ich bekomme sozialhilfe und ALG1 wie funktioniert das?

1 Antwort

Wenn du derzeit arbeitslos bist, dann steht dir kein BAB - mehr zu !

Beträgt dein Bedarf nach dem SGB - ll derzeit 831 €, dann ist darin deine Regelleistung von derzeit 416 € enthalten und deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) von 415 €.

Bist du wieder Ausbildung suchend gemeldet, dann steht deinen Eltern / dir unter 25 auch wieder Kindergeld von derzeit 194 € zu.

Deine 233 € ALG - 1 werden dir auf deinen Bedarf angerechnet, wenn du kein weiteres Einkommen ( Erwerbseinkommen ) erzielst und auch kein KFZ - hast, dann kannst du von den 233 € ALG - 1 eine Versicherungspauschale von 30 € in Abzug bringen.

Im Endeffekt hättest du dann 30 € mehr als dein Bedarf nach dem SGB - ll ist, also statt 831 € dann 861 €, abzüglich deiner Miete von 415 € blieben dann 446 € für alles weitere.

6

und wo sind dann die 194 € vom kindergeld meine eltern wollen mir die ganze zeit sagen das wird vom sozialamt einbehalten aber das kann ich mir nicht vorstellen

0
57
@markusd1996

Mit Sozialhilfe meinst du doch ALG - 2 vom Jobcenter, denn sonst würde dir kein ALG - 1 zustehen, da du dann nicht arbeitsfähig wärst und das ist eine Voraussetzung um ALG - 1 zu erhalten ?

Wenn du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst und von ihnen auch keinen Unterhalt von min.deinem Kindergeld von derzeit 194 € bekommst, dann steht dir das Kindergeld selber zu.

Einbehalten wird das Kindergeld vom Jobcenter nicht, es kann nur auf die Leistungen deiner Eltern angerechnet werden, wenn diese selber Sozialleistungen beziehen und sie dir das Kindergeld nicht nachweislich zukommen lassen.

Ob du das Kindergeld nun bekommst oder nicht, macht keinen Unterschied, solange dich das Jobcenter nicht auffordert es bei deinen Eltern geltend zu machen und du deinen Rest der dir bis zu deinem Bedarf von 831 € fehlt als Aufstockung bekommst.

Etwas anderes wäre es, wenn dir das Jobcenter das Kindergeld auf deinen Bedarf als Einkommen anrechnet, obwohl du es tatsächlich gar nicht bekommst, dann solltest du bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit so schnell es geht einen Antrag auf eine Abzweigung stellen.

0

Amt möchte Miete meiner Schwester nicht zahlen?

Folgendes Problem:

  • Ich habe ein Haus geerbt. Ich selbst wohne nicht in dem Haus
  • Meine Schwester wohnt in dem Haus, bezieht aber Sozialgeld
  • Das Haus selbst ist sehr alt, baufällig und wird in den kommenden Jahren ein neues Dach und irgendwann eine Zentralheizung benötigen. Dies wird hohe 5-stellige Beträge kosten
  • Ich selbst verdiene ca. 1600€ Netto im Monat
  • Die Sachbearbeiterin meiner Schwester vom Sozialamt hat mir nun ein Schreiben geschickt, in dem ich angewiesen werde, Auskünfte über meine finanziellen Verhältnisse zu geben, um zu überprüfen, ob ich auf die fortlaufenden Mietzahlungen meiner Schwester angewiesen bin

Die Frage ist nun: Muss ich diese Angaben machen und welche Möglichkeiten habe ich, weiterhin diese Miete zu erhalten? Ich werde definitiv auf dieses Geld angewiesen sein, wenn ich das Haus in irgendeiner Form halten möchte.

Rechne ich die in den nächsten Jahren bevorstehenden Kosten mit ein, kann ich problemlos argumentieren, dass ich die Miete benötige, nur weiß ich nicht, ob das Amt sich auf diese Argumentation einlässt. Hat jemand Ideen?

Edit: Ergänzend folgende Informationen

  • Meine Schwester hat bis vor kurzem ALG1 bezogen, stellt jetzt den Antrag auf ALG2
  • Meine Schwester wohnt seit 2016 in der Wohnung und seitdem besteht auch der Mietvertrag. Das Amt hat bisher anstandslos die Miete gezahlt
  • Erbansprüche bestehen keine mehr
...zur Frage

Anwartschaftszeit für ALG1 nicht erfüllt, ALG II nun rückwirkend?

Liebe Gute-Frage Community,

Ich habe folgendes Problem und benötige einen Rat dazu da ich mich mit ALG 2 nicht auskenne.

Am 11.03.2014 wurde ich bei meiner Arbeitsstelle gekündigt.

Am 13.03.2014 habe ich mich bei der für mich zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet und mir wurden die entsprechenden Unterlagen für den Antrag auf ALG 1 (Vom Arbeitgeber auszufüllenden Bescheinigungen etc.)

Die Unterlagen sendete ich unverzüglich zu meinem ehemaligen Arbeitgeber,jedoch erhielt ich die Unterlagen erst am 10.06.2014 zurück.

