Ich bekomme kein eigenes pony

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wie heißt es so schön: Das Leben ist kein Ponyhof. Und niemand bekommt alles, was er will.

Vielleicht können sich deine Eltern kein Pony leisten. Und wenn dein Onkel einen Pferdehof hat, dann wirst du da ja bestimmt oft genug reiten können, ohne ein eigenes Tier zu benötigen. Vielleicht gibt er dir ja auch ein Pony, um das du dich kümmern kannst und das fast soetwas, wie dein eigenes ist. Und vielleicht kaufen es dir deine Eltern auch irgendwann.

Hast du eine Ahnung, was so ein Pony kostet in der Anschaffung und im Unterhalt? Vielleicht können sich das deine Eltern ganz einfach nicht leisten, schon mal darüber nachgedacht?

binni2012 03.10.2012, 11:11

Ja naklar !!!Aber wie viele Bonuse muss man haben damit die eltern merkem: Hey, super Angebot !!!!

0
putzfee1 03.10.2012, 11:28
@binni2012

Was heißt hier "super Angebot"? Vielleicht ist auch ein super Angebot noch zu teuer für deine Eltern!

0

Hallo Hannah! Ich hoffe diese antwort ist dir hilfreich denn auch ich wollte ein Pony haben und meine Eltern wollten mir keins kaufen aber nun habe ich sie übberedet mir eins zu kaufen. Also erst mal habe ich im moment noch eine reitbeteiligung und habe in den letzten wochen und monaten gezeigt das ich mich um ein PONY KÜMMERN KANN. Dann habe ich im Internet immer wieder nach Ponys gesucht alle Daten über sie ausgedruckt noch alle möglichen kosttenund sowas auch ausgedruckt und es meinen Eltern in die Handtasche oder aufs bett oder so gelegt. Und vor ein paar tagen kam dann die beste nachricht aller zeiten ich bekomme ein eigenes Pony ich hoffe meine antwort hilft dir weiter LG und viel VIEL GLÜCK :) deine Lucy

Meine Antwort wird dir vermutlich nicht gefallen, aber ich schreibs trotzdem mal.

Also prinzipiell vertrete ich ja den Stanpunkt, dass Kinder/Jugenliche kein eigenes Pferd haben sollten, das hat aber auch seinen Grund und das möchte ich erklären.

Zum einen sollte man erst ein Pferd haben, wenn man es selbst finanzieren kann und das Leben schon eine Richtung hat, also nach dem Abi nach dem Studium usw. Das hat den einfachen Grund, dass entweder Pferd oder Mensch sonst leiden. Du, weil du manche Sachen nicht machen kannst (Studium im Ausland, Urlaub mit Freunden...) oder das Pferd, weil du nicht genügend Zeit für es hast. Es kommt der erste Freund, der wichtiger ist als das Pferd, zumindest die ersten Wochen. Und das ist verständlich & wichtig, dass man diese Erfahrungen macht, nur solltest du kein schlechtes Gewissen haben, weil dein Pferd nur rumsteht und du keine Zeit hast.

Zum anderen ist ein eigenes Pferd für deine reiterlichen Fähigkeiten nicht von Vorteil, du reitest nur noch dein eigenes Pferd und nicht mehr auf verschiedenen. Du bleibst bei der gleichen Reitweise, obwohl eine andere vielleicht besser passen würde ect.

Du hast mit deinem Onkel doch alle Möglichkeiten, verschiedene Pferde auszuprobieren und voran zu kommen. Mir ging es früher ja auch nicht anders. Ich bin jahrelang geritten und hatte auch mehrmals das perfekte Pferd für mich gefunden von dem ich dachte das ist es und kein anderes. War nicht so. Mittlerweile bin ich froh, dass ich mir mein Pferd selbst gekauft habe, ich hab es selbst bezahlt, mein Name ist als Besitzer eingetragen. Es ist ein tolles Gefühl und du musst niemanden anbetteln oder überzeugen. Zudem ändern sich deine Ansichten, jetzt hättest du vielleicht gerne einen Hannoveraner und in 5 Jahren wäre dir ein Araber lieber wie auch immer.

