Ich begehe bald Suizid?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Lenaleinchen21,

Deine Situation klingt sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Renee vom gutefrage.net-Support

12 Antworten

Hallo Lenaleinchen21,

Du fühlst Dich im Moment offenbar total ausweglos, das kann ich verstehen. Der Schulalltag wird von vielen Jugendlichen in Deinem Alter wegen des großen Maßes an Stress als äußerst bedrückend empfunden. Oft treiben die Lehrer die Schüler zu Höchstleistungen an und setzen damit auch möglicherweise Dich unter Druck. Was könntest Du tun, diesen Stress etwas abzubauen und wieder klarer zu sehen?

Zunächst einmal wäre es unrealistisch zu denken, Stress in der Schulzeit ließe sich völlig vermeiden. Es kommt allerdings auf das Ausmaß an. Schon die Bibel weist darauf hin, wozu ein Übermaß an Stress führen kann, dort steht: "Denn allein Bedrückung kann bewirken, daß ein Weiser unsinnig handelt..." (Prediger 7:7). Da Du es also nicht vermeiden kannst, dass Stress entsteht, ist es wichtig, dass Du lernst, damit umzugehen. Finde heraus, wann und wie der Stress entsteht. Analysiere als nächstes, welche Stressfaktoren Dich am meisten belasten. Sind es die Hausaufgaben, die bevorstehenden Klassenarbeiten, die hohen Erwartungen des Eltern und der Lehrer, oder auch die eigenen hohen Erwartungen?

Wenn es beispielsweise um die Hausaufgaben geht, könntest Du einmal Deine Lerngewohnheiten unter die Lupe nehmen. Wie sieht es mit einer guten Zeiteinteilung aus? Werden die Hausaufgaben hinten angeschoben oder haben sie in Deiner Zeiteinteilung oberste Priorität? Ein guter Tipp wäre auch, die Stressauslöser in zwei Kategorien einzuteilen. Welche hast Du selbst in der Hand und an welchen kannst Du nichts ändern? Konzentriere Dich am besten auf die Probleme, die Du lösen kannst, statt Dir all zu sehr Deinen Kopf über unlösbaren Probleme zu zerbrechen. Dann gehe gezielt an die Probleme heran und schiebe sie nicht lange vor Dir her.

Es gibt noch etwas, was Dir helfen kann, den Stress zu reduzieren: Bitte um Hilfe und Unterstützung! Versuche nicht, Deine Sorgen alleine zu tragen. Wann immer möglich, sprich auch mit Deinen Eltern darüber und frage sie nach Lösungsvorschlägen. Hier noch ein kleiner Tipp: Weißt Du, dass Du besser mit Stress umgehen kannst und Deine Gedächtnisleistung steigerst, wenn Du genug Schlaf bekommst? Für einen jungen Menschen wie Dich wären 8 Std. Schlaf angemessen. Gestatte mir, Dir außer diesen praktischen Tipps auch noch einen Rat zu geben, der in der Bibel steht: "Ladet alle eure Sorgen bei Gott ab, denn er sorgt für euch". (1. Petrus, Kapitel 5, Vers 7 Hoffnung für alle) Viele glauben zwar heutzutage nicht mehr daran, dass sich Gott für uns Menschen interessiert, doch der eben zitierte Text zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist. Wenn Du erwartest, dass Gott Dir hilft, dann setzt das voraus, dass Du wirklich an ihn glaubst und Dich im zuwendest. Vielen Jugendlichen in Deinem Alter hat ein enges Verhältnis zu Gott geholfen, mit den heutigen Problemen und dem Stress besser fertig zu werden. Ich wünsche Dir von Herzen, dass auch Dir das gelingen wird und Du Dich nicht mehr so ausweglos fühlst!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du nicht mit deiner Mutter reden, dass du in die Hauptschule wechselst? Es wäre doch sinnvoller wenn du in der Hauptschule gute Noten bekommst und deinen Schulabschluss positiv schaffst, als auf dem Gymnasium zu bleiben und durchzufallen. Rede evtl. erst einmal mit deinem Klassenvorstand oder einem Lehrer über einen Wechsel in die Hauptschule, und dann mit deiner Mutter. Bzw. rede gemeinsam mit deinem Lehrer und deiner Mutter, wie du weitermachen willst/sollst. Deine Mutter wird doch bestimmt nicht wollen dass du die Klasse wiederholen musst.

Nimm Nachhilfeunterricht oder frag deine Mutter ob sie dir beim Lernen hilft. Gibt es bei euch auf dem Gymnasium keine Lernstunde in bestimmten Fächer die nach dem Unterricht angeboten werden, die du in Anspruch nehmen kannst? (hat es damals bei mir in der Hauptschule gegeben).  Frage deine/n Lehrer/in ob sie dir den Stoff den du nicht verstanden hast noch einmal erklärt.

Du hast dein ganzes Leben noch vor dir. Stell dir vor das würdest du alles verpassen.

Rede vielleicht einmal mit einem Psychologen über deine Situation.  

