Ich bete jeden Tag zu Jesus, verstoße ich damit gegen das erste Gebot der 10 Gebote?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Allah verzeiht dir

Allah ist eine der falschen Darstellungen des ehemaligen Lichtträgers Lucifer, der sich gegen den wahren Gott aufgelehnt hat. Und dieser hat kein Interesse an wahrer Vergebung!

0
@GottLiebtSie

@Gott!

du denkst unsinn

denn jede religion glaubt, ihr gott sei der wahre.

warum sollte es denn ausgerechnet deiner sein ?????????????

0

Danke für den Stern

0
@asiawok

1) Betet man zu Jehova [Gott], betet man zu dem Schöpfer und Vater der ganzen Menschheit. „Du, o Jehova, [bist] unser Vater“, sagte der Prophet Jesaja in einem Gebet (Jesaja 63:16)

Auch Jesus Christus bezog sich auf Jehova, als er zu seinen Nachfolgern sagte: „Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater und zu meinem Gott und eurem Gott“ (Johannes 20:17)

Jehova ist sowohl Jesu Vater als auch sein Gott. Jesus betete zu ihm und lehrte seine Nachfolger, dasselbe zu tun (Matthäus 6:9).

2) Sagt die Bibel, dass man zu Jesus, Maria, Heiligen oder Engeln beten soll? Nein! Unsere Gebete dürfen nur an Jehova gerichtet werden, und zwar aus zwei Gründen: 

1. Das Gebet ist eine Art Anbetung, und wie die Bibel sagt, sollte einzig und allein Jehova angebetet werden (2. Mose 20:5). 

2. Die Bibel bezeichnet Jehova als den „Hörer des Gebets“ (Psalm 65:2). Obwohl er ansonsten auch Aufgaben delegiert, hat er es sich vorbehalten, Gebete ganz persönlich anzuhören — er hat es sogar versprochen.
Wer möchte, dass seine Gebete bei Gott ankommen, wird die klare Botschaft der Bibel ernst nehmen: „Jeder, der den Namen Jehovas anruft, wird gerettet werden“ (Apostelgeschichte 2:21).

0
@Roentgen101

Zu deiner Frage, ja du verstößt gegen die zehn Gebote, siehe 2. Mose 20:5! Somit können nicht alle deine Gebete erhört werden. Gott behindert deren Erhörung. Siehe 1. Petrus 3:7

0

Nein, da die Bibel lehrt, dass Jesus Christus Gott ist. Einige Belege dazu:

Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

2. Petrus 1,1: "Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus."

1. Johannes 5,20: "Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben."

Das Johannes-Evangelium beginnt z.B. damit, dass Jesus von Anfang an bei Gott war und dass alles durch ihn entstanden ist!

Johannes 1,1-3: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist."

*"Das Wort" (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1Joh 1,1; Offenbarung 19,13).

Wenn man die Bibel aufmerksam liest, wird man in vielen Versen feststellen, dass Jesus Gott ist. Drei Beispiele dafür:

- Im Buch Jesaja wird Gott mit Alpha und Omega bezeichnet. Diese Bezeichnung verwendet auch Jesus für sich.

- Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht.

- In der Bibel darf nur Gott selbst angebetet werden. In mehreren Stellen verweigern die Engel und Apostel, dass sie Menschen sie anbeten und verweisen darauf, dass nur Gott allein angebetet werden darf. In der Apostelgeschichte, der Offenbarung und anderen biblischen Büchern empfängt Jesus an vielen Stellen Anbetung. 

An diesen und vielen anderen Beispielen sieht man, dass die Bibel lehrt, dass Jesus Christus Gott ist. Das ist auch der Kern der christlichen Botschaft, dass Gott selbst Mensch wurde, ein völlig sündloses Leben führte und deshalb als ein reines makelloses Opferlamm (wie Paulus formulierte) stellvertretend für unsere Sünden sterben konnte. Wir brauchen nur daran glauben und Jesu Opfer am Kreuz für uns in Anspruch nehmen, indem wir um Vergebung unserer Sünden bitten. Da Jesus Gott ist, ist der Weg zu ihm (und damit zum ewigen Leben bei Gott) so einfach und offen geworden.

was hat denn deine schreibe mit dem 1. gebot zu tun?

in deinem denken scheint noch viel luft nach oben zu sein!

0

natürlich NICHT, denn jesus war ein getöteter mensch.

denn ein gott kann nicht sterben, er ist unsterblich

und lasse dich nicht birretieren von den rumsülzern, die nachbetend behaupten, gott wurde mensch.

denn davon steht nicht in der bibel, sondern lediglich in deren hirnen

Dann hast Du offensichtlich eine andere Bibel als wir, die wir unser Hirn auch einsetzen und nicht unsere Meinung zum Glauben machen.

Gott hat in Seinem Sohn Menschlichkeit angenommen, um uns - wie vor dem Abfall des ersten Menschenpaares von Gott, das diese Abwendung bezeichnet die Bibel als Sünde - nahe zu sein und uns zu zeigen, dass Er uns versteht.

