Ich (39/m) weiß seit meiner Pubertät, dass ich homosexsuell veranlagt bin - hatte bislang aber keinen Mut dazu, mich zu outen. Was soll ich nur tun?

9 Antworten

Hi.

Ich kann nachvollziehen wie du dich fühlst. Meine Familie (besonders meine Mutter) ist sehr religiös und hält Homosexualität für eine Sünde, weswegen ich mich bisher noch nicht vor ihnen geoutet habe.

Ein Outing ist keine Pflicht. Es ist kein Lügen wenn du deine Sexualität für dich behalten willst  und dich damit soweit wohl fühlst. Übrigens ist es auch nicht feige.

In deinem Fall allerdings sieht es anders aus. Wenn du leidest - wozu du im Übrigen auch JEDES recht hast, dann solltest du was dagegen tun! 
Ich habe es immer so gesehen, dass jeder meiner Freunde der mich wegen meiner sexuellen Orientierung ablehnt, ohnehin kein echter Freund (und im Übrigen auch kein guter Mensch) ist. Selbst wenn ich nicht bi/les wäre, würde ich nicht mit einem Homophob befreundet sein wollen!

Das gleiche solltest du dir auch sagen. Keiner der dich nicht unterstützt, verdient deine Freundschaft. Bisher hatte ich persönlich allerdings nur sehr wenige "Freunde" die mich deswegen verurteilt oder anders behandelt haben.

Wenn du jemanden zum reden brauchst, schreib mich gerne an!

LG die freundliche Lesbe aus der Nachbarschaft

Es kommt immer auf das Umfeld an, indem du dich bewegst. Ich habe einen Kollegen, den wir alle sehr schätzten. Eines Tages erschien er auf einer Feier mit seinem Lebensgefährten und stellte ihn uns vor. Da wir eine aufgeklärte Truppe sind, haben wir ihn willkommen geheißen und unser Verhalten gegenüber dem Kollegen auch nicht verändert.

Wenn du allerdings Freunde hast, die jetzt schon ihre eindeutigen Bemerkungen zur Homosexualität machen, wirst du es nach deinem Outing sehr schwer haben, ihnen gegenüber so aufzutreten, wie du es bisher getan hast. Wenn du dich stark genug fühlst, damit umzugehen und ihnen selbstbewußt gegenübertrittst, wird nach einiger Zeit sicher auch das Gerde aufhören. Was aber auch nicht garantiert ist.

Diu kennst dich selbst am besten und musst daher entscheiden, was für dich das Richtige ist.

steh dazu... 

du hast nur ein Leben. Was nutzt es dir, dich dein Leben lang zu verstellen, nur um es anderen recht zu machen oder damit du keine Probleme mit deiner Familie oder Freunden bekommst. 

Es is dein Leben und keiner hat dir vorzuschreiben, wie du es leben sollst. 

Klar ist ein Outing ein gewisses Risiko. Mir gings genau so. Hatte riesigen Bammel davor, wie mein Umfeld wohl reagieren wird. Auch bei meinen Freunden gabs davor immer mal so Witzeleien drüber, aber seit sie es wissen, is alles gut. Gab keine einzige Person, die mich nach meinem Outing gemieden oder mir die Freundschaft gekündigt hat... So viele Gedanken gemacht und heute frage ich mich, für was... sogar meine Oma hat es positiv aufgenommen. 

Ich bin froh, den Schritt gemacht zu haben 😊 

Wie oute ich mich am besten vor meinem besten Freund? (Mutter homophob)

Hallo, also ich (14m) habe vor so ca. 1 Jahr gemerkt das ich Homosexuell bin. Nun bin ich (glaube ich) soweit mich zu outen. Wie sage ich also meinen Kumpel das ich schwul bin? Ich habe Angst er könnte denken ich stehe auf ihn oder er nimmt Abstand von mir... Ich würde es auch gerne nicht mehr Geheimhalten also das meine Klasse/Schule auch weiß das ich schwul bin, aber wenn es meine Klasse weiß, dann dauert es nicht lange bis es auch meine Familie erfährt. Meine Mutter ist nämlich ein bisschen Homphob (zwei bekannte haben sich letztens geoutet und sie beschwerte sich das die mal wieder normal werden sollen..) Meine Fragen also nocheinmal zusammengefasst: 1. Soll ich mich outen? 2. Vor wem sollte ich mich outen? 3. Wie oute ich mich am besten?

Danke schonmal, ich hoffe ich bekomme ein paar hilfreiche Antworten ^^

...zur Frage

Wie kann ich mich bei meinen Eltern als trans* outen so dass es kein wenn und aber mehr gibt?

Ich versuche meinen Eltern schon seit ca. 2-3 Jahren zu erzählen wie ich mich im inneren fühle aber es heißt immer "es ist nur eine Phase" (seit 14 Jahren) und wirklich ankommen tut es nicht. Ich hatte schon Gedanken die och lieber mal nicht sähe und bin am Tiefpunkt des Lebens ich bin Nacht oft bis 3 wach und versuche mich selber kapput zu machen.

