Ich bekomme meine Fahrangst nicht in den Griff?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Na das Fragezeichen ist doch voller Hoffnung. Egal welche Ratschläge so kommen, Übung macht den Meister. Gib deinem Auto einen richtigen Namen, dann rollt es für dich überall hin. Am liebsten immer hinter einem anderen Autofahrer her. Und wenn du gut angekommen bist, so lobe es ausgiebig. Habt ihr fein gemacht.

Beobachte mal die vielen "Sonntagsfahrer" immer die Ruhe. Ohne Quatsch und böse Hintergedanken. Es sind tausende Autofahrer unterwegs die Angst haben, die wissen, daß sie langsam reagieren, nicht gut sehen und vielleicht ein neues Fahrzeug mit anderer Motorik haben, an das sie sich erst neu gewöhnen müssen.

Ich kann mich noch gut erinnern an die Zeit, als ich auf keinen Fall ein Eis beim Fahren gegessen hätte, weil beide Hände am Lenkrad erforderlich waren.

Üben, üben und einen Vorausfahrer suchen. Irgendwann schaffst du es. Vieeel Glück!!

Rede mit deinem Fahrlehrer und denk während der Prüfung einfach gar nicht an die Angst sondern Fahr einfach! Falls es eine Situation gibt wo du Löcher im Kopf hast und keine Antwort hast frag deinen Lehrer besser als etwas Falsch zu machen!

TomTom86 11.06.2014, 14:05

Sie hat die Prüfung doch schon bestanden ;-)

0
Zuccinipflanze 11.06.2014, 14:07

Du scheinst etwas falsch verstanden zu haben.. Ich hatte schon vor einiger Zeit meine Fahrprüfung und habe bestanden.

0

Schon mal an so Dinge wie Fahrsicherheitstraining gedacht? Das sind meist 1-2 tägige Kurse die einem mehr Sicherheit und richtiges Reaktionsverhalten am Steuer vermitteln sollen. Meist kann man sich da auch mit einigen Leuten die eventuell auch Angst haben austauschen und lernt noch viel dazu!

Wieso sollte es wichtig sein, daß man Autofahren können muss, solange man nich drauf angewiesen is?

Ich bin 35, wollte mit 18 einen FS machen, damals fehlte das Geld. Es dauerte nich lange bis der Wille einen FS zu machen fehlte. Ich brauchte kein Auto. Ich liebe mein Fahrrad.

Deine Angst vorm Fahren kenne ich von meiner Mutter. Sie machte damals auch den FS, hatte aber nie selber ein Auto. Hat sie bis heute nich. Der grüne Lappen von damals fliegt schon längst im Sekretär rum. Ich bin dann doch sogar auch schon mal ein paar Meter gefahren, hat Spaß gemacht - aber ich brauche wie gesagt keinen FS - Fahrrad hält fit ;)

Zuccinipflanze 11.06.2014, 14:10

Mein FÖJ nächstes Jahr erfordert einen FS. Ich fahre auch gern Fahrrad, für sehr weite Strecken gibts dann ja öffentliche Verkehrsmittel :)

0
figelinsch 11.06.2014, 14:26
@Zuccinipflanze

Dann setz dich täglich hinters Steuer und fahr - du musst ;P

Übung macht den Meister ;) War schon immer so und wird auch immer so bleiben ;)

Fahrsicherheitstrainings sind übrigens eine sehr gute Idee - erkundige dich wo das in deiner Nähe angeboten wird.

0

Mir ging es jahrelang ganz ähnlich.

Es wurde besser als ich, beruflich bedingt, jeden Tag fahren mußte. Die Angst war irgendwann weg.

Autobahn fahre ich allerdings nie. Davor habe ich nach wie vor Panik.

Zuccinipflanze 11.06.2014, 14:12

Ich werde nächstes Jahr bei meinem FÖJ täglich fahren müssen.. Zwar eher selten Auto, eher Landwirtschaftliche Maschinen.. Trotzdem er angegeben dass ich im Besitz eines Führerscheins sein muss. Autobahn finde ich auch schrecklich..

0
BenniXYZ 11.06.2014, 22:22
@Zuccinipflanze

Moin und Autobahn ist doch das Einfachste. Immer nur geradeaus. Such dir einen LKW und fahre ihm hinterher. Das ist sowas von entspannt. Die Brummifahrer haben die Ar..ruhe weg.

0
Abigail 12.06.2014, 17:24
@BenniXYZ

Stimmt schon - aber dafür muß man erst auf die Autobahn auffahren. Der blanke Horror.

0

Wie lange hast du den Führerschein schon?

Zuccinipflanze 11.06.2014, 14:13

Noch nicht so lange, seit Januar. Trotzdem sollte die Angst seitdem ja weniger geworden sein..

0
KingoftheJungle 11.06.2014, 14:57
@Zuccinipflanze

Das ist Normal war bei mir vor 4 Jahren nicht anders. Hat sich im laufe der Zeit von alleine gelöst. Was für ein Auto hast du denn?

0

www.schaffenwir.de dort oder hier de.wikipedia.org/wiki/Fahrangst kann Dir geholfen werden.

Was möchtest Du wissen?