Ich bekomme keine Luft mehr während ich schlafe?

3 Antworten

Wenn du kannst, dann inhaliere Salzwasser, das löst den Schleim und weitet deine Schleimhäute. Falls du kein Inhaliergerät hast, dann mach kochendes Wasser in eine Schüssel, leg ein Handtuch über deinen Kopf und atme den Dampf ein, das hat fast die gleiche Wirkung, nur nicht so schnell.

Im Schlaf ersticken wirst du nicht, denn wenn du keine Luft mehr bekommst, dann wachst du auf, damit hab ich Erfahrung :)

Ohje ist aber trotzdem unschön :( Danke ! 

1

also ich sag mal so, meine mutter hatte das auch, und hatte dann im endeffekt wasser in der lunge, muss natürlich nichts heißen, und wenn du hustensaft verschrieben bekommen hast, warst du wahrscheinlich auch beim arzt oder?

Nein mein Bruder hatte vor paar Tagen genau das selbe wie ich deswegen gehe ich davon aus das ich mich bei ihm angesteckt habe. Ich benutze das selbe was er auch genommen hat..und wenn ich beim Arzt war hat er mir immer diesen Hustensaft ausgeschrieben wo ich jetzt nehme 

0

Ja kenne ich..aber bei mir ist meistens nur die Nase zu, deshalb kann ich durch den Mund atmen..

Während ich schlafe, ist der Mund normalerweise zu, bei dir nicht?

0

Doch. Aber wenn ich durch die Nase keine Luft bekomme (bei Erkältung) muss ich ja atmen, also mit offenem Mund schlafen.

0

Ich (Sterbe) Ersticke fast während dem Schlafen - fast jeden Tag! HILFE

Hallo, ich bin Anthony und 16 Jahre alt, spiele Basketball im Verein. Schon seit längerer Zeit bekomme ich während dem Schlafen einfach so keine Luft mehr, ich spüre richtig das ich Versuche zu Atmen, aber es klappt nicht! Ich komme mir immer so vor als Ersticke ich, und davor habe ich wirklich Angst. :( Wenn ich zum Beispiel in meinem Bett liege und fast einschlafe, merke ich auch das ich nicht mehr Atme und keine Luft mehr bekomme, dann Wache ich (auch mitten in der Nacht) immer auf und Atme so, als wäre ich gerade 10.000 Kilometer gerannt. Was soll ich jetzt machen?! Kann mir ein Arzt helfen?

Lg

...zur Frage

Krämpfe in den Beinen, ein Stechen in der Lunge und ein Krampf im Magen.

Hallo liebe Community,

Ich wollte erst einen Arzt fragen, aber bevor ich zudem renne wollte ich hier einige Meinungen einholen.

Seit ca. 2 Jahren habe ich unregelmässig Krämpfe in den Waden. Während ich schlafe bewege ich mein Bein ruckartig und dann beginnts, alle Muskeln ziehen sich zusammen und es fühlt sich an als würde mir jemand die Muskeln mit einer Nadel zerstochern und sie in die Länge ziehen. Dasselbe Problem habe ich sobald ich schwimmen gehe, weshalb ich tiefes Wasser meide, sollte es mir da passieren werde ich sinken wie ein Stein. Und innerhalb einer Stunde im Wasser geschah es 3 Mal, Gott sei Dank war ich am Beckenrand. Den gleichen Kramp bekomme ich, in der Ferse, wenn ich meine Zehen komisch bewege, das aber nur wenn ich wach bin ?!?

Mein 2. Problem bezieht sich auf meinen Magen. Schon 4 Mal passierte es dass ich ein Stechen auf der linken Seite beim Darm bekam. Sogar das Atmen wird zur Tortur, weshalb ich mit Novalgin (Schmerzmittel) überall hinehe. Da ich dieses Problem mal bei einem Doktor untersucht habe, weiss ich dass es zumindest keine Verdrehung am Darm ist.

Das 3. und letzte Problem wird wohl meine Lunge oder mein Herz sein. Bei starkem Gähnen zwickt es mir direkt unter dem Herz hinein und wieder wird das Atmen schwer.

Ach ja, wäre dankbar wenn mir jemand einen Tipp hat wie ich Nackenschmerzen los werde (ausser durch Schmerzmittel bitte)

Gesundheitlich bin ich also ein Wrack. Und das mit 17.

...zur Frage

Verengte Bronchien

Letztes Jahr im Juli bekam ich in der Nacht plötzlich tierische Hustenanfälle, die einige Stunden anhielten. Im Hals linksseitig hatte ich kitzeln und trockenes Husten. Nach 2 Flaschen Hustensaft und ca. 10 Tagen bin ich zum Arzt gegangen, bekam Kortisonhaltige Kapseln zum inhalieren und Kortisontabletten, leider ohne Erfolg da ich früher abbrechen musste, wegen starke Nebenwrikungen, der Husten war mittlerweile schleimig und meine Lungen rasselten beim atmen. Anderes Präparat und Antibiotika und schleimlösenden Saft haben nur vorübergehend geholfen, lange Rede kurzer Sinn: Mittlerweile war ich bei 3 Fachärzten, der erster Arzt sagte: Sie werden wieder ganz gesund, es ist nur akuter Bronchitis, Sie haben noch nicht mal die Veranlagung zur Asthma, der zweiter Arzt: verengte Atemwege, der dritte Arzt: definitiv Asthma. Jedesmal ein anderes Präparat. Ich habe immernoch öfter am Tag verengte Bronchien, ich weiß bis heute nicht, warum sich meine Bronchien verengen. 3 Allergietest unabhängig voneinander waren negativ. Hatte jemand so ähnliche Beschwerden wie ich und ist wieder gesund. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Übermorgen habe ich einen Termin bei einem sehr guten Lungenfacharzt in Frankfurt bin mal gespannt was er sagt. Aber über Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen. Tausend Dank.

