Ich bekomme Teilhabe am Arbeitsleben von RV ,möchte aber gerne Erwerbsminderung Rente?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Laut DRB (Deutsche Rentenversicherung Bund) gilt der Grundsatz „Reha vor Rente“:

Das heißt: Zunächst prüfen wir, ob Ihre Erwerbsfähigkeit durch medizinische oder berufliche Rehabilitation wieder hergestellt werden kann und Sie danach wieder in der Lage sind, Ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten.

Ist das nicht möglich, beurteilen wir, in welchem zeitlichen Umfang Sie noch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten können. Von diesem restlichen Leistungsvermögen hängt ab, ob für Sie eine Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung in Frage kommt.

Die medizinischen Voraussetzungen für eine Rente wegen Erwerbsminderung sind erfüllt, wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung weniger als sechs Stunden täglich arbeiten können, und zwar nicht nur in Ihrem, sondern in allen Berufen. Ihre Rentenversicherung prüft das anhand ärztlicher Unterlagen. Eventuell fordert sie weitere Gutachten an und stellt dann Ihr Leistungsvermögen fest.

Nachzulesen in der DRB hier in dem Link: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/01_Rente/01_allgemeines/03_rentenarten_und_leistungen/08_erwerbsminderungsrente_node.html

Gruß und viel Glück wünscht dir siola55

Wenn Du so krank bist um einen Rentenantrag stellen zu wollen, dann hast Du sicher auch einen Arzt?! Sprich mit dem Arzt darüber was er dazu sagt und wenn er es befürwortet, dann mußt Du bei der RV einen Antrag stellen und...abwarten bis sie reagiert haben.

Ich weiß aus meinem Bekanntenkreis..diese Teilhabe am Arbeitsleben wurde von vornherein abgelehnt und nicht unterschrieben.

Was möchtest Du wissen?