Du solltest wirklich noch ein paar Jahre warten, dein Leben genießen (denn bei einer RB kann man mal absagen, beim eigenen wird das schon schwieriger!) und reiterlich weiterkommen. Es ist besser so und du bist am Ende viel glücklicher mit deinem Pferd, als wenn deine Eltern dir eins gekauft hätten.

versuche es doch zuerst mit einer Reitbeteidigung...ich habe auch vor kurzem eine bekommen und habe davor 2 jahre dressur und 2 jahre voltigiert und bekomme in 2 jahren ein eigenes pferd!!!KOpf hoch guck im internet nach einer RB viel glück noch LG Jana

Hi, bei uns war das so ich bin jetzt 20 Jahre alt und habe ein eigenes Pferd ( Hannoveraner) als ich 18 war meinten meine Eltern ich darf keins haben aber dann haben wir mal so eine Pro und Contra liste aufgestellt... und dann meinte mein Mutter das ich eins haben dürfte, aber erstmal nur zur Pflege um zu sehen ob ich das mit Studium und Freundin und Freunden so alles hinkriegen würde . UNd heute sitzte ich auf dem Rücken meines Pferdes Massari. Lg Jamal und ganz viel Glück

Naja vllt haben deine Eltern und du auch nicht genügend Zeit, oder denken dass in 1-3 Jahren die Zeit zu knapp wird

Du musst dir aber auch voher klar werden,wenn du ein eigenes Pony hast hast du wenig Zeit für andere Dinge wie zb. Freunde,Schule,.... Sonst frag deine Eltern was der Grund ist. Vielleicht wissen sie nicht ob du verantwortung für ein Tier solange übernehmen kannst...

binni2012 03.10.2012, 11:05

Jaa, ich bin sowieso jeden tag 2 stunden am stall...

0
dancefloor55 03.10.2012, 12:42
@binni2012

ja JETZT

später willst du fortgehen, hast einen Freund etc. Gehst du bis in die Nacht fort, stehst dann nach 3h schlaf auf, fährst in den Stall, und ab mittag ttriffst dich dann mit deinem Freund?

Daneben wird die Schule ja auch noch zeitaufwendiger.

oder angenommen du packst das alles - was ist wenn du später nen Job hast. Bei mir ist gerade Hauptsáison, pünktlich komm ich derzeit nie heim. Wenn ich Glück habe schaffe ich es gerade noch etwas einzukaufen , bevor die Geschäfte zu sperern. Nach 12h arbeit + anschließend Haushalt machen bin ich fix und fertig. daneben ist es dann auch gleich mal fast 21 Uhr . um die Uhrzeit fahr ich sicher nicht mehr in nen Stall. Neben Zeit hast du dann auch später ein anderes Problem: Geld. Gerade am Anfang kommen viele Kosten auf dich zu. Erste eigene Wohnung einrichten (hab gerade für ca. 4.000 € ausgegebn, wobei ich da das ganze Kleinzeug wie Geschirr und Co schon hatte und ich keien teuren Möbel gekauft habe), erstes Auto (+ laufende hohe Kosten wie Versicherung, Bezin etc). dann wird mal die Waschmaschine kaputt und du brauchst schnell mal mehrere hundert Euro damit du dir ne neue kaufen kannst - trotz alld er Sachen musst du aber immer noch ein paar tausend Euro zur Seite haben, falls dein Pferd krank wird. Am Anfang verdienst du auch nicht massig. Sagen wir mal du bekomst 1.300 € auf die hand. Also meine Wohnung kostet mit Miete, BK, Heizung ca. 600 € - bleiben noch 700 € übrig. Da kommt aber noch Internet, Fernsehenn, Versicherungen (Haus + Auto) , bezinkosten dazu. Schwups sind nochmal 200 € weg = 500 € bleiben übrig. Da hab ich aber noch nichts gegegessen, keine Putz/waschmittel eingekauft etc. Kleidung , Schuhe, sind auch noch nicht dabei. wenn ich das abziehe und spare bleiben mir 200-300 € übrig. selbst wenn der Stall günstig ist (eine bekannte zahlt 180 €, hat aber daüfr keine Reithalle etc) - dann bleiben für das pferd 20-120 € übrig um alle restlichen anfallenden Kosten zu tragen. Wie soll das sich ausgehen?

