ich beziehe alg 2 und wohne bei meinen eltern , sie wollen 250 euro miete geben mir aber keinen mietvertrag fürs jobcenter, wie bekomme ich nun mietzuschuss?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

1. Deine Eltern müssen dir überhaupt keinen Untermietvertrag geben, die müssen dir lediglich eine Kopie ihres aktuellen Mietvertrages und die letzte Betriebskostenabrechnung als Kopie geben zur Vorlage beim Jobcenter.

Da du ja offenbar mit deinen Eltern eine BG bildest - egal, ob die im Leistungsbezug sind oder nicht - , bezahlt das JC ein Drittel eurer Miete als anteilige Kosten der Unterkunft für dich.

2. Ob 250 € gerechtfertigt sind, hängt davon ab, wie teuer eure Wohnung ist. Wenn dein Vater 200 € als Mietanteil von dir will und deine Eltern bezahlen 600 € Miete, dann ist das doch total korrekt. Und wenn er für die anderen Kosten im Haushalt, welche du als alleinlebender Single mit ALG II auch bestreiten müsstest (Telefon/ Internet, Strom) vielleicht auch noch nen Fuffi haben will - was ist daran Abzocke?

Dafür bekommt der Sprössling doch ALG II, dass er diese Kosten aus der Regelleistung bezahlen kann. Und die Mietkosten gibt es doch zusätzlich zur Regelleistung.

Und bevor wir hier diskutieren, ob man das Kind nicht umsonst .... und so weiter - vielleicht kommen die Eltern auch gerade so über die Runden, vielleicht gibt es ja noch Kinder, denen man in der Lehre/ Studium Unterhalt zahlt, vielleicht bekommen sie Wohngeld ...

Er bekommt doch einen Mietanteil - dann hat er den weiterzureichen. Das halte ich für normal.

Ich versuche auch mal den Standpunkt der Eltern zu verstehen - wenn der Sprössling fristlos gekündigt wurde und sich lieber mit Computerspielen statt mit Arbeitssuche beschäftigt.

So ein bisschen Geldknappheit ist doch ein guter Anreiz, sich mal einen Job zu suchen und wenn es ein 450€-Job ist.

Ach ja- das Einkommen der Eltern ist kein Verdienst der Kinder, das haben sich die Eltern erarbeitet. Und irgendwann müssen die lieben Kleinen auch mal selbständig werden.
(Und ja - ich habe selbst zwei erwachsene Söhne. Als mein Jüngerer meinte, er würde gern nach dem Abi erst mal ein Jahr Pause einlegen wollen und die Welt oder wenigstens Europa und Asien kennenlernen, wir müssten ihm ja ohnehin Unterhalt zahlen (was Quatsch ist), da habe ich ihm erklärt, von Beruf "Sohn und Erbe" ist nicht, ich würde ihn eher vor die Tür setzen, wenn er nicht anfängt, mit 21 mal langsam erwachsen zu werden und zu überlegen, wer ihm seine Brötchen bezahlt. )

... ein Jobcenter ist für einen Mietzuschuß doch gar nicht zuständig, oder übersehe ich etwas?

Dank dem Schröder werden doch alle Kosten und Lasten der Unterkunft übernommen. Den Schröder haben die zwar vom Hof gejagt, die Spielrgeln gelten aber noch.

Auch ein mündlicher Mietvertrag ist gültig. Du musst dem Jobcenter nur noch glaubhaft machen, dass ein solcher existiert und wieviel Miete du tatsächlich zahlts, am besten per Überweisungsbeleg.

Wenn du in der selben Wohnung wohnst wie deine Angehörigen, ist die Höhe der Wohn- und Heizkosten (Warmmiete) allerdings beschränkt auf den Kopfteil, bei drei Leuten also auf ein Drittel.

Daher ist es am besten, eine Kopie des Mietvertrags der Eltern vorzulegen und der Heizkosten, notfalls plus Einzahlungsbelege.

Geben die Eltern dir weder eine Kopie ihrer Verträge und Belege noch einen eigenen schriftlichen Mietvertrag, dann kriegst du in aller Regel auch kein Geld nach SGB II § 22 vom Jobcenter - und musst aber auch deinen Eltern kein Geld für Miete und Heizung geben! http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__22.html

Die können sich das also aussuchen, hehe.

Gruß aus Berlin, Gerd

1 Mache klar daß du das nur mit einem Nachweis  bezahlen kannst.

2 Mache auch klar das du weniger als den normalen Satz bekommst weil du zuhaue wohnst.. das könnten zb grade mal 250-300€ sein.

3  Wen auch das nichts bringt teile mit das das  Jobcenter eine Reglung hat wo du bis 25 bei den Eltern wohnen must.

4 Mit 18 müssen deine Eltern dich dort nicht mehr wohnen lassen.

Gar nicht, da Du ja keine - nachweisbare - Miete zahlst.

Ziemlich krass dass Deine Eltern 250,-- Euro miete wollen wo Du auf ALG2 bist...  Das ist ja dann dein halbes Monatseinkommen.

Normalerweise sollte man davon ausgehen dass Deine Eltern Dich da umsonst wohnen lassen in Deiner Situation.

Vermutlich sind die Eltern selber auf ALG2 und wollen das Früchtchen auf diese Weise vielleicht los werden.

0
@bwhoch2

kein mensch hat immer glück, hoffe auch du bwhoch2 oder angehörige von dir kommen mal in die situatuion mal aufs jobcenter angewiesen zu sein. 

0
@impwillswissen

Keine Sorge. Als mir das mal beinahe passiert ist, habe ich das Problem auf meine Art sofort gelöst. So etwas wird mir nie mehr passieren.


Übrigens, wenn ich mir Deine sonstigen Fragen so ansehe:

Du wurdest fristlos gekündigt?

Deine Interessen liegen hauptsächlich bei Computerspielen?

Bist Du schon erwachsen oder noch Kind?


0

Gar nicht. Wenn du keinen Untermietvertrag hast, steht dir keine Miete zu. Wenn du dir einen Job suchst, wird das ALG 2 deiner Eltern an deinen Lohn angerechnet und verkürzt, daher zieh am besten aus.

Tja, dann einfach ausziehen -> schildere dem Jobcenter was Sache ist. 

frag mal ob es deinen Eltern gut geht?

Was möchtest Du wissen?