Ich arbeite oft mit t shirt im freien (baustelle) und habe bemerkt das mein nacken gebräunt ist aber mein oberkörper nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Vielleicht solltest Du zumindest einen Hut tragen oder alles eincremen was von der Sonne erreicht werden kann. Krebshilfede - Auszug : 

Unterstützt wird die Deutsche Krebshilfe derzeit von Susanne Klehn. Mit gerade einmal 27 Jahren erkrankte die Promi-Moderatorin selbst an einem malignen Melanom. 67 Prozent Überlebenswahrscheinlichkeit lautete Klehns statistische Prognose der Ärzte. Im Interview mit der Deutschen Krebshilfe schildert sie, wie sie die Diagnose empfunden hat und was ihr Kraft gab. Als Botschafterin der Deutschen Krebshilfe für Hautkrebsprävention motiviert sie nun andere Menschen dazu, sich vor UV-Strahlung zu schützen unter anderem in einem eindringlichen Spot „Schütz‘ deine Haut. Du hast nur die eine.“



Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest das veröffentlichen. Die meisten wissen gar nicht, dass man unter der Kleidung weniger bräunt als an den Stellen, wo die Kleidung nichts verdeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr auf die Ernährung achten und vor allem nicht später als 20 Uhr schlafen gehen. In zwei bis vier Wochen sollte das dann schon die ersten Veränderungen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Öhm arbeite auch auf der Baustelle und ich hab da echt was gefunden was hilft. Ich kam auf die Idee oberkörperfrei zu arbeiten. Sensationell oder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du deine Kollegen auf der Baustelle fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja ein Ding...Wenn es dafür nur eine logische Erklärung gäbe...bestimmt sind Chemtrails und Reptiloiden schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?