0
Angelofthesky 04.10.2012, 06:13
@dancefloor55

Ich gebe dancefloor55 absolut recht. Ja,zurzeit willst du noch ein Pony und hast auch noch Zeit. Aber wenn du mit der Schule fertig bist und dann studieren willst oder eine Lehre machen willst kannst du dich nicht mehr um das Pony kümmern. Sollen das dann deine Eltern übernehmen? Ich wollte früher auch immer ein Pferd,aber jetzt hätte ich keine Zeit mehr dafür..

0
dancefloor55 04.10.2012, 12:36
@Angelofthesky

so geht es mir auch. hatte früher immer von einem eigenem pferd geträumt. Derzeit geht sich zeitlich nicht mal eine RB aus. Hab einen Freund der 400km von mir entfernt wohnt. das WE verbringe ich mit ihm und da ich ihn nur da sehe muss alles andere (Haushalt und co) unter der Woche erledigt werden. FR-SO hätte ich also somit sicher nie Zeit zum reiten, unter der Woche max 1x wobei das auch schon stressig wird. Daher habe ich derzeit nicht mal eine RB da ich nicht mal fix 1x die Woche kommen kann.

0

Hi,

bei mir ist es ähnlich: meine Tante hat einen pferdehof nicht weit weg und ich habe kein pferd- obwohl ich schon alle möglichen abzeichen gemacht habe. sie haben sich immer darauf ausgeredet, dass ich ja sowieso die pferde meiner tante reiten könnte... hat mir nicht gereicht. wir haben uns darauf geeinigt, dass ich für 1jahr ein pflegepferd bekomme, um das ich mich kümmern muss.... habs geschafft und jetzt ein pferd! ich würde dir also erst mal zu einem pflegepferd raten, damit deine eltern sehen, dass du mit so viel arbeit gut zurechtkommst!! ;) ganz viel glück <33

ooooooh, das tut mir aber leid. Aber wie du schon selber festgestellt hast, bist du erst 13 und damit noch gar nicht in der Lage, ein Pferd zu finanzieren. Deine Eltern wollen sich nicht mit diesen Kosten belasten. Also warte damit, bis du selber Geld verdienst und dir das Pferd leisten kannst.

Ich würde jetzt erstmal warten, schliesslich hast du sehr viel zu tuhen, in der schule und so, und es wird in den nächsten jahren immer mehr. Vieleicht wenn du mit der schule fertig bist wäre es eine überlegung wert. Wie wäre es mit einer reitbeteiligung für dich?

Argumentieren & Begründen.

Beispiel: Ich wäre viel öfter an der Luft, zum Beispiel beim Ausreiten.

binni2012 03.10.2012, 11:09

danke.... das probiere ich!! <3

0
dancefloor55 03.10.2012, 12:43

meine Antwort wäre: geh joggen. Da bist genauso in der Luft.

0

Ein Pferd kostet ca. 5000-6000€ im Jahr. Villeicht haben deine Eltern einfach nicht genug geld dafür.

Das unterstellen kostet vielleicht nicht so viel. Aber was ist wenn das Pferd krank wird ? Und wer zahlt das Futter ?

Deine Eltern haben vielleicht nicht soviel Geld um das zu zahlen.

binni2012 03.10.2012, 11:08

Futter = Onkel Arzt= versicherung

0
Minksi 03.10.2012, 11:26
@binni2012

Oh - eine sehr naive Rechnung ... Dein Onkel muss das Futter auch kaufen und es gibt nicht für alle Dinge, die einen Tierarzt erforderlich machen, eine Versicherung ...

Was ist mit Hufschmied, Tierarzt für Dinge, die die Versicherung nicht abdeckt, Haftpflicht fürs Pferd, Box, Sattelzeug, Putzzeug usw?

Ich vermute, Deine Eltern können es sich nicht leisten ... und wenn Du bei Deinem Onkel reiten kannst - was willst Du mehr?

