Ich benutze in Schulaufgaben immer einfache Wörter

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja, wenn du bereif bust zu üben, ist das ja kein großes problem. Mach dir mal eine luste von guten wörtern und formulierungen, die du gern mal verwenden würdest, und schreib dann kleine texte, in denen du sie unterzubringen versuchst. Die kann dann ja auch jemand gegenlesen, ob es flüssig klingt oder ob die schönen wörter ein holperiges gesamtbild erzeugen. Gibt es nämlich auch, vor allem die wörter mit romanischem ursprung wirken in einem textzusammenhang oft zu formell und gestelzt. Schultexte sind ja keine hochliteratur.

Vielen Dank.

Irgendwie sogar dumm, dass ich selbst noch nicht daraufgekommen bin, aber man ist ja nicht allwissend.

0

Lerne nicht die Wörter einzeln, sondern immer in Verbindungen (also Ausdrücke). Wenn das nicht geht, dann eben Synonyme.

Zum Beispiel: zum Hauptbegriff fatigué gehören auch noch crevé, épuisé, éreinté, mort, claqué, vidé.

Am Besten lernst du zugleich den Unterschied (zB gehoben / ugs. / salopp).

Sowohl Ausdrücke wie Synonyme sollst du dann in deinen Aufgaben oder im Mündlichen einsetzen, bis es spontan kommt.

Ok. Hört sich gut an. Mal schauen, ob es funktioniert. Und, ob ich es durchhalte, das mit zwei Sprachen zu machen, weiß ich nicht, aber mit Englisch werde ich es sicherlich schaffen. Französisch je nach dem, ob ich Zeit und Lust habe (kann Französisch seit einem Austausch nicht mehr leiden).

Vielen Dank für die Antwort.

0

Ich habe hier eine Möglichkeit, mit der du deine Sprechfähigkeit enorm verbessern kannst. Nur erwarte nicht gleich, dass du von jetzt auf gleich den totalen Erfolg hast. Ein wenig Übung gehört schon dazu. Aber er lohnt sich.

http://www.rhetorik-seminar-online.com/rhetorik-tipps/simulgan-technik/

.

Ich glaub nicht, dass das das Richtige für mich ist. Aber trotzdem danke.

0

Was möchtest Du wissen?