Ich arbeite im Schichtbetrieb, Fernstudium trotzdem machbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich finde, dass ein Fernstudium gerade mit Schichtarbeit sehr gut machbar ist. Prinzipiell kann man sich seine Zeit ja frei einteilen und ich fand es während ich Schichtarbeit hatte viel einfacher, mich vor oder nach der Arbeit noch mal hinzusetzen. Vor allem nach der Frühschicht ist noch sehr viel vom Tag übrig - man kann noch etwas erledigen, sich ausruhen und hat trotzdem noch Zeit um sich ein paar Stunden hinzusetzen. Als ich von 9-18 Uhr gearbeitet habe und das Wochenende frei hatte, fand ich es schwieriger, mich zum Lernen aufzuraffen.

Wenn du in deinem Schichtsystem auch öfter mal unter der Woche frei hast, finde ich auch, dass es ein Vorteil ist. Dann ist man nämlich weniger abgelenkt als am Wochenende, wenn alle Zeit haben, weggehen wollen....

Wie viel Zeit man genau braucht, ist sehr unterschiedlich. Mir hat es gereicht, mich zwei Mal die Woche hinzusetzen, in der Prüfungszeit (2-3 Wochen lang), war es dann wesentlich mehr. Habe auch versucht, mir vor den Prüfungswochenende ein paar Tage Urlaub zu nehmen, das hat dann immer gut geklappt :). Aber das muss man am Anfang einfach ausprobieren. Andere fahren auch besser damit, sich konsequent eine Stunde hinzusetzen. Aber machbar ist es auf jeden Fall, solange man keine 70-Stunden Woche hat ;).

Worauf du bei der Wahl deiner Fernhochschule allerdings achten solltest ist, ob es Pflicht-Präsenzphasen gibt. Bei mir waren die immer freiwillig und man hat auch nichts Wichtiges verpasst (an der FH Riedlingen), aber an andern Unis muss man sich dann schon 1-2 Wochen frei nehmen für die Präsenzen. Dafür hätte ich nicht unbedingt meinen ganzen Urlaub hergeben wollen.

Hallo toni70,

da Sie im Fernunterricht bei freier Zeiteinteilung arbeiten, läßt sich ein Fernstudium auch sehr gut mit einer Tätigkeit im Schichtbetrieb vereinbaren. Je nach Lehrgang sollten Sie ungefähr 10 Lernstunden pro Woche einplanen.

Herzliche Grüße

Evelyn Tarabekos vom SGD-Kundenservice

Ja, es ist scheinbar zu schaffen. Aber zu Beginn erstmal nicht so viele Kurse belegen. Am besten sind jeden Tag zwei Stunden zu lernen. Es gibt auch viele Anbieter. Klar ist, dass die ILS und vor allem die Euro FH zu teuer sind. Am sichersten ist die Fernuni Hagen. Und natürlich auch am günstigsten.

Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?