Ich bin 15 und denke ich bin schwul aber ich will es garnicht sein was soll ich jetzt tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo 15boy15 :),

ich bin mittlerweile 17 Jahre alt und schwul. Ich habe es damals mit 14-15 Jahren gemerkt und mir ging es erst so wie dir auch. Ich wollte es auch nicht wahrhaben, wollte so sein wie alle anderen auch (also hetero) und so wenig auffallen wie möglich...richtig langweilig eigentlich aber ich war eben nicht wirklich selbstbewusst...ich wollte einfach in Ruhe in meiner heilen Welt mit meiner Familie und meinen Freunden in meinem Dorf weiterleben...mittlerweile sieht das ganz anders aus....ich habe ein Auslandsjahr gemacht, vieles dazugelernt und einiges an Selbstbewusstsein gewonnen...mit meiner Homosexualität habe ich nun gar kein Problem mehr...ich bin zwar noch nicht geoutet aber bin einfach stolz auf die Person die ich bin...wenn ich mir jetzt aussuchen könnte ob hetero oder homo würde ich homo wählen...ernsthaft! Ich finde es gut besonders zu sein und sich von der Masse abzuheben...und wenn ich mich dann irgendwann mal oute und es jemandem nicht passt, dann bitte, brauch die Person ja nicht mehr mit mir zu sprechen oder was auch immer...ist mir dann auch egal...meine Familie würde komplett hinter mir stehen, das weiß ich, und bei den meisten meiner Freunde bin ich mir da auch sicher..

ich würde dir raten, dir einfach noch ein bisschen zeit zu lassen...du bist erst 15 und da ist einiges noch in den Sternen geschrieben...leb dein leben einfach weiter und versuche dich selber besser kennen zu lernen, indem du darauf achtest, was dir gefällt und was nicht...

wenn es noch irgendetwas gibt, was du wissen möchtest, zögere nicht, dich bei mir zu melden! Ich weiß, wie man sich fühlt...Liebe Grüße :)

15boy15 24.06.2015, 17:34

Danke für die antwort, und jetzt fühle ich mich etwas besser. (:

0

Hi,

glaub mir, die Frage liest man hier sehr häufig in den verschiedensten Varianten. Damit will ich nicht sagen, such woanders, sondern was ich sagen will: so wie dir, geht es vielen. Genaugenommen bin ich mir ziemlich sicher, dass es zunächst jedem Schwulen so geht, dass er nicht schwul sein will. Bei mir war es zumindest so.

Das ist auch sehr verständlich. Man wächst auf, die wenigsten Eltern bereiten ein Kind darauf vor, dass es eventuell auch schwul sein könnte, sondern stattdessen gehen alle verständlicherweise davon aus, du wärst hetero, so dass du irgendwann in deinem Kopf die Erwartung hast, du müsstest hetero sein. So weit so gut, aber deine Sexualität folgt leider ihren eigenen Regeln, da hat Mutter Natur ein Mitspracherecht, man selber aber nicht. Das heißt irgendwann merkt man einfach, worauf man steht, und was man attraktiv findet - und auf einmal passt das was man fühlt nicht mehr mit dem zusammen, was man in seinem Kopf an Erwartungen hat. Während man da auf der einen Seite das vertraute "heterosexuelle" Weltbild hat, ist da auf der anderen Seite der Umstand, dass man schwul ist, und dafür einfach keinen Lebensplan aus der Schublade ziehen kann, man kann damit nichts anfangen, man bekommt erst ein mal Angst und fühlt sich unwohl.

Jetzt liegt es aber an dir, daraus etwas zu machen. Diese Angst, die man empfindet, liegt nicht daran, dass man schwul ist, sondern einfach an dem kleinen Weltbild, das man in diesem Alter noch hat. Außerdem denkt man, man würde andere enttäuschen - allerdings erwartet in Wirklichkeit keiner von dir, heterosexuell zu sein. Leute gehen davon vielleicht aus, aber wirklich erwarten kann das kein Mensch. 

Deswegen lass mich dir sagen - nur weil du schwul bist, bist du kein anderer  Mensch. Auch wenn TV und andere Medien gerne das Klischee vom tuckigen, nasal sprechenden Schwulen bedienen - 95 % der Schwulen sind genauso unauffällig wie Heteros auch - nur dass die eben nicht so auffallen. 

Du bist außerdem sehr jung, viele Schwule in deinem Alter sind wahrscheinlich noch gar nicht soweit, dazu stehen zu können. Insofern fühlst du dich wahrscheinlich im Moment sehr allein mit dem "Problem". Glaube mir einfach - es gibt mehr von uns, als du im Moment denkst, und je älter du wirst, um so einfacher wird es auch werden, da mal andere kennen zu lernen.

