Ich bekomme für mein Sohn seit der Geburt Unterhaltsvorschuss,jetzt arbeitet sein vater aber seit 9Monaten,könnte selbst es zahlen bekommen wir was nachgezahlt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, könntet ihr schon.

Hast Du schon eine Beistandschaft beim Jugendamt? Eigentlich schon, wenn Du UVG erhältst.

Denen mußt Du mitteilen, dass der Vater nun Arbeit hat. Die kümmern sich dann kostenlos um den Unterhalt vom Kind.

Wenn Du aber ALG2 beziehst, wird der Unterhalt aufs ALG2 angerechnet und du siehst nichts davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob rückwirkend, da bin ich mir nicht sicher, aber du solltest auf alle Fälle das Jugendamt informieren und falls noch nicht geschehen, eine Beistandschaft errichten. Die schreiben ihn dann an und verlangen erst mal Gehaltsnachweise. Dass er arbeitet, heisst ja noch lange nicht, dass er ausreichend Einkommen hat, um den Mindestunterhalt zu zahlen.

Es ist aber auch für die Zukunft vor allem wichtig, denn jetzt kriegt du ja UV, aber das endet irgendwann ja auch und dann kriegst du ggf. gar nichts mehr. Daher sollte das festgestellt werden, was er hat und was er zahlen muss.

Beziehst du Alg2, dann bleibt dir aber auch nicht mehr, wenn er Unterhalt zahlt, das wird eh angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das so ist musst Du das dem Jugendamt melden. Die veranlassen alles da der Unterhaltsvorschuss ja auch von ihm zurück gezahlt werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?