Ich arbeite in meinem Traumberuf, aber die Bezahlung stimmt gar nicht, hat jemand Tipps oder Mitleid?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was wäre, wenn sie dich auf Werkvertragsbasis einstellen? Oder du gehst tatsächlich zu deinem Boss und verhandelst deine Vergütung nach, oder du musst dir einen anderen Kunden bzw. Wirkungsbereich suchen. :/

Wie sieht es denn mit Unis aus? Evtl. zahlen die ja besser. Oder, du verkaufst dein Wissen (zusätzlich) als E-Book. Selbstständig bist du ja bereits wie ich das herausgelesen habe. Das ist so meine Meinung dazu, kann aber auch falsch liegen.

Viel Erfolg und ich finde auch, du solltest dir dein tolles Fachwissen entsprechend seinem Wert vergüten lassen. LG.

grubenschmalz 21.02.2017, 19:37

Wie sieht es denn mit Unis aus? Evtl. zahlen die ja besser.

Bei Unis gibt es, bis auf ganz wenige Ausnahmen, genau zwei Möglichkeiten einen Job zu bekommen:

- Inhaber eines Lehrstuhls - hier fehlen die fachlichen Voraussetzungen

- Wissenschaftliche Hilfskraft. In den meisten Fällen 50%-Stelle, zeitlich befristet, in Kombination mit einer Promotion.

1

Hallo Stefanie, ich habe viele Bekannte, die als wissenschafliche Mitarbeiter einer Uni sich von Zeitvertrag zu Zeitvertrag hangeln und immer zu Jahresende zittern, ob der Vertrag durch Drittmittel noch weiter finanziert wird. Nicht wenige haben noch zusätzlich Zweitstellen, um über die Runden zu kommen.

Du solltest dich bundesweit auf Stellenausschreibungen bewerben und/oder über einen Zweitjob nachdenken .Leider sind die unbefristeten Vollzeitjobs sehr rar geworden und auf die wenigen bewerben sich dann Hunderte.

Alles Gute.

keinfacebook 21.02.2017, 18:53

Danke, das "Problem": ich arbeite dort gern und fühle mich dieser Institution verbunden. Soll ich mich "unentbehrlich" machen (was ich jetzt schon bin) und nach einigen Monaten nochmal nachfragen....

die stellvertretende Leitung hat schon gekündigt, der Chef liegt seit Monaten im Krankenhaus-

bitte keine zu einfachen Antworten mehr im Sinne von :"..... das reicht an Geld, andere verdienen auch nicht mehr, liebe Akademikerin."

Das mag ich nicht, meine Frage ist ernst.

 

0
BarbaraAndree 21.02.2017, 19:02
@keinfacebook

Diese "einfachen Antworten" hast du aber nicht von mir; Stefanie, das solltest du schon unterscheiden. 

Jeder Chef sollte wissen, dass gute Mitarbeiter auch entsprechend entlohnt werden müssen, zumal sie, wie du, mit Herzblut bei der Arbeit sind. Führe sogenannte Bleibeverhandlungen mit dem Chef, wenn er wieder gesund ist und sich eine gute Gelegenheit bietet. Wenn schon der Stellvertreter gekündigt hat, dann kann er sich eigentlch nicht erlauben, auf dich zu verzichten. Unter Preis muss niemand arbeiten.

1

So kannst du nicht arbeiten! Als freiberufliche Dip Pädagogin dürftest du 60-70€ die Stunde bekommen, soviel habe ich ja sogar als Sozialpädagogin bekommen. Dann macht es doch mehr Sinn, dir einfach eine Festanstellung zu nehmen. Meine Putzfrau bekommt schon 15€. Lass dich bitte nicht schamlos ausnutzen!

keinfacebook 21.02.2017, 18:41

Ich bin Diplom-Sozialpädagogin mit diversen Weiterbildungen (Kreativpädagogin) und Scheinen in Psychologie

0
DerMannmitKoks 21.02.2017, 18:42

dann hast du einen idiotenträger gefunden

bei uns bekommen meister keine 60-70€ die stunde und die können richtig nützliche sachen, nicht bloß sche1ße labern

0
FrauFanta 21.02.2017, 18:43

Dann solltest du klüger sein und nicht deine Arbeitskraft verschenken!

1

Hallo Stefanie,

das übliche Leid! Sowohl der Pädagogen als auch der Freiberufler! (Ich bin's auch!) Ich würde mich auf jeden Fall nach einem zweiten und dritten Standbein umschauen. Pädagogen werden ja viele gesucht.

Bei der Krankenkasse kannst du eine Reduktion beantragen (viel ist es nicht)!

Und mit den Standbeinen kannst du dann auch besser jonglieren.

Alles Gute

keinfacebook 21.02.2017, 18:54

Das scheint mir auch so.

0

Anderen Job suchen. Ganz einfach. Das war aber auch vorher bekannt, dass hier so schlecht bezahlt wird.

Als FreIberufliche (!) bekomme ich für 45 Min. Unterrichteinheit 15 € inklusive Vor-und Nachbereitung das Unterrichts.

Natürlich ist das ein Witz. Ich bin selbst Lehrer und bekomme für eine Überstunde (a 45 Min) knapp 30 EUR. Du wirst in diesem Bereich aber auch nicht mehr Geld bekommen.

Ich kann dir nur empfehlen zügig was anderes zu suchen.

was denkt die frau akademikerin, dass die anderen 8,88 oder was es jetzt gibt netto haben?

das ist auch deren bruttolohn, wo sozialabgaben noch runter kommen und du hast halt 20€ brutto die stunde

muss reichen

keinfacebook 21.02.2017, 18:43

Nebenbei verteile ich Zeitungen, da verdiene ich fast mehr.

Dein Kommentar ist völlig nutzlos - was ärgert dich ? Der Hochschulabschluß ?

0
DerMannmitKoks 21.02.2017, 18:46
@keinfacebook

aber nein, der zählt in solchen fächern ja nicht

dass du meinst, du hättest nicht mal mindestlohn

du hast das 2,5 fache eines mindestlöhners

und grundsätzlich kann ich menschen deiner profession nicht leiden

das darfst du aber nicht auf dich beziehen^^

0
PolluxHH 22.02.2017, 10:42
@DerMannmitKoks

Ein Mindestlöhner muß nur einen Teil der Sozialabgaben leisten, ist zudem über den Arbeitgeber unfallversichert etc., ein Freiberufler muß diese Kosten komplett selber tragen, zudem ist zu fragen, ob brutto oder netto 15 €, ich denke brutto bei grundsätzlich gegebener Umsatzsteuerpflicht, aber ggf. bei Umsatzsteuerbefreiung auch netto.

Die Kosten eines Arbeitsplatzes ohne Raum- und Verbrauchskosten für einen Arbeitgeber entsprechen etwas mehr als 200% des Bruttolohns, bei Mindestlohn damit ca. 20 €.

In der Summe liegt eine freiberufliche Entlohnung von 15 € pro 45 Minuten zuzüglich Vor- und Nachbereitung (was in der Summe mit ÜBER 1 Stunde anzusetzen wäre) unter der Bedingung einer gleichen Absicherung von Risiken wie bei einer Anstellung unterhalb des Mindestlohns nach Abzug aller dadurch entstehenden Verbindlichkeiten, sofern man die 15 € pro Stunde ansetzte.

0

Was möchtest Du wissen?