Wie gesagt - ich wollte damals auch nicht schwul sein - in deinem Alter hab ich allein bei dem Gedanken so eine Panik bekommen, dass ich ihn nie zugelassen habe, sprich ich hab mir das erst mit 20 eingestanden. Was mir aber damals dann am meisten geholfen hat, war der Kontakt zu anderen Schwulen. Mir hat es sehr geholfen zu sehen, dass ich nicht der einzige bin, sondern dass es zig andere gibt, denen es genauso ging, und die sich damals genauso gefühlt haben. 

Was kannst du also machen? Lerne, dich damit abzufinden. Ändern kannst du es nicht. Und glaube mir, im Leben spielt deine Sexualität eigentlich nur eine sehr untergeordnete Rolle, du gehst zur Schule, zur Ausbildung, arbeitest, hast Hobbys, Freunde, Beziehungen, suchst nach ein wenig Glück im Leben wie jeder andere auch.

Wenn du noch jemand zum reden brauchst, einfach eine pm schicken, falls dir das hilft.

Also Kopf hoch, Augen zu, und durch - das wird schon - versuche, dir nicht so einen Kopf darum zu machen.

Ich würde an deiner Stelle abwarten und dich selbst beobachten, ohne über dich zu urteilen oder die Beobachtungen zu bewerten.
Es kann sein, dass dein "Verdacht" ein Teil der Selbstfindungsphase ist.
Sei nicht so streng mit dir und lass deinem Körper und deiner Psyche Zeit, sich in all dem Heranwachsen zurecht zu finden.

15boy15 23.06.2015, 23:06

Danke für die schnelle antwort, ich werde sie auch beachten ich warte noch einbisschen ab.

1
Stieglitz74 23.06.2015, 23:08
@15boy15

Das finde ich echt gut. :-) Freut mich, dass dir ein wenig helfen konnte.

1

Du bist noch jung! Kannst viel ausprobieren und viel testen. Ob Du es bist oder nicht habe Spaß und lasse Dir Zeit! Lg und Alles Gute.

15boy15 23.06.2015, 23:07

Danke für die tolle und schnelle antwort, sie hat mich auch etwas gestärkt :)

0

hey, ich bin 15 und schwul, wenn du irgendwelche fragen hast oder so, kannst du mich ja anschreiben, mit "gleichgesinnten" reden, ist manchmal echt gut ^^

es gibt auch son chat, für jugendliche ab 14 jahren, (schwulenchat) halt für schwule, oder jungs, die denken, dass sie schwul sein könnten.

auch mit outing-geschichten und so, hat mir jedenfalls sehr weiter geholfen :)

http://www.dbna.de

obwohl ich dir da eher die artikel epmfehle, denn bei dem eigentlich chat sind die... naja... nur aufs f*cken aus xD

hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen :)

15boy15 24.06.2015, 07:17

Danke für das angebot, aber muss jetzt zur schule ich komme später darauf zurück. :D und danke für den link ich werde mal schauen, oh man ich hasse solche die nach fic**n aussind x.x

0

Kenne 2 die es nicht wahr haben wollten, sind beide deshalb drogenabhängig geworden.

Der eine ist im Jugendknast und der andere geht in wenigen Monaten hinterher. Weil sie deswegen sozial komplett abgerutscht sind.

Darf ich fragen, warum du solche Probleme damit hast?

Aufhören zu denken, das bringt in dem Fall nichts. :)

Hi mir geht es genauso wie dir 

Mach mit nem Typen rum, wenn's dir nicht gefällt ist alles gut und wenn doch ist auch alles gut :) es ist nichts schlimmes dabei, wenn du schwul bist

15boy15 23.06.2015, 23:08

Mal schauen bei uns in der umgebung ist es sehr schwer jemanden zu finden, doch ich werde mein bestes versuchen. Danke für die antwort :)

0
Sebastian1708 24.06.2015, 10:47
@15boy15

wo ungefähr wohnst du denn? also nur ganz grob...musst es auch nicht schreiben, wenn du nicht möchtest...;)

0
15boy15 24.06.2015, 13:47
@Sebastian1708

In karlsruhe in der nähe von stuttgart wohne ich. Den ort kennt fast niemand x.x

0
lassneantwortda 27.06.2015, 05:15

Ist doch direkt neben Furzheim >-<

0

Solange verdrängen bis du deswegen depressiv wirst und es dann akzeptierst das du nun mal so bist wie du bist oder du dir das Leben nimmst weil du nicht so sein willst wie du bist 

Oder du ersparst dir das Leid und Akzeptierst das du nun mal so bist wie du bist 

Was möchtest Du wissen?