...zur Frage

Mein Bruder begrapscht mich!?

Meine Eltern mein Bruder  (fast 17) und ich  (14) waren im Urlaub und weil es nur 2 zimmer mit 2 Ehebetten gab, lagen mein Bruder und ich zusammen im Bett. Das war eigentlich kein Problem für mich weil wir uns gut verstehen. Doch am 3. Morgen sah ich wie mein Bruder sich einen runter holte. Ich fand es zwar komisch, aber ignorierte es und versuchte weiterzuschlafen. In der nächsten Nacht wachte ich auf weil ich was in meinem schritt spürte. Es war die Hand von meinem Bruder er tastete dort aber nicht unter meiner Hose sondern nur von außen. Ich war geschockt und hab mich umgedreht. Doch seine Hand kam wieder: er tastete und holte sich einen runter. Ich hatte einfach angst und konnte mich nicht bewegen. Mein Bruder dachte dass ich schlafe. Am nächsten Tag dachte  ich dass ich nur geträumt hab, weil mein Bruder total normal war. Doch in der nächsten Nacht wachte ich wieder auf: Er hatte mich breitbeinig hingelegt und seine Hand war in meiner Hose. Dann steckten seine Hände auf einmal in meiner Vagina und fingerte mich. Gleichzeitig holte er sich einen runter und stöhnte dabei. Es tat unglaublich weh und ich wollte mich wegdrehen, aber mein Bruder hielt mich fest. Ich sagte nein hör auf bitte! Doch er ignorierte mich. Ich wollte mich wehren, aber er war stärker. Ich heulte, doch musste es über mich ergehen lassen. Als er fertig war wollte ich mich wegdrehen doch er hielt mich fest zog meine Hose runter und machte ein Bild. Das gleiche mit meinen brüsten. Dann schlug er mich fest ins Gesicht und sagte wenn du irgendwas weitererzählt wird bald das ganze Internet sich an dir erfreuen . Und Schlägen wirst du nie wieder entkommen.  So ging es jede Nacht zu und er bergrapschte mich auch schmerzhaft an Brüsten und Po. Jetzt sind wir wieder zu Hause und habe Angst dass er heimlich nachts in mein Zimmer kommt und noch weiter geht als bisher. Und er hat diese Bilder. Mein Bruder ist auch noch der Liebling meiner Eltern und sie glauben ihm immer und mir nie. Hilfe,was soll ich bloß tun?

...zur Frage

Ständige Atemnot während ich schlafe?

Nicht selten plagt mich seit Monaten dieser Alptraum...

Ich träume irgendwas, dann verstopft sich plötzlich meine Nase und ich kann nicht mehr atmen. Trotz intensiver Konzentration mir durch den Mund Luft zu schnappen, scheinen meine Lippen einfach versiegelt zu bleiben... Ich bekomme Panik, weil ich denke gleich ersticken zu müssen.

Manchmal wird meine Nase wieder frei, sodass ich endlich wieder Luft einatmen kann... Doch meistens bringt mich dieser Vorfall nur in einen Halbschlafzustand, wo ich mich nicht bewegen kann (wie eine Schlafparalyse) und es mir weiterhin nicht möglich ist aus dem Mund zu öffnen! Und sobald ich dann endlich aufwache, werde ich nach wenigen Sekunden wieder in den Schlaf gerissen und versuche mit Furcht und Mühe wach zu werden...

Es passiert nicht nur, während ich träume (bzw. während ich bewusst etwas träume), oft "wache" ich einfach auf und kann nicht atmen...

Bei solchen Momenten bekomme ich immer grauenvolle Angst bald zu ersticken und erleide ein fürchterliches Gefühl der Panik... Das nagt sehr an meiner Psyche, denn ich lebe deshalb mittlerweile unter ständiger Angst irgendwann tatsächlich wegen sowas zu sterben... Außerdem fühlt es sich einfach grauenvoll an...

Ich dachte mir, dass ich mich, bevor ich zum Arzt gehe, vielleicht auch hier im Voraus erkundigen könnte. Deshalb hoffe ich auf viele und hilfreiche Antworten...

Gibt es jemanden, der das selbe oder ähnliches Problem hatte? Was half denen, die sowas ebenso erleiden mussten, am besten?

Ich wäre für jeden (natürlich ernst gemeinten) Tipp sehr dankbar! Auch ausführliche Antworten würden mich freuen!

Liebe Grüße!!! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?