Ich besitze ein Haus,das im Grundbuch einen Nießbrauch und eine Hypo-Bank eingetragen hat. Der Nießbrauchsnehmer(verh.)ist jetzt verstorben.Wer tilgt die Hypo?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Darlehensnehmer, wie davor schon auch. War der Darlehensnehmer der Nießbraucher, dann seine Erben. Gibt es solche nicht bzw. schlagen alle aus, ist der Grundstückseigentümer dran, denn er wird aus der Hypothek oder Grundschuld in die Pflicht genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Nießbrauch ist ein unvererbliches Recht, welches folglich mit Tod des Berechtigten erlischt.

Folglich geht das "wirtschaftliche Eigentum" mit allen Rechten und Pflichten nun wieder an den Eigentümer des Grundstücks zurück.

Ansonsten ist mir nicht ganz klar, was die Hypothek (oder Grundschuld) damit zu tun haben soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Nießbrauchsrecht ist jetzt erledigt. Die Hypo muss der Kreditnehmer tilgen. Wer ist das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pimmeck
19.03.2016, 08:01

Der Darlehensnehmer war mein verstorbener Stiefvater.

0

Wie "wer tilgt die Hypo"? Das Nießbrauch hat nichts mit der Hypothek zu tun? Wenn die hypothek noch besteht muss dass von der Person gezahlt werden die sich damals das Geld geliehen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pimmeck
18.03.2016, 12:31

Der Darlehensnehmer ist verstorben. Die Löschung des Niebrauchs ist beim AG beantragt.

0

Der Darlehensnehmer und das Grundstück haften für die Hypothek.

Sicher, dass das keine Grundschuld ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pimmeck
18.03.2016, 12:31

Woran erkenne ich das?

0

Was möchtest Du wissen?