seiten in deinem Leben nicht!

Du bist 18, bist volljährig. Jetzt kannst du Auto fahren, Alkohol kaufen, ins Casino gehen und du kannst Handyverträge abschließen und kaufen was du willst und dabei hast du keine Beschränkungen.

Du hast ein Abitur und damit kannst du studieren gehen und dir stehen alle Türen offen!

Du lebst allein in einer eigenen Wohnung und das würden sich viele gleichaltrige und sogar ältere wünschen!

Dazu bist du sportlich, siehst gut aus und hast eine Arbeit (zumindest behauptest du das).

Es gibt bestimmt viele, die gerne mit dir tauschen würden!

Du solltest mal an die Menschen denken, die nur einen Hauptschulabschluss haben oder keinen Abschluss und keine Arbeit, bis 25 bei den Eltern leben müssen, auf Harz4 angewiesen sind und keine Freunde haben.

Du kannst froh sein, dass es dir anscheinen so gut geht!

"meine mutter ist gestorben, ich bin so unglücklich" - "ach weißt du, andere hatten ihr ganzes leben keine Mama, also sei doch glücklich darüber". ein vergleich mit anderen bringt genau gar nichts, wenn man traurig oder unglücklich ist!

0

Ach, komm, das kann doch gar nicht sein - Du warst 13 Jahre lang in der Schule und hast Dich mit niemandem befreundet? Keiner wollte etwas mit Dir zu tun haben? Auch in der Musikschule und im Fitnesstudio nicht?

Wenn das wirklich so war, dann musst Du Dich selbst mal sehr ernsthaft kritisch hinterfragen anstatt zu meckern.

Wenn man das Gefühl hat, dass alle gegen einen sind bzw nichts mit einem zu tun haben wollen, dann stimmt mit einem selbst etwas nicht - irgendwas an Deinem Verhalten stößt andere wohl ab. Vielleicht ist Dir das ja nicht bewußt, aber Du solltest es herausfinden.

Ich weiß echt nicht was mit mir falsch ist. Wie gesagt mit mir kann man spaß haben... Ich bin ziemlich introvertiert. Ich weiß es einfach nicht

0

Ich kann extrem schlecht auf fremde zugehen. Zumindest auf gleichaltrige fremde. ich glaube das liegt daran das ich früher oft fertig gemacht wurde. aber ansonsten weiß ich nicht was mit mir noch falsch sein könnte

0
@AlContext

Wahrscheinlich ist genau das der springende Punkt: Deine Scheu auf andere zuzugehen, wirkt vielleicht zusätzlich sehr abweisend, so dass andere eben umgekehrt auf Dich auch nicht zugehen.

Du musst Dich ja gar nicht zwingen, plötzlich aktiv andere Leute zu kontaktieren, wenn Dir das nicht so liegt, aber Du solltest offen sein, wenn es Kontaktmöglichkeiten gibt - und die gibt es immer, es ergibt sich von ganz allein, mal neben Leuten zu stehen, die sich gerade über etwas unterhalten, zu dem Du auch etwas sagen könntest.

Im Fitnesstudio oder in der Musikschule z.B wird doch sicher oft untereinander miteinander geredet - einfach dabei bleiben und nicht weggehen und vor allem freundlich sein, auch mal lächeln, dann wird man Dich mit Sicherheit auch mal ansprechen und ins Gespräch einbinden; so lernt man Leute kennen.

Und wenn das wirklich nicht klappt, dann musst Du Deine Kreise erweitern; mit dem Ende der Schulzeit wird sich Dein Leben sowieso ändern; Du wirst ja nicht immer nur in Deinem Vorort bei Deinen Eltern bleiben sondern entweder studieren oder eine Ausbildung machen.

Suche Dir am besten etwas in einer anderen großen Stadt - so ein Sprung ins kalte Wasser ist eine wichtige Erfahrung; bei meiner Generation (25 Jahre her) war es deshalb noch üblich von den Eltern liebevoll aber konsequent rausgeworfen zu werden, damit man wirklich mal gezwungen ist, das Leben selbstständig in die Hand nehmen zu müssen.