Nach telefonischer Absprache bekam ich einen Termin zum 18.06.2014 um den Kompletten Antrag abzugeben bzw ihne zu prüfen.

Am 18.06.2014 wurde mir mitgeteilt dass ich aufgrund nicht erfüllter Anwartschaftszeit kein ALG1 bekommen könne. Dies wurde mir schriftlich bescheinigt und mir wurde gesagt ich solle mich mit diesem Schreiben beim Sozialamt bzw bei der Jobcom melden.

Dies tat ich sofort im Anschluss des gespräches.

Bei der Jobcom wurde ich dann kurz von einer Sachbearbeiterin beraten und Sie gab mir eine Mietbescheinigung zwecks Antrag auf Wohngeld.

Die Mietbescheinigung gab ich meiner mittlerweile Ehemaligen Vermieterin ab.Diese bekam ich zu Ende des Mietverhältnisses am 01.07.2014 wieder,da ich mein WG Zimmer kündigen musste, da ich Absolut keine Finanziellen Mittel mehr zu Verfügung hatte um die Miete zahlen zu können So bin ich nun am 01.07.2014 zu einem Freund der wenige Km entfernt wohnt gezogen.

Bei einem weitern Besuch bei der Jobcom wurde mir mitgeteilt dass der Ortsteil in dem mein Freund wohnt nicht in ihrem zuständigkeitsbereich liegt.

Heute, der 07.07.2014 habe ich mich beim zuständigen Bürgerbüro umgemeldet konnte jedoch zu keinem Sachbearbeiter der für Sozialleistungen zuständig ist.

Nun ist meine Frage:

Bekomm ich nun ALGII rückwirkend ab dem 13.03.2014 wenn ich mich auf http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_10/__28.html berufe?

Einige Eckdaten zu meiner Person um die Situatuon übersichtlicher zu gestalten:

24 Jahre alt, Wohne seit über einem Jahr nicht mehr bei meinen Eltern, Meine eltern können keinen Unterhalt für mich aufbringen, da meine Mutter geringverdienerin ist und mein Vater Sozialleistungen bezieht, Wohne bei einem Bekannten, Gehe seit dem 01.02.14 zur Abendschule werde aber ab dem 21.08.2014 wieder Vollzeit zur schule gehen(Bescheinigungen liegen vor).Die Schule liegt im ca 40 Km entfernten Köln und ich werde dorthin umziehen müssen. Werde vorraussichtlich ab spätestens Mitte Juli noch einen Monat bei einem Callcenter angestellt

-Besteht ein rückwirkender Anspruch auf ALG 2 oder Wohngeld? -Welche weitere Leistungen stehen mir zu? -Muss bzw kann mir das Amt einen Umzug finanzieren (auch wenn ich in eine WG Ziehe?)

Ich hoffe Ihr seid so nett und könnt Abhilfe im Behörden-Jungle leisten und mir sagen was mir zusteht und wie ich es bekomme.

Vielen Dank im vorraus und einen (hoffentlich schönen sonnigen) Tag euch allen.

Micha

...zur Frage

schnelllstmöglichste Räumung?

Mal angenommen.

In einem Haus wohnt ein Mieter, der normalerweise Sozialhilfe bekommt und die Miete direkt an den Vermieter vom Sozialamt bezahlt wird.

Dieser Mieter war früher mal obdachlos. Dieser Mieter wurde nur genommen, da das Jobcenter eine Mietgarantie gegeben hat.

Das Jobcenter hat dem Mieter einen teuren LKW-Führerschein bezahlt und verlangt natürlich, dass sich der Mieter auch bewirbt um einen Job zu finden. Neulich erzählt dieser Mieter, dass er es als Kindergarten empfindet Bewerbungen zu schreiben. Er leert auch nicht regelmässig seinen Briekasten und hat wahrscheinlich einen Termin beim Jobcenter verpasst. Das Ende dieser Geschichte ist nun, dass das Jobcenter alle Zahlungen eingestellt hat.

Es besteht noch aus der Vergangenheit eine Mietschuld von 150,00 EUR. Nun ist meine Frage. Kann dem Mieter fristlos gekündigt mit anschliessender Zwangsräumung, oder besteht die Befürchtung, dass das entsprechende Gericht die Zwangsräumung ablehnt mit der Begründung der Obdachlosigkeit.

Für die Situation und der möglichen Obdachlosigkeit ist der Mieter selber Schuld.

Was wäre die billigste und schnellste Variante diesen Mieter aus der Wohnung zu werfen?

...zur Frage

Von Freundin getrennt , ich will mich umelden?

