ich bereite ich eine schleie zu?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Blau : Geht ganz einfach. Passender Topf mit der Menge an Wasser nehmen so das dein Fisch später in der Sud darin " schwimmen " kann. ( ich gehe mal von 3 Liter Wasser aus ) Nun folgende Kräuter in das kochende Wasser . 2 Lorbeerblätter, 5 Nelken , 5 - 10 Wacholderbeeren. 20 Pfefferkörner oder besser grob gemahlenen Pfeffer frisch aus der Mühle ( kein fertig Pulver Pfeffer ! ) 4 Gemüsebrühwürfel, 4 normale Zwiebel grog gewürfelt, 1 Handvoll Porree und auch Sellerie, und 2 Karotten ebenfalls grob gewürfelt. Nun das ganze aufkochen und 45 Minuten leicht köcheln lassen ( zugedeckt auf Stufe 1 Herd ) Jetzt 250ml Essig dazu, kurz aufkochen und den Fisch in die Sud legen. Die Sud sollte nur noch ziehen und nicht mehr kochen. Nach 10 bis 20 Minuten ( je nach Dicke des Fisches = 1cm Dicke bedeutet ca 2 - 3 Minuten Garzeit , ist der Fisch also an der dicksten Stelle 5 cm Stark, bedeudet dies 15 Min. ) Den Fisch aus den Topf nehmen , dazu Salz.- Petersilienkartoffeln. Mit brauner Butter und den Gemüse aus der Sud.

Grill oder Pfanne. Den Fisch für 4 Std in die Gefriertruhe, denn nach dem Auftauen bekommt man den Schleim restlos von der Haut. Langsam auftauen, abwaschen, mit Salz die Haut richtig entschleimen. Jetzt mit einem sehr scharfen Messer , zur Not Tapetenklinge , alle 0,5 bis 1 cm die Haut vom Rücken zur Seitenlinie einschneiden, denn so durchtrennt man die feinen Fleischgräten. Das führt man vom Kopf bis zum Schwanz durch. Mit Salz und Pfeffer würzen, bei Bedarf mit Kräuter oder Knoblauchbutter einreiben, und braten oder grillen ( hier auch 2 - 3 Minuten pro Dicke des Fisches )

Dünsten von Karpfen, Giebel, Karauschen und Schleien : Man kauft sich den Bratschlauch ( Extra Plastikbeutel für den Backofen ) . Friert den jeweiligen Fisch kurz ein ( wie vorher beschrieben wegen des Schleims ) , säubert ihn , je nach Länge schneidet man ihn und Hälften oder Drittel. Jetzt pfeffern und Salzen ( bitte etwas mehr Salz als man denkt, denn das Gemüse nimmt auch Salz auf ) nach Geschmack. In die Bauchhöhlen steckt man eine Messerspitze Butter = 150gr ( nein ich bin nicht Horst Lichter "grins " ) In den Bratschlauch gibt man pro Fischteil, eine gewürfelste Zwiebel, 1 gew. Karotte und jeweils auch gewürfelt 1 Handvoll Sellerie und Lauch , ebenso 250 L Weiswein Halbtrocken , wer mag kann auch süße Sahne verwenden. Den Bratschlauch verknoten oder mit passenden geeigneten Clip dicht verschließen, und bei 160 C 45 - 60 Minuten in den Backofen = E _ Herd ohne Umluft . Beilage wie oben.

Ich hoffe es schmeckt dir. Das sind keine Googlerezepte sonder meine als Angler. Für einen Auflauf habe ich was besseres für dich. Frag einfach mal nach. Gruß Wolfi

Im Auflauf würde der Fisch irgendwie untergehen unter all den anderen Zutaten! Das wäre schade drum! Ich würde ihn doch braten und dann eine leckere Kleinigkeit dazu essen! Vielleicht auch nur ein knackiges Baguette mit Kräuterbutter und Zitrone! Dazu einen trockenen Weißwein! Guten Appetit!!!

Schleie schmecken am besten "blau", d.h. ausnehmen, putzen (innen, außen vorsichtig abwaschen), mit Essig übergießen, Salz drauf und dann in den Wasserdampf (Fischtopf oder anderer Dampftopf. Nach ca. 10 min fertig (prüfe, ob sich kleine Seitenflosse leicht lösen läßt). Dazu Salzkartoffeln und zerlassene Butter.

Alles andere ist für den (die?) Schleie viel zu heftig und tötrt den feinen Geschmack.

Selbst mit Essig ist das Salz der Tod jedes Blauen Fisches !

0

Was möchtest Du wissen?