Ich bin 14 und hasse mein Leben

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r lisasimpson99,

Deine Schilderung klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich doch bitte nach Möglichkeit auch mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (http://www.telefonseelsorge.de/ )

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Wenn ich das so lese errinnert es mich so bischen an mich... bei mir ist es halt bischen anders... meine eltern sind beide gestört, also hab ich sogesehen keine eltern... ich hatte immer hass auf leute die ich beneidet habe weil sie eltern hatten... ich war immer der traurige und haette am liebsten das gesicht der kinder aufgekratzt damit ich nie mehr dieses lächeln sehen muss wenn ihre eltern sie von der schule abholten... ich kam zu ner pflege familie wo ich auch einfach alles falsch gemacht habe.. diese pflegefamilie.hat mich deswegen dann auch weter gegeben... naja... das waren dann so die auslöser dafür, dass ich angefangen habe über das leben nachzudenken. Ich habe alles und jeden um mich herum gehasst und hab mich gefuehlt als ob ich nicht hierhin gehoere weil ich tatsächlich bischen anders bin... alles ist vergänglich, wieso sollte man dann spass haben? Z.b. ich fahr heute in ein freizeitpark und habe spass.. morgen bringt es mir eh nichts mehr und im sterbebett erst recht nicht.. man hat nichts davon... ich bin jz mittlerweile was älter und habe inzwischen zwei sachen gefunden die mich im leben wieder aufmuntern... einmal die tatsache kinder zu haben und so etwas von sich selber auf dieser welt zu hinterlassen... es ist als ob du ewig leben würdest den so bleibt fuer immer ein teil von dir auf dieser welt... Das zweite ist die religion.. ich bin mittlerweile sowas wie evangelisch.. ixh habe die bibel gelesen und mir so in etwa meine eigene religion daraus gebastelt... ich glaube an gott und daran, dass wenn ich sterbe ich vom himmel auf meine kinder und enkel runter schauen kann... fuer immer... Vielleicht versuchst du dir auch so in etwa bischen lebensmotivation wieder zu holen... vielleicht echt mal interesse fuer eine religion zeigen.. du musst sie nicht streng befolgen.. es reicht wenn du daran glaubst... und denkst dass du nach deinem gluecklichem leben auf immer ruhe findest... Dauserdem bist du noch sehr jung.. hab noch etwas gedult und geh die strapatzen durch.. zeig deinem inneren hass wie stark du bist und lasse dich nicht von ihm leiten... bald wird es dir bestimmt viel besser gehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tplayer317
09.03.2014, 13:25

und noch was. hör nicht auf die leute die hier sagen "du bist zu jung" oder "das sind keine gründe". Diese Menschen führen ein gutes leben weil sie nicht schlau genug sind über das alles nachzudenken. Sie wissen nicht was es heißt zu hassen.

2

Hallo

willkommen im Erwachsenwerden.... Mehr oder weniger hatte jeder diese Gedanekn schon mal... Du nimmst nicht mehr alles als gegeben hin, sondern fängst an zu hinterfragen... und wirst keine Antwort erhalten! Seit der Mensch denken kann wird die Frage gestellt "Wo komme ich her, wo gehe ich hin, und warum bin hier"

Ein bisschen ist das auch jammern auf hohem Niveau dir geht es eigentlich gut, du bist satt und hast ein Dach über den Kopf... ABER du hast keinen Sinn im Leben und schon ist dieser Reichtum (den die wenigsten Menschen auf dieser haben!!) nebensächlich und alles ist so unglaublich fade...

Suche dir ein ZIEL und wenn du dich für den Tierschutz engagierst. Ich meine Tiere können nichts für ihre Situation und sind oft auf Hilfe von fürsorglichen Menschen angewiesen...

SOO und nun geh zum Arzt und lass etwas dagegen machen! Das Leben kann schön sein! Wenn man in den kleinen Dingen Schönheit erkennen kann. Leg dich in die Sonne und genieße ihre Wärme, koste ein Stück Schokolade voll aus, atme die frische Luft, hab eine schöne Zeit mit Freunden.... DU kannst nur im JETZT leben.

Und JA es ist eine Phase! Wenn man erwachsen wird kommt wie gesagt jeder Mensch mal mehr oder weniger stark in eine Sinnkrise. Aber wenn du älter wirst wirst du merken, dass manche Dinge nunmal so sind wie sie sind. Auch ich hatte haargenau die gleichen Gedanken mit 14 und lebe 12 Jahre später immer noch ;-)

(Anmerkung "Gib mir die Geduld Dinge zu ertragen die ich nicht ändern kann. Gib mir die Kraft Dinge zu ändern die ich ändern kann. Gib mir die Weisheit zwischen beiden Dingen zu unterscheiden")

MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben hat immer einen Sinn! Das Sterben gehört zum Leben und wenn man zu Lebzeiten versucht hat Gutes zu tun wird man auch nach seinem Tod nicht vergessen. Das das Leben auch dunkle Seiten hat war schon immer so und heutzutage geht es uns in vielen Dingen besser als unseren Großmüttern und Großvätern. Das Leben hat aber auch viele schöne Zeiten, sei es in der Kinder- und Jugendzeit wie auch im Erwachsenenalter. Hol dir Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bist du nicht der/die einzige. Ich hasse dieses Vorporgrammierte auch -.-. Wenn es nach mir ginge würde ich einfach das tun und lassen was ich will und mich nicht dieser Versteckten Sklaverei unterordnen. Ich bin auch Freidenker geworden. Für mich existieren keine Gesetzte oder Regeln mehr, das konnte ich irgendwie Abschaffen indem ich dinge getan haben die der Größte teil dieser Gesellschaft nicht tut. Mich beneiden Auch viele dabei wissen sie aber gar nicht das ich Psychisch Labil bin.....ich tue einfach das was ich will. Und was das Selbstmorden und Sterben angeht denke ich sogar genauso wie du...aber eigentlich musst du doch gar nichts außer Sterben oder nicht? Tue und Lass was du willst.....das ist Freiheit und das fühlt sich verdammt Geil an Glaube mir. Ich kenne zb. Leute die die Freiheit gar nicht kennen. Die denken Systematisiert und können nicht Quer oder um die Ecke denken. Und was ich dir noch sagen will ist das es kein Richtig oder Falsch gibt. Dies sind nur Ausdrücke für anders sein. Wenn du etwas Falsch machst machst du es nicht Falsch sondern ANDERS. Und zu der Leben nach dem Tod Frage.... meiner Meinung nach gibt es so etwas nicht. Ich habe noch einen Tipp zum Freidenken: Vergiss es Moralisch zu handeln. Moralisch zu Handeln Bedeutet sich an Regeln zu Halten und das Beschränkt das Freie denken. Damit du dich nicht umbringst, was ich ehrlich gesagt nicht so toll finde, habe nur noch Spaß. Tu was dir Gefällt. Das was ich hier geschrieben hat hört sich villeicht durcheinander gewürfelt an, aber ich habe mal wieder zu viele Gedanken im Kopf deswegen... Ach keine Ahnung Nimm dir einfach mal den einen oder anderen satz zu Herzen damit du wieder SPaß hast und damit du Frei bist.

Hoffe lese nicht in der Bild das sich Mädchen vor den Zug Geschmissen hat -.-

Na dann deanneedshelp hoffe konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PhysioFliege
09.03.2014, 13:18

Deine Freiheit hört da auf wo die des anderen beginnt... Oder ganz ehrlich wenn jemand einfach aus Langerweile dir das Gesicht polieren würde, dann würdest du dich nach dem Recht auf Unversehrtheit sehnen...

0

Ich denke, dass man mit 14 noch nicht über sein ganzes Leben urteilen kann, du hast noch alles vor dir. • "ich streite mich mit meiner Freundin und mit meinen Eltern" Das ist für mich kein aussagekräftiger Punkt. Jeder streitet sich mal, so ein Schwachsinn. • "..dass sie auch sagt, dass sie keinen Bock mehr darauf hat zu Leben." Für mich ist das nichts weiter als Aufmerksamkeitsdefizit, euch ist langweilig, genauso: der Typ in den ihr verliebt seid schreibt euch nicht zurück und schon seid ihr depressiv und hasst euer Leben? sprachlos, ehrlich. • "..angefangen habe mich zu ritzen" WARUM? RITZEN?! Mittlerweile ist das ein unglaublich bescheuerter Hype, nichts weiter. Die Narben wirst du ein Leben lang behalten, das ist dir hoffentlich klar. Aber wenn's unbedingt sein muss, stimmt's? Gehört ja schließlich dazu zum "depressiv sein". • "was soll ich tun?" geh zum Psychater, damit der dir sagen kann dass du definitiv überhaupt keinen Grund dazu hast, so etwas zu behaupten und zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo du! Mir geht es genau wie dir! Bloß, dass es schon seit mehreren Jahren geht! Ich kann dir  raten, wenn du das mit dem ritzen noch in den Griff bekommst, bitte hör auf , denn die Schnitte werden tiefer und du rutscht in eine Art sucht... bitte suche dir Hilfe, bevor es zu spät ist und du in die Sucht rutscht! (Hilfe können Freunde, Familie, Lehrer und die Nummer gegen Kummer sein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt kann ich dir bei den meisten beschriebenen Dingen nicht helfen, aber ritz dich nicht.

Ich kann nicht verstehen, warum sich Menschen ritzen. Ich frage mich immer wieder, wie armselig man sein muss (bzw. sich fühlen muss), um sich selbst zu verstümmeln, ohne dass es auch nur auf irgendeine Art hilft.

Natürlich bekommst du dadurch die Aufmerksamkeit, die du offensichtlich extrem nötig hast, aber das ist eher negative Aufmerksamkeit. Ritzen ist jämmerlich und zeigt, dass du mit deinem Leben nicht zurechtkommst - das ganze kann man dann durch die Narben noch Jahre lang sehen und man wird dich immer wieder dafür verurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisasimpson99
09.03.2014, 13:13

In dem Moment tut es einfach nur gut :(

0
Kommentar von Tplayer317
09.03.2014, 13:28

Ich habe mich nie geritzt... aber kenne viele leute... meinen studien nach ist es die Übertragung der seelischen schmerzen auf den körpen... ebenfalls ein ruf der einsamkeit... menschen hoffen damit dass sie leute auf die narben ansprechen und sie somit eine bezugsperson finden, mit denen sie dann ihre probleme teilen können...

1

Ich habe auch einen besten Freund, dem ging es wie du. Aber nun geht es ihm super. Durch die neuen Freunde und Menschen, die er kennengelernt hat! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

endere dein leben und suche dir freunde oder andere freunde und gehe eine halbe stunde am tag spatziren glaube mir das bringt ware wunder mal spaziren zu gehen und suche dir ein hobby gehe in irgend einen verein usw das leben ist ein geschenk verschenke es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast einen hilferuf abgestzt

es kommen zeiten, wo du dein leben wieder schön finden wirst.

gebe dir noch etwas zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?