Hallo ich brauche euren Rat bzw. antworten ,
Folgende Lage
Ich bin getrennt von meiner Freundin, und verdiene über 2000€ Netto...
Standpunkt ist wir nehmen uns eine Auszeit, ich will mich umelden und den Mietvertrag auf sie umschreiben lassen , damit sie Sozialhilfe bekommt bis sie ihre Ausbildung hat , wie ist es nun wenn ich meine Sachen noch in der Wohnung lasse und ab und zu nur zu Besuch komme 2-3 mal die Woche wegen meinem Sohn ( ist nicht mein Kind , aber der eigentliche Papa hat sich nie gemeldet , und es wär schade für ihn , sind ja 2,5 Jahre zusammen )
Können wir Ärger kriegen oder nur sie?
( gelten momentan als bedarfsgemeinschaft)
Muss momentan 650€ Miete bezahlen + Strom 60€
Unterstützung Kindergartenfahrten...
Habe beim Amt gestern angerufen und mich beschwert , das es eine Frechheit ist das ich sie mit durchschleußen muss , und ihr gesagt ich informiere mich beim Anwalt ...
naja hat nicht viel gebracht , man hat mir gesagt der Prozess würde viel zu lange dauern ...
so was kann man jetzt machen ?
Würde ich Ärger kriegen mit dem Sozialamt ? Oder sie? Wenn wir das so machen wie oben beschrieben...

...zur Frage

Sozialamt will prüfen ob eheähnliche Gemeinschaft besteht. Womit muss ich rechnen?

Ein Freund und ich ziehen bald in eine gemeinsame Wohnung als reine Wohngemeinschaft. Jeder hat ein Zimmer und jeder zahlt die Hälfte der Miete. Da ich Sozialhilfe bekomme, er arbeitet, hat man mir gesagt, dass sie überprüfen werden, ob das auch stimmt und wir nicht in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben würden. Natürlich ist es mir sehr unangenehm fremde Menschen in die Wohnung zu lassen, vor allem unter dem Aspekt ein vermeintlicher "Betrüger" zu sein. Außerdem verstehe ich nicht wie man anhand einer Besichtigung festzustellen vermag, dass man nicht gemeinsam wirtschaftet. Wie gesagt hat jeder sein eigenes Zimmer, habe aber trotzdem große Angst, dass sie irgendetwas ankreiden werden. Z.B. würden wir gerne einen Esstisch in sein Zimmer stellen, da dies um einiges größer ist und jeder von uns gerne an einem Tisch essen wollen würde. Habe aber automatisch Angst, dass sie dann behaupten, dass ist ein Wohn/Esszimmer usw. Ich habe einfach Angst, als Lügner zu gelten. Wie weit dürfen diese Beamten gehen? Weiß das jemand? Muss mein Mietbewohner sein Zimmer zeigen?

...zur Frage

Wie überlebt man eigentlich mit Arbeitslosengeld 1?

Hallo ich bin gerade irgendwie etwas ratlos bis entsetzt.

Ich habe gestern erfahren, dass ich in 4 Wochen arbeitslos werde. Ich war noch nich arbeitslos, und mal davon abgesehen, dass der Schock tief sitzt und ich so schnell wie möglich wieder in eine Anstellung kommen will - wie zur Hölle überlebt man eigetnlich mit ALG 1?

Ich habe nicht besonders viel verdient und habe ausgerechnet, dass ich 750€ ALG1 bekommen werde. Ich wohne allerdings in einer Wohnung die 505€ warm (Berlier Miete... :/ )kostet. Ich zahle 40€ Gas und 30€ Strom im Monat. Ich habe ein Jahresabo für Öffentliche Verkehrsmittel (monatlich 60€) und einen Handyvertrag mit 39,99€. Dazu kommen die Rundfunkgebühren. Ich bezahle 35 Euro im Monat für Internet/Telefon/Kabelanschluß. Soll heißen, ich habe monatlich laufende Kosten von knapp 725€. Dieser Betrag ist (achtung, jetzt wirds witzig), ZU HOCH, um eine Hartz4-Aufstockung zu bekommen.

Nach Adam Riese bleiben da noch 25 € über. Ich habe ausgerechnet, dass ich einen Wohngeldanspruch von 70€ habe. Zudem könnte ich 165€ dazuverdienen. Das heißt, ich hätte 255€ zum Leben. Wer soll denn das schaffen?! Ich bin total ratlos.

Es kann doch nicht wirklich so sein, dass jeder ALG1-Empfänger, egal, ob er vorher Topverdiener oder Geringverdiener war, nur 165€ dazu verdienen darf! Und Hartz-4-Empfänger 450€-Jobs machen dürfen UND ihre Miete dabei bezahlt kriegen. ALG1 Empfänger werden auch nicht von den Rundfunkgebühren befreit, Hartz 4 Empfänger schon.

Ich bin gerade total entsetzt und hoffe, dass ich einfach nur irgendetwas falsch verstanden habe? Habe ich etwas übersehen oder gibt es noch weitere Möglichkeiten, sein monatliches Income zu erhöhen, falls man nicht direkt einen neuen Job findet oder bin ich jetzt tatsächlich gezwungen, nach mehreren Jahren Arbeit direkt in Hartz 4 zu gehen?

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, das schockiert mich gerade alles total. Vielleicht habe ich ja einfach nur etwas im ganzen Kündigungsschock von gestern Abend übersehen oder verstehe etwas falsch. Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen.

Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?