Kontakte mit Gleichaltrigen kommen dann ganz zwangsläufig zustande, denn alle, die jetzt 18 sind und das Abi in der Tasche haben, betreten jetzt erstmal Neuland - Du bist also nicht allein.

Geh raus in die große weite Welt, da wirst Du jede Menge Menschen kennenlernen, die auf dem gleichen Weg sind wie Du - nur Mut!

0

Du solltest versuchen in Kontakt mlt welchen zu treten. Versuch es mal über die sozialen Netzwerke dann gebt das ganz von allein 

Nein da wird er noch depressiver Wenn er sieht wie andere spaß haben usw.... keine Gute Idee, die Antwort an sich gut nur der nutzen nicht. LG Leonidas

0
@NoLimitsNoFun

Doch, wenn er sich da anmeldet die Leute einfach mal adden Bildern liken Kommentare hinterlassen etc. dann folgen Konversationen von selbst 

Lg 

0

Warum hast du nie die Initiative ergriffen? Du hättest doch einen Mitschüler einladen können. Warum hast du dich für das Fitnessstudio entschieden? In einem Verein (Fußball oder eine andere Mannschaftssportart) findet man eher Freunde.

bevor ich ins Fitnessstudio gegangen bin habe ich 8 Jahre Fußball gespielt, wurde immer wieder in einigen Mannschaften gemobbt, und nach einer Schlägerei hatte ich einfach keine Lust mehr auf Teamsport. Aber das ist schon etwas her. Außerdem bin ich etwas zu stolz um bei den anderen darum zu "betteln" das man mich mit nimmt. "Du meldest dich nicht bei mir also melde ich mich nicht bei dir."

0
@AlContext

und was ist wenn die menschen in deinem Umfeld auch so denken? du antwortest nicht mehr, erkundigst dich nicht, also denkt der andere er wäre dir egal.. dann kommt auch nichts mehr. auch wenn die letzte antwort von dir kam...es gibt immer mal wieder stressige Phasen, wo mal was untergeht. also ich würds nicht gleich persönlich nehmen :)
und generell kann ich mich dem einen oder anderen hier nur anschließen. ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass all die menschen in all den jahren allesamt arschlöcher waren. also ich würde an deiner stelle mal kritisch ein paar Situationen durchgehen und analysieren (gab es ein Missverständnis und hat das eine zum anderen geführt? usw). wenn du magst, helf ich dir dabei. warum wurdest du zb mit 14 gefragt etwas zu unternehmen und dann nicht mehr? was habt ihr unternommen und wie war es? warum wurdest du beim Fußball gemobbt?

1

Nein, Du siehst das völlig falsch!

 Das Leben ist nicht sch... zu Dir, sondern DU lässt kein cooles Leben zu!

DU sitzt daheim und heulst rum! DU jammerst durch die Gegend, daß du keine Freunde hast. Aber das ist doch alles BULLSHIT!!!!

DU bist eine NUMMER! Versteck Dich nicht daheim und heul rum weil alle anderen leben aber Du Angst davor hast. Fang doch auch an zu LEBEN!

Regel Nr. 1: sei fröhlich

Regel Nr 2. ZEIG, daß du fröhlich bist

Regel Nr. 3: Grüße alle Leute, die Du kennst

Regel Nr.4: Frag alle Leute die Du kennst, ob es Ihnen eh gut geht

Danach gibt sich alles von selbst. Jeder schwafelt dich mit seinen Problemen voll und Du bist der Problemversteher.

Nächster Schritt: Als offiezeller Problemversteher werden die eigenen Probleme plötzlich immer kleiner

Und letzter Schritt: Es GIBT keine eigenen Probleme mehr!

Kehre erst einmal vor den eigenen vier Wänden, Schudl anderen zuzuschieben ist leicht. Da man sich nicht persönlich kennt ist es generell schwer einen Ratschlag zu erteilen, aus deinem Text lies ich zumindest viel Negatives. Einfach locker bleiben. Melde dich bei einem Kampfsportverein ein, da ergeben sich immer Freundschaften oder zumindest nette Bekanntschaften. Die Schuld auf Andere immer abwälzen führt nur zur Depression

Such dir nen Club oder ein Hobby, das mit anderen Menschen machst. Dann lernst dort recht flott Leute kennen.

Was möchtest Du wissen?