Ich bin 17 und möchte aufhören zu Rauchen!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,hier hilft wirklich nur "eiserner Wille".

Am besten sofort komplett aufhören. Aber das kostet wenigstens kein Geld,nur Selbstdisziplin ist äußerst wichtig! Alles Quatsch mit den teuren Pflastern,Kaugummis usw.

Ich spreche hier von meinen eigenen Erfahrungen nach 14 Jahren rauchen. Das ist bestimmt kein Patentrezept,aber vielleicht hilfts ja auch anderen (bald EX-) Rauchern.

Das Leben mit Ernährung komplett umstellen,soweit es geht. Viel Sport treiben,viel Ablenkung schaffen,kleine Ziele setzen. Nicht der Versuchung aussetzen,beim Treffen mit Freunden,Bekannten. Öfter mal selbst belohnen.

Natürlich mit gesunden Sachen belohnen,wie Obst,Gemüse usw.

Ich selbst bin damals nach Fressattacken als Ausgleich von 74kg auf 98kg hochgeschnellt. Deshalb Sport treiben,ganz wichtig. Zum einen wird der Körper,gerade die Lungen,gefordert+gefördert. Zum anderen bekommt der Körper über die Zeit seine Fitness wieder. Außerdem lenkt Sport ab und der Organismus "entgiftet" schneller. Wichtig: ein paar Zigaretten behalten,nur für den "Kopf". Frei nach dem Motto:Ich könnte ja,wenn ich wollte ... Aber dadurch nicht weichwerden, durchhalten !!!

Ich bin auf diese Weise seit über 6 Jahren "trocken". Es geht,wenn man nur will ! Hab mir immer etwas vom gesparten "Zigarettengeld" weggelegt und mir dann irgendwann ein fast 1000.-€ Mountain Bike davon gekauft.

Diese "langfristige" Ziel hatte ich mir schon vorher gesetzt. Das sehe ich nun jeden Tag und benutze es auch sehr oft. Da sehe ich also nun fast jeden Tag,wofür ich aufgehört habe. Und meinem Körper tue ich gleich auf 2-fache Weise einen Gefallen. Ich schade meinem Körper nicht durch die schädlichen Inhaltstoffe der Zigaretten und außerdem halte ich mich fit.

Hoffe,ich konnte weiterhelfen. Durchhalten,es klappt schon :-)

Nur der eigene Wille zählt. Ist leider so. Wenn Du Dich nicht selbst bezwingen kannst wird das sehr schwierig. Du musst versuchen Dich weitgehendst abzulenken und vor allem in der Entwöhnungsphase so wenig wie Möglich mit Deinen rauchenden Freunden den Kontakt zu halten. Und wenn es denn mal nicht anders geht bitte sie darum Rücksicht zu nehmen und nicht in Deiner Gegenwart zu Rauchen.

Ich habe selbst 25 Jahre geraucht und weiß wovon ich rede. Ich hatte auch niemanden, der mir half. Ich habe mich alleine durchgeschlagen. Und das kann jeder schaffen.

dein körper wird nie wieder komplett gesund sein, wenn du 5 jahre lang jeden tag rauchst...sei konsequent, schmeiß deine zigaretten weg, lass dich nicht von deiner familie/freunden verführen, belohn dich jeden tag, an dem du nicht geraucht hast, z.b. mit schokolade. ich drück dir fest die daumen, du schaffst das schon! und wenn alles nichts hilft, nimm dir n psychologen oder so, mit dem du aufhören kannst. viel glück!

mit so einem antirauch trainer. aber ist auf jedenfall wichtig und richtig für dich aufzuhören!!!!!!

einfach aufhören :) so hab ich das auch geschafft. War zwar echt nicht angenehm aber hat geklappt.

was ich ganz nett bzw. hilfreich fand war folgende Seite: http://www.stop-simply.de/

ich drück dir die daumen und denke dran, "nur die eine gibt es nicht" ;)

Sag mal, wenn Du noch weiter auf dieser Erde verweilen willst, dann höre sofort mit dem Rauchen auf . Lass Dich professionell beraten, und zwar sofort.

Du hättest gar nicht damit an fangen sollen. Jetzt kennst du die Folgen . Nimm statt eine Zigarette immer einen Lolly in den Mund. Tipp : Lenk dich mit Zocken ab.

Tja, Schicksalsschlag, so ist das wenn man auf das Gift der Kapitalisten reinfällt.

jo

0

Was möchtest Du wissen?