Ich bekomme keine Luft! 33.SSW.

4 Antworten

deine gebärmutter wächst und wächst, alle organe werden regelrecht nach oben geschoben. das drückt alles auf die lunge. gerade im sommer kann es sehr schlimm sein. hatte damals im sommer atmenaussetzer und bin davon immer wieder aufgewacht. hatte immer angst das mein baby nicht genügend sauerstoff erhält, oder ich nächsten morgen nicht mehr aufwachen würde. hab nachts dann einen kurzen spaziergang gemacht und kräftig geatmet.du solltest dich jetzt schonen und kein schlechtes gewissen haben, wenn du jetzt ein wenig rum liegst und nichts tust.dein körper läuft auf hochtouren muss eben für zwei arbeiten.das herz schlägt dadurch auch schon mal kräftiger. lass mal dein blutdruck messen ob er in ordnung ist. trink viel und beweg dich nur dann, wenn es etwas kühler ist. ansonsten die beine mal hoch legen und entspannt atmen.magnesium hat mir in jeder hinsicht geholfen. die lunge und das herz sind auch muskeln und wenn du magnesium nimmst, entspannt es die muskeln dadurch ging es mir viel besser!gerade im hochsommer wo ich wieder keine luft bekam und magnesium einnahm, habe ich besser atmen können. sprich mal mit FA darüber.keine angst haben, vielen schwangere kennen das problem. ich wünsch dir alles gute!

Hast Du vllt. Panikattacken?? Ich hatte das auch mal. Hast Du evtl. Angst vor der Geburt?? Du musst auf jeden Fall versuchen ruhig zu bleiben - ist schwer in solch einer Situation, ich weiß! Bist Du jetzt gerade alleine, oder ist jemand da (zum Beruhigen)??? Trink' erst mal ein Glas Wasser .. dann leg' Dich mal hin, vllt. ist liegen ja besser als stehen oder sitzen!!!

Sonst lieber die 112 rufen!!!

Alles wird gut!

Viel Kraft und gute Besserung!!!!!!!! ;-)

Hallo,

dies hängt meist mit der Hormonumstellung in der Schwangerschaft zusammen. Der Körper stellt das Atmungssystem um, damit er mit Sauerstoff und Kohlendioxid effizienter umgehen kann.

Der Brustkorb hebt sich nach oben und dehnt sich aus, damit man besser Luft bekommt - auch wenn es sich nicht so anfühlt, als würden man in der Schwangerschaft tiefer atmen. Diese normale Umstellung auf eine andere Menge Kohlendioxid ist es, durch die man sich letztendlich so kurzatmig fühlt

In der fortgeschrittenen Schwangerschaft ist es möglich, dass die Gebärmutter das Zwerchfell auf die Lunge drückt. Das versucht man zu unterbinden und hat dabei das Gefühl von Kurzatmigkeit. Dies passiert besonders dann, wenn man das Baby sehr hoch trägt. Auch wenn man sich sehr kurzatmig fühlt - man mss Sie sich keine Sorgen machen. Die Art der Atemlosigkeit ist normal und harmlos. Besonders dann, wenn man ohnehin gerade in Bewegung ist/war.

Wie lange hält dieses Gefühl an? Wenn das Baby um die 36. Woche in das Becken rutscht wird sich auch etwas Erleichterung in Bezug auf die Kurzatmigkeit bemerkbar machen. Bei Folgeschwangerschaften kann es oft etwas länger dauern, bis sich das Baby senkt. Wenn man noch ein paar Wochen sich hat, dann sollten Sie ein bisschen Gymnastik machen, denn wenn man körperlich nicht fit sind, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man kurzatmig wird/ist. Es gibt hier einige Sportarten speziell für die Schwangerschaft.

Wenn einem die Kurzatmigkeit, jedoch sehr beuruhigt und man weitere Symptome bemerkt wie Wassereinlagerungen in den Händen und Füßen, Brustschmerzen (Beklemmungen) und fliegender Puls, sollten man in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.

Auch ein Eisenmangel im Blut kann Kurzatmigkeit auslösen. Der Hausarzt oder die Hebamme sollten dann eine Blutuntersuchung machen, falls das noch nicht geprüft wurde.

Wenn man Asthmatikerin ist, sollten man hierüber in jedem Fall mit dem Arzt oder der Hebamme sprechen.

Was möchtest Du wissen?