Warum wurde, wenn Jesus nur einer von vielem Milliarden getöteten Menschen gewesen sein soll, ein derartig umfangreiches Werk wie die Bibel geschrieben, das Sein Wirken auch vor Seiner Zeit auf dieser Erde, über 300 Ankündigungen bezüglich Seiner Ankunft auf dieser Welt (alle erfüllt!), Sein Leben auf dieser Erde, Sein qualvoller Tod und Sein Wirken auch nach Seinem Tod umfasst? Meine Din-A5-Studienbibel umfasst trotz relativ kleiner Schrift knapp 2.200 Seiten... Kein anderes Werk ist derart umfangreich und derart gut überliefert wie die Bibel.

Und die Bibel wurde von über vierzig verschiedenen Autoren über einen Zeitraum von mindestens zweitausend Jahren geschrieben, so das sich die Autoren schon aus Zeitgründen oft nicht gegenseitig kennen konnten.

0
@GottLiebtSie

Jes 55,8-9
---8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR,
---9 sondern soviel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.

mache dir auch mal gedanken darüber.

denn nur dann kannst du meinen text verstehen!

0

Was sind Lügen und warum sollte man nicht lügen?

Hallo;

Bei uns in Reli machen wir die 10 Gebote durch. Ich verstehe aber das 8 Gebot nicht

" Du sollst nicht lügen"

Was meint man damit? Und warum sollte man nicht lügen?

...zur Frage

Keine Nächstenliebe in den 10 Geboten?

ich dachte immer "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" sei ein fester Bestandteil der zehn Gebote, als ich mir diese aber durchlas, tauchte das gar nicht auf. Demnach erwähnen die 10 Gebote gar nichts von Nächstenliebe, was mich augenblicklich etwas verwirrt. Ich war immer felsenfest davon überzeugt das sei so. Doch wohin gehört dann das:

Auf die Frage, welches das erste Gebot sei, antwortete Jesus: „Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden" (Mk 12, 29-31).

wurde das dann in den 10 Geboten ausgetauscht, oder wie kann ich das verstehen? oO

...zur Frage

Was ist das höchste Gebot im Judentum?

Es gibt viele Gebote im Alten Testament, aber welches ist das wichtigste?

...zur Frage

Ist Jesus für die Christen Gott oder nur der Sohn Gottes?

Also ich war kein religiöser Mensch muss man dazu sagen. Ich beschäftige mich erst seit letzten Sommer mit meiner Religion und hab erst seit c.a 5-6 Monate angefangen zu praktizieren

Und momentan interessiert mich auch der Christentum. Und vor 2 Jahren ging ich noch zur Schule und man konnte ein Freifach wählen und dazu gehörte Religionsunterricht (Nur der Christentum) Mein Bruder und ich waren die einzigen Moslems, die sich freiwillig gemeldet haben. Aber etwas geht mir einfach nicht aus dem Kopf.

Ist Jesus für euch Gott? Bei euch ist doch Jesus, der heilige Geist & nochmal was Gott.

Ich arbeite im Altersheim und lese einer Dame immer die Bibel vor und muss sagen die erste Hälfte hat viele Ähnlichkeiten mit dem Koran. Und es stand das Gott nicht gezeugt wurde

Und Gott kann ja nicht sterben. Gott hat keine Kinder.

Aber warum sagt man dann Jesus ist Gottes Sohn & (wir/ihr) seid Gottes Kinder. Und wenn Jesus Gott ist, warum wurde er geboren und getötet. Gott wurde ja nicht gezeugt?

Irgendwie lässt mir das keine Ruhe. Und man sagt ja, das die Christen von früher an den selben Gott geglaubt haben wie die Muslime. Also Jesus auch Bei uns ist e aber nur ein Prophet.

...zur Frage

Warum verstoßen so viele Christen gegen ihr erstes Gebot?

Das erste Gebot des Christentums ist "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben"

Warum verstoßen die meisten Christen dagegen und machen aus einem Gott, drei Götter? (Vater, Sohn, Heiliger Geist)
Jesus hat sowas doch nie gepredigt und in der Bibel lässt sich sowas nicht finden.

...zur Frage

Dreifaltigkeit? Bitte erklären.

Hi ich bin Christ und weiß das es den Vater, den Sohn Jesus Christus und den Heiligen Geist gibt. Es heißt ja auch, so in der Bibel, wo Jesus sagt: "Der Vater und ich sind eins" (Johannes 10:30). Also das Gott = Jesus ist bzw. anders herum. So sagt es ja auch die Dreifaltigkeitslehre, oder? Doch an anderen stellen redet Jesus auch mit Gott, aber warum, Jesus ist doch Gott. Und Es heißt ja auch das Gott nicht nur in Jesus und Vater ist, sondern auch im Heiligem Geist. Aber doch sind sie alle Unabhängig. Und wenn alle drei Gott sind, warum ist dann das Christentum monotheistisch? Ich bin total verwirrt. Bitte klärt mich auf, wie die Dreifaltigkeit zu verstehen ist!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?