Ich besuche ein Berufliches Gymnasium, habe ich Anspruch auf BaföG?

1 Antwort

Du hast vorrangig Anspruch auf Unterhalt von den Eltern.

Sollten diese nicht ausreichend "leistungsfähig" sein (zu wenig verdienen), so könntest du BAföG-Leistungen beanspruchen, falls du nicht mehr im elterlichen Haushalt leben kannst (nicht "willst"...). Die "Leistungsfähigkeit" der Eltern wird bei der BAföG-Beantragung überprüft.

Wenn du nicht mehr bei der Mutter wohnen kannst, so stehen dir für deinen gesamten Lebensunterhalt 735 Euro zu.

Könntest du noch bei ihr wohnen, so würde sich der Betrag am Gesamteinkommen der Eltern orientieren (s. "Düsseldorfer Tabelle") und wäre höchstwahrscheinlich geringer. Die Mutter könnte dir ihren Unterhaltsanteil dann in Form von Verpflegung und Unterkunft statt Bargeld gewähren

Das Kindergeld ist in dem Betrag bereits eingeschlossen. Das erhält vermutlich deine Mutter. Sie muss es an dich weiterreichen, wenn du nicht mehr bei ihr wohnst (sonst könnte sie es für dich verwenden).

Den "Restbetrag" müsstest du selbst von deinen Eltern einfordern, von jedem einen Anteil - im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander. (Die Anteile müsstest du selbst ermitteln).

Du müsstest also auch deinem Vater deinen Unterhaltsanspruch nachweisen (Schulbescheinigung), seine Einkommensnachweise anfordern, die Unterhaltsanteile der Eltern berechnen, ihnen die Berechnungen vorlegen und sie zur Zahlung ihrer jeweiligen Anteile auffordern.....

Meine Eltern wollen, dass ich mir einen Job suche (Schülerin, 17)

Ich besuche das Gymnasium in der 11. Klasse und mache nächstes Jahr das Abi. Ich weiß noch gar nicht, was ich mal werden soll und habe auch bisher noch nicht die richtige Lust, überhaupt etwas zu machen. Meine Mutter meint, ich sei ein verwöhntes, faules Ding. Jetzt hat sie mir das Taschengeld gestrichen und verlangt von mir, dass ich mir in den Sommerferien einen Job suche, damit ich schon mal ein Gefühl für das Berufsleben entwickle. (Finanziell haben wir keine Probleme in der Familie)

Im Januar nächsten Jahres werde ich 18. Meine Schulnoten sind gut bis sehr gut, weil ich viel für die Schule lerne. Deshalb habe ich aus meiner Sicht auch nicht allzu viel Freizeit, weil die Schulzeit schon 38 Wochenstunden hat und ich mindestens täglich nochmal 3 Stunden lerne. Wo soll ich denn da noch Jobs machen. Und die Ferien brauche ich, um mich zu erholen.

Meine Fragen: Findet ihr die Forderung meiner Mutter angemessen? Sind hier noch andere Leute, die neben Schule noch arbeiten? Bin ich eurer Meinung nach wirklich faul?

...zur Frage

Meine Mutter will für mich einen sozial Isolierten Job?

Hallo,
ich bin 14 Jahre alt und leide am Asperger Syndrom,wessen Symptome stark zurückgegangen sind,ohne jegliche Therapie. Ich besuche zurzeit ein Gymnasium und komme jetzt in die neunte Klasse,ich falle in der Schule nicht mehr auf und mache mir Sorgen,um mein Berufsleben,denn von meiner Mutter und anderen Erwachsenen höre ich öfters,ja mach IT,mach was sozial isoliertes. Ich finde es traurig,dass selbst mein Vater,mit dem ich wenig Zeit verbringe,sogar weiß,dass ich gerne einen sozialen Beruf ausüben möchte.Mein Traum ist es Erwachsenen,Familien und Kindern zu helfen. Psychologie kann ich aufgrund von Kunst und Sport vergessen.
Hat jemand Tipps?
Mit freundlichen Grüßen
Luca

...zur Frage

Studieren mit berufliches Gymnasiu!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?

Ich werde bald auf ein berufliches Gymnasium ,mit der Fachrichtung Gesundheit und soziales, gehen. Es ist doch möglich, dass ich danach studieren kann oder? Wenn ja, kann ich dann ALLES studieren?
Danke im Voraus!

...zur Frage

Klasse 11 Abbrechen?

Hallo,

ich bin 17 (werde im Dezember 18) und besuche momentan ein Berufliches Gymnasium (11. Klasse). Ich merkte jedoch schnell, dass mir das Ganze nicht gefiel.

Vor allem meine Klasse, die sind Nett...und dabei bleibt es auch. Ich kannte keinen auf der ganzen Schule und die Pausen fühlten sich wie eine Ewigkeit an.

Ich war von der 1 bis zur 10 Klasse auf der Hauptschule (RS Abschluss). Dann habe ich eine Berufsfachschule mit dem Schwerpunkt Büromanagement abgeschlossen (Erw. RS Abschluss) (1.9 Schnitt). Dann wurde ich auch recht zügig an dem Gymnasium angenommen, weil mich jeder Lehrer zutiefst gelobt und vorgeschlagen haben.

Die beiden letzten Tagen war ich in der Lage zu schwänzen, weil ich als Ausrede benutzen konnte "Ich weiß nicht wo der Bus war". Und wenn das schon so anfängt?

Meine Frage: Habe ich die Schulpflicht schon erfüllt, wenn ja, Kann ich dann einfach aufhören und mir stattdessen eine Ausbildung suchen. (Meine Oma führt ein eigenes Unternehmen und dort würde ich dann zuerst mal anfangen Geld zu verdienen bis ich etwas gescheites gefunden habe).

Muss ich mich dann beim Lehrer abmelden bzw um Erlaubnis fragen?.

Naja so oder so, muss ich wohl eher zuerst mit meiner Mutter darüber reden, dass ich das Ganze hier nicht will.

Vielen Dank fürs Lesen

...zur Frage

wohngeld als schüler?

hey.. ich besuche zur zeit ein berufliches gymnasium, mache dort 2015 mein abitur.. ab sommer würde ich gerne bei einer freundin einziehen, ich müsste dort 200€ miete zahlen.. meine mutter kann mit lediglich meine halbwaisenrente überlassen.. habe ich dagu anspruch auf wohngeld?

...zur Frage

weg von der Hauptschule zur plastischen Chirurgen

Ich gehe jetzt auf einer hauptschule , aber habe vor meinen erweiterten Realschulabschluss machen und dann auf ein berufliches Gymnasium zu gehen wo ich dann mein Abitur machen kann weil ich plastische Chirurgie (Facharzt/-ärztin - Plastische und Ästhetische Chirurgie) werden möchte aber ich weiß nicht für welche Fachrichtung ich mich bei der bbs einteilen muss es gibt Fachrichtungen

  • Wirtschaft

  • Technik

  • Gesundheit und Soziales Schwerpunkt: Ökotrophologie Schwerpunkt: Sozialpädagogik Schwerpunkt: Gesundheit und Pflege Und ich weiß nicht was ich studieren muss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?