Ich bekomme ein Mahnschreiben vom Jobcenter zum Jahr 2007, nun ist es 2015. Was habe ich für Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest Akteneinsicht fordern. Es müssen noch Papierakten vorhanden sein.

Und lies mal da:

http://www.berliner-kurier.de/archiv/rechtsanwalt--experte-fuer-hartz-iv-wann-geld-zurueck-ans-jobcenter-,8259702,3841464.html

Leistungsbescheide können bis zum Ablauf von zwei Jahren nach ihrer Bekanntgabe zurückgenommen werden. Die Frist kann sich auf zehn Jahre verlängern, wenn der Begünstigte vorsätzlich oder grob fahrlässig unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht hat, oder er die Rechtswidrigkeit der Bewilligung kannte. Ist bereits ein Rückzahlungsbescheid ergangen, verjähren Ansprüche auf Rückzahlung zu Unrecht erbrachter Leistungen frühestens nach weiteren vier Jahren. Rechtsanwalt, Experte für Hartz IV
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Worum geht es?

Verjährungsfristen sind oft 3 Jahre, da sind wir längst drüber hinaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von legda0307
22.11.2015, 15:17

Ja es war ein Darlehnen für ein Autokauf alle Belege wurden meiner damaligen Sachbearbeiterin zugefaxt-und nun gibt es keine Unterlagen beim Amt?????

0

Was möchtest Du wissen?