Ich arbeite VZ, mit Festgehalt an Tankstelle. 1.Muß ich jeden Feiertag arbeiten, also kein bezahlter freier Tag bzw.Überstunden?

1 Antwort

Nein - siehe auch https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__11.html

Du solltest mit Deinem Chef reden, wie Ihr hier eine Lösung findet. Ansonsten bleibt es Dir überlassen, ob Du weiter damit einverstanden bist oder Dir gegebenenfalls einen neuen Arbeitsplatz suchst. Denn es kann durchaus sein, dass er so einen Mitarbeiter nicht will, der seine Rechte kennt.

Laut meinem Chef muss ich Feiertage unter der Woche rausarbeiten?

Laut meinem Chef muss ich Feiertage unter der Woche rausarbeiten. Ich habe eine 40 Stunden Woche und mir wird ein Feiertag mit - 6,25 Stunden berechnet. Meine Frau sagt das es nicht normal ist.

...zur Frage

gearbeitete Überstunden einfach streichen?

Mein Arbeitsvertrag lautet auf Sachbearbeiterin Einkauf - 40 Std. Woche + schriftlicher Zeitkontovereinbarung von 25 Std. (mit ÜSt. Zuschlagsregelung) Mein Aufgabengebiet umfasst aber auch Erstellung von technischen Handbüchern, Buchhaltungstätigkeiten (Lohn/Gehalt), Verwaltung und Auftragsbearbeitung.

Nun wurde mir, aufgrund fehlender Aufträge die Arbeitszeit auf 32 Std.-Woche gekürzt, befristet bis Februar 2016 (Arbeitsvertrag wurde entsprechend ergänzt). Mir wurde aber erklärt, dass anfallende Arbeiten zu erledigen sind - auch mit Überstunden.

Da sich aber nur der Bereich Einkauf zeitlich reduziert hat, die Arbeiten in den restl. Sparten unverändert geblieben sind, habe ich doch ein paar Stunden angesammelt (monatlich ca. 4 Stunden).

Da mein Zeitkonto bereits mit 25 Stunden gefüllt ist, belaufen sich die derzeitigen Überstunden auf 40 Std.

Diese sollen mir nun stillschweigend gestrichen werden, bzw. ich soll sie abfeiern, aber parallel die Arbeiten erledigen...

Es gibt keine schriftliche Neuregelung über mein Zeitkonto - Stand lt. Arbeitsvertrag werden ab der 26 Std. die Stunden mit Zuschlägen bezahlt. Bei den übrigen Mitarbeitern ist das auch so, nur bei mir nicht.

Als ich das angesprochen habe, wurde mir lapidar mitgeteilt, wenn es mir nicht passt, kann ich gehen.

...zur Frage

Gibt es eine gesetzliche Obergrenze für das Freizeitkonto?

Gibt es eine gesetzliche Obergrenze für das Freizeitkonto? Muss dieses abgesichert sein? Was passiert mit den gesammelten Überstunden beim Tot, Arbeitsunfähigkeit oder Kündigung?

Was ist die maximale Obergrenze Ihres Überstundenkontos?

...zur Frage

Teilzeit Überstundenabbau durch ungerechtem Freizeitausgleich?

Hallo,

Ich bin eine Teilzeitkraft im Einzelhandel und habe in der Woche ca 20 Stunden Arbeitszeit geregelt.

Durchnittlich arbeite ich normalerweise 4 Tage zwischen 5-7 Stunden am Tag. Immer wenn es länger als 5 Stunden sind, hab ich Überstunden.

Mein Einkommen ist immer pauschal auf 20 Stunden die Woche geregelt.

Mein Chef möchte beim Überstundenabbau durch Freizeitausgleich mir mehrere Tage frei geben, aber will auch von 8 Stunden Abbau pro freiem Tag rechnen!

Darf er das überhaupt?

...zur Frage

Wie sieht mein Arbeitsrecht zu Feiertagen aus?

Hallo,

ich arbeite in einem Spa. Ich bin auf Teilzeit 20std die Woche angestellt. Wir haben jeden Tag geöffnet, auch an Feiertagen.

In meinem Vertrag habe ich mir mit Absicht feste Arbeitstage und Zeiten notieren lassen. So Steht darin: "Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 20Stunden. Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit richten sich nach der betrieblichen Einteilung. Die Wochenarbeitszeit ist wie folgt aufgeteilt. Di 9:30-16:30, Mi 9:30-16:30 und Do 9:30-15:30."

Ich persönlich denke, dass ich an Feiertagen, an denen ich nicht arbeiten kann, obwohl ich eine Schicht hätte, weder Überstunden noch Urlaub abbauen muss und trotzdem ganz normal bezahlt werde.

Wenn ich nun an einem Feiertag Zeit habe und arbeite (nach meinen vertraglichen Schichten), obwohl Feiertag ist, denke ich (nach dem was ich so gegoogelt habe) dass ich, da ich ganz normal arbeite, ganz normal gehalt bekomme, aber dafür im ausgleich einen anderen Tag frei bekomme, an dem ich auch ganz normal bezahlt werde, oder?

Verstehe ich das so richtig, oder können mir die Arbeitgeber den Ersatztag mit normaler bezahlung verweigen? Und dürfen mir die Arbeitgeber für einen Feiertag an dem ich nicht arbeiten kann, Überstunden bzw Urlaubstage abziehen?

Danke schon mal für eure Hilfe! LG Melli

Danke schon mal für eure Hilfe!

...zur Frage

Überstunden auf unbestimmten Zeitraum?

Moin,

Ich würde gerne mal wissen ob ich durch einen Aushang bekannt gebene Überstunden leisten muss, d.h im Detail bei mir , ab 12.3.2018, mit der Begründung das aufträge paralell laufen und termindruck herrscht, sowie personal mangel, sollte ich "jeder" ab dem o.g datum, überstunden auf unbestimmte zeit leisten.Zu meinen Vertrag selbst, 40 Stunden Regelarbeitszeit.

Ist das rechtens, überstunden wegen diesen gründen auf mir abzuwälzen?

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?