Ruf vielleicht mal die Telefonselsorge an: VEREIN TELEFONSEELSORGE ÖSTERREICH – NOTRUF 142.                                                                                                     

http://www.telefonseelsorge.at/kontakt/

Oder vielleicht Rat auf Draht. 147

http://www.rataufdraht.at/

Ich wünsch dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nur an der Schule liegt, liegt es nahe diese zu wechseln.

Wenn es noch weitere Belastungen gibt, solltest du dir überlegen, wie du diesen entkommen kannst.

Eventuell hilft dir eine Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib dir mal einen Ruck.
Du bist auf dem bestmöglichen Bildungsweg und es ist weiss gott keine Schande das Gymnasium nicht zu schaffen...
Wenn du auf die Realschule wechseln würdest, wäre auf einen schlsg dein schulische Situation viel besser und ausserdem kennst du da wieder ganz neue Leute kennen und du findest sicher neue Freunde. Du schaffst das schon es gibt immer eine Lösung... Aufgeben ist keine♡
LG Tim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenaleinchen21
20.01.2017, 21:27

Meine Mutter will, dass ich auf einem Gymnasium bleibe... leider

0
Kommentar von Nutmeng
20.01.2017, 21:32

Wenn du dich gegenüber deiner Mutter sehr ungerecht behandelt fühlst, hol dir meinungen von Lehrern oder anderen Vertrauenspersonen ein... Wenn du das Jahr nicht schaffst, wirst du zwangsläufig eh die Schule wechseln müssen. Da wird sich eine Lösung finden lassen :)

0

Leute er ist 12 und verzweifelt.

Joshi hat schon den richtigen Weg gezeigt.

Wenn du mit deine Eltern dir nicht zu hören, so sprich mit deiner Lehrerin des Vertrauens oder hol dir Hilfe beim Jugendamt.

Aufgeben .....ist keine Lösung, auch wenn du zur Zeit am Boden bist.

Mach einen guten Realschulabschluß und was dann kommt wirst du in...... Jahren sehen.

SENDE EIN LÄCHELN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter liebt dich, egal auf welcher Schule du bist, egal ob du eine 2 oder 5 schreibst.

Sprich mit ihr in einem ruhigen Moment. Es geht um dich, als Mensch und nicht nur um die Noten. Sie wird sichbestimmt wünschen, dass du glücklich bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Erstmal bist du bestimmt nicht allein mit deinem Problem, viele Schüler sind überfordert gerade auf dem Gymnasium. Aber sicherlich gibt es auch auf deiner schule einen Schulpsychologen? Fasse dir ein Herz und sprich ihn an! Er kann dir helfen und ihr könnt zusammen nach einer Lösung suchen!

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenaleinchen21
20.01.2017, 21:24

Es ist aber Wochenende und ich will mich einfach am Sonntag umbringen... es geht einfach nicht, unsere Schulpsychologin hilft nicht, die Ruft nur meine Mutter an usw aber DANKE

0

Ok, du musst das wirklich deiner Mutter sagen, dann kannst du Hilfe bekommen oder ruf so ne Hotline für Jugendliche an, die können dir auch sehr gut helfen. Und das Thema mit der Schule löst sich ganz von selbst, wenn du zum Beispiel auf eine Realschule gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand sagt das du auf der Schule bleiben musst. Wechsel auf die Realschule und los gehts mit besseren Noten. Nicht jeder besteht das Gymansium, aber andere schaffen es gar nicht erst soweit wie du. Daher wirst du auf der Realschule bestimmt wieder eine der Besten sein. Sag es deinen Eltern, sie werden es verstehen, die wissen wie sowas läuft und der Rest geht fast von alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snickers32
20.01.2017, 21:24

laut deiner Aussage sind Realschüler extrem dämlich wer auf dem Gymnasium 5en schreibt schreibt auf der Realschule keine 1sein

0

was is das bitte für ein gymnasium wenn die keine zeitnahe rücksprache mit den eltern (und im idealfall mit DIR) halten, besonders in sonem krisenfall? btw. es gibt auch andere schulformen, nicht die kinder/jugendlichen müssen für die jeweilige schule passen, sondern die schule muss fürs kind passen. wo liegt da der sinn?? wenn keine aussicht auf besserung ist, sollst du etwa noch 3,4 jahre 5er schreiben?... unser bildungssystem ist immer noch sowas von 18. jahrhundert.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halt einfach durch!!! In 5 Jahren lachst du darüber und schwärmst von der guten alten Zeit Bei mir war's das nicht anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenaleinchen21
20.01.2017, 21:30

Ich werde aber durchfliegen... ich kann nicht weiter machen

0

Wenn du stirbst, wirst in Afrika wiedergeboren. Dort wirst du vierfachen leiden. Du muss nur lernen, alternative finden und Leben schätzen. Um Leben zu schätzen, muss du ganz schlimmes ansehen. Was mit dem alternative, vielleicht in Realschule gehen, weil Gymnasium sinnlos ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenaleinchen21
20.01.2017, 21:33

Ich glube nicht an die Wiedergeburt... naja egal ich werde es aber nicht schaffen bis 48 bei meiner Mutter leben und dannach als Penner auf der Straße hocken...☹️

0

Was möchtest Du wissen?