Ich bekomme diese Physik Aufgabe nicht hin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Berechne zuerst den Gesamtwiderstand der Schaltung. Ich nenne ihn Rg. Nach dem Ohmschen Gesetz ist er: Rg = U / I, also die angelegte Spannung durch die Gesamtstromstärke.

Dieser Gesamtwiderstand Rg ist die Summe aus R3 und dem Rest. Der Rest ist das, was uns interessiert. Ich nenne ihn R12, und er ist: R12 = Rg - R3.

R12 besteht aus zwei parallel geschalteten Widerständen.

Darum gilt: 1/R12 = 1/R1 + 1/R2.

Und da R1 = R2 ist, können wir sagen: 1/R12 = 2/R1.

Nach R1 auflösen, das gibt: R1 = 2 * R12, und damit dasselbe für R2.

Die Stromstärke verteilt sich gleichmäßig auf die beiden Widerstände, weil sie gleich groß sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes startest du mit einer Skizze in der du alle Spannungen, Ströme und Widerstände einzeichnest. Anschließend kannst du die Kirchhoffschen Gesetze (Maschen- und Knotenregeln) ansetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?