0
Siebenschlaf 03.10.2012, 11:50
@Minksi

Sehr richtig @Minski. Das ist wirklich eine sehr naive Rechnung. Und irgendwo muss der Onkel das Futter ja auch herbekommen. Geld kostet das auch.,

0

Vermutlich liegt es daran, dass du erst 13 bist. Und ein Pony ist nicht so ohne. Stell dir mal vor, was passiert, wenn es krank wird und wieviel du dann dafür blechen darfst.

binni2012 03.10.2012, 11:13

das könnte sein.. aber mein lieblingspferd steht zum verkauf und sie war noch nie krank... ist ja Typ entsprächent!!!!

0
putzfee1 03.10.2012, 11:29
@binni2012

sie war noch nie krank

Das ist aber keine Garantie dafür, dass sie nicht doch mal krank wird!

0
kleinsoso 03.10.2012, 18:50
@binni2012

mein pferd war als wir sie gekauft haben auch nie krank. und zack: wir hatten sie 1 Jahr und sie hat einen Tumor bekommen. 2000 euro tierarztrechnung

0
Julia151296 05.10.2012, 21:23
@putzfee1

Stimmt leider! :/ Meiner war früher 3 Jahre lang meine Reitbeteiligung, das schlimmste was er hatte war 'ne Erkältung also Husten. Das war in Null Komma Nix wieder weg. Jetzt gehört er mir seit 'nem Jahr & Zack - Bänderriss in der Schulter. 6 Wochen Boxenruhe. Seit 3 Wochen ist er draußen& mehr als Schritt führen ist immer noch nicht, weil ihm die Muskeln fehlen .. :s

0
NataFrosch 03.10.2012, 12:15

ich kenne einige KINDER die vielleicht geradeeinmal 9 Jahre alt sind und die haben schon ihr 2. oder 3. Pony... Des hat nix mit dem alter zu tun...

0
dancefloor55 03.10.2012, 12:32
@NataFrosch

ja aber mit den Kosten und mit dem pferdeverständnis der Eltern

sind die Eltern wohlhabend und pferdeverrückt = können auch mal für das Kind einspringen dann geht das schon eher

nur wenn man mit 9 Jahren schon 3 Ponys ahtte dann kommt mir das schon etwas seltsam vor. rausgewachsen ist die da sicher nicht 3x... wieso also der schnelle ponywechsel? Immer das interesse verloren? etwas neues ist besser/interessanter? ob das von Verantwortungsbewusstsein zeigt?

0
Cherole 03.10.2012, 18:43
@dancefloor55

Und ist das gut fürs Kind, wenn es immer alles bekommt, was es eben im Moment gerne möchte? Ich finde nicht, dass Pferde in Kinderhände gehören, also als eigenes Pferd. Eine Reitbeteiligung oder ein Pflegepferd finde ich sehr gut, aber ein eigenes sollte man sich erst kaufen, wenn man es selbst bezahlen kann und das Leben eine gewisse Richtung hat.

Grade wenn die Fragestellerin einen Onkel mit eigenem Stall hat, sollte es für sie doch die Möglichkeit geben, dass sie dort eine RB bekommt.

0
dancefloor55 04.10.2012, 12:34
@Cherole

wenn die Eltern selbst pferdeverrückt sind dann ist es ja nicht so dass das Kind ein Pferd geschenkt bekommt und dann es damit machen kann was es will. Wenn die Eltern was von Pferden verstehen sind die ehr dahinter dass alles auch passt Wenn mama und Papa reiten und sogar ein eigenes Pferd haben finde ich es nicht so abnormal das das Kind dann auch ein eigenes bekommt (sofern das noch leistbar ist). Falls das Kind aufgrund diverser Gründe die Zeit oder das Inter4esse verliert verwahrlost das Pferd dann ja auch sicher nicht. Es gibt immer noch jmd der es bewegt und versorgt und bei Bedarf eben in gute Hände verkauft.

bei der Fragestellerin ist das aber anders. nur weil der Onkel einen Stall hat heißt es nicht dass sich die Eltern für Pferde interessieren.

0

Was möchtest Du wissen?