Ich bekomme Harz 4 und mein Sohn studiert?

6 Antworten

Dein Sohn sollte Bafög beantragen und dann die Ablehnung dem Jopcenter Vorlegen.

Ein Abgebrochenes Studium ist noch kein Grund, kein Bafög mehr zu erhalten. Es besteht also die Chance, das er weiterhin Bafögberechtigt ist.

Doch, leider ist ein abgebrochenes Studium ein Grund das Bafäg zu verweigern. Man kann aber einen Härtefallantrag stellen und manches mehr. Wenn man sich bemüht ist manches möglich.

0
@bergquelle72

 Dafür geht er ja arbeiten um sein Studium zu finanzieren ,trotzdem verlangt es da Jobcenter

 

0
@Soppo

Du WILLST es nicht verstehen! Er hat immer noch Chancen Bafög zu bekommen, wenn er sich bemüht.

2

Dann soll er doch einen Bafög-Antrag stellen und dann bekommt er die Ablehnung und mit der kannst Du zum berühmten "Amt" gehen.

Dafür müßte er die Unterlagen bei seinem Vater einklagen und das mit dem Wissen das er kein Anspruch hat ,außedem geht er Arbeiten um sein Studium zu finanzieren

0
@Soppo

Also es ist ja nicht sicher, dass er keinen Anspruch auf Bafög hat... sollte der Antrag durchgehen hätte Dein Sohn ja auch was davon. Warum also die Mühen scheuen ? Da eure fianzielle Situation ja mies ist gibt es auch gute Aussichten auf Beratungshilfeschein und Prozesskostenhilfe, also sollte es schonmal nicht am finanziellen Engpass scheitern, dies durchzuziehen. Und ich kann aus Erfahrung sagen, dass ein nebenjob sich oft ungünstig auf die Noten auswirkt. Selbstfinanziertes Studium (Ausnahme Job ist im Fachgebiet) ist in den Augen vieler Arbeitgeber weniger wert als gute Noten/Praktika/Zusatzqualifikationen(studiumsbezogen).

0
@Soppo

Ja und, Laut Jobcenter sind immer erst alle anderen Finanziellen Mittel auszuschöpfen bevor man H4 bekommt. Steht ihm also eventuell Bafög zu, so muß er sich auch darum bemühen. 

Zudem, wenn du hier sagst, er muß die Unterlagen von seinem Vater einholen, stellt sich zudem noch die Frage, ob der Vater Unterhaltspflichtig währ.

0
@berlina76

Er bekommt nichts und will auch nichts ,er arbeitet  um sein tudium zu inanzieen

0

Ihr ekbt in einer bedarfsgemeinschaft und durch seinen nebenverdienst kann er monatlich zum Haushalt etwas dazusteuern. Klar kann dir das Amt Anzüge machen

Das weiß ja das Amt nicht was ihr privat macht, deswegen die Kürzung.   Wie schon erwähnt Bilder ihr eine bedarfsgemeinschaft in der er Geld verdient, er etwas im Haushalt dazu gibt und du demnach nicht so viel brauchst.

Das er nichts vom Amt will ist irrelevant, schließlich beziehst du das Geld.

0

Was möchtest Du wissen?