Ich würde mich über ein paar Tipps sehr freuen jetzt schon einmal danke für jeden Tipp

...zur Frage

Nicht als homosexuell outen. Frage entgehen.

Hallo Community, Ich hab ein großes Problem. Ich glaube seit einem Jahr das ich homosexuell bis. Ich bin jetzt erst 15 und habe nicht noch nicht geoutet weil ich oft gelesen hab das es sich nur eine Phase sein kann, meine Eltern und Brüder sind sehr konsovertiv in so welchen Sachen und würden mich rausschmeißen, also steht es garnicht in Frage das ich mich vor der Volljährigkeit oute.

Jetzt mein Problem: Ich hab mich schon vor langer Zeit bei lovoo angemeldet und hab auch mit schon sehr vielen Mädchen geschrieben. Am Wochenende hab ich meinen Filter für nur 2 Stunden auf Interesse an Männern eingestellt. Daraufhin bekam ich 5 chatanfragen. Eigentlich wollte ich das garnicht aber ich bin dann mit einem jungen ins Gespräch gekommen und ich finde ihn sehr nett und er lebt auch ganz in meiner Nähe. Ich hatte geplant diese mögliche Beziehung erstmal geheim zu halten und ihn auch nicht gleich offen zu gestehen schwul zu sein, weil ich erstmal sehen will ob ich ihn dieses riesige Geheimnis anvertrauen kann. Jetzt hat er mich aber gefragt ob ich schwul oder bi bin. Ich weis nicht was ich darauf antworten soll oder wie ich dieser Frage ausweichen kann. Ich möchte nicht das er es dann halt im Chat stehen hat, weil wenn es rauskommt das ich möglicherweise homosexuell bin währe mein Leben Komplet im Eimer. Mir bliebe dann nichts anderes übrig als von zu Hause wegzulaufen. Also wie kann ich antworten ohne das es eindeutig ist oder dem Thema ausweichen. Ich hab im Chat immer drauf geachtet nicht in diese homosexuelle Schiene zu gelangen. Wenn ich aber schreibe das ich hetero bin, wie sonst auch, verliere ich ihn ja. Also was kann ich tun ohne mich zu outen und ohne ihn zu verlieren?

Tut mir leid für den Roman, aber vielen Dank das ihr euch die Zeit nimmt!

Viele Grüße aus Leipzig

...zur Frage

Schon jung outen?

Hallo,

Also.. Ich (M/13) denke, dass man die Tendenz zur Homosexualität schon recht früh entdeckt. So um meinem 11. Lebensjahr rum fand ich recht viele Jungs attraktiv. Ich dachte mir aber nichts weiter, weil ich dachte, dass ich einfach neugierig war. Das zog sich dann immer weiter bis ich mir dann mit 12 recht sicher war, dass ich bi bin. Die selbe Geschichte ging dann weiter nur das ich eben Mädchen komplett uninteressant fand. Heute bin ich 13 und bin mir recht sicher, dass ich Schwul bin.

Ziehe ich einfach nur zu schnell Schlüsse sprich ist es einfach nur Neugier oder kann es sein, dass das wirklich stimmt..? (Hab kein Problem damit. Hab mich gut damit abgefunden)

Ich habe mich bereits bei 4 Freundinnen geoutet und war mir sehr sehr sicher. Jetzt wäre eigentlich das Outing bei meiner Familie an der Reihe. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich lieber noch warten soll, bis ich mich oute wegen Pubertät oder einfach nur Neugier oder ob ich es einfach tun soll. Ich weiß, dass meine Eltern es recht gut aufnehmen werden, denn sie sind weder negativ noch super positiv (eben neutral oder wenig positiv :P) gegenüber Homosexuellen eingestellt.

Also das wars mit der "Geschichte" Hauptfrage: Soll ich mich mit 13 schon outen oder warten ?

LG Alex :)

...zur Frage

Woher weiß man ob man heterosexuell ist?

Okay...die Frage klingt etwas seltsam aber lasst es mich erklären.

Ich lese immer wieder wie sich homophobe Menschen darüber aufregen, dass Homosexualität ja rein psychisch sein soll, falsch, unnatürlich oder eine Störung ist. Das liest man vor allem von religiösen Möchtegern-Pseudo-Wissenschaftlern.

Meine Frage ist jetzt...woher weiß man denn, ob man heterosexuell ist? Gibt es Gene oder ein Gen-Zusammenspiel das einem sagt, worauf man steht und was nicht? Wir konzentrieren uns immer so sehr auf das, was unnormal scheint und beschäftigen uns nie damit, was normal ist, habe ich das Gefühl.

Ist die Frage verständlich? Man hinterfragt Heterosexualität ja eigentlich nicht, weil es eine evolutionäre Funktion hat. Weil wir es gewohnt sind.

Aber was genau macht einen Menschen hetero? Und wenn man das weiß, könnte man so nicht auch herausfinden was einen Menschen homosexuelle macht? Oder Bi?

Liebe Grüße!❤

...zur Frage

Homosexualität und Bisexualität. Reaktion

Hallo Leute. Ich wollte mal fragen wie man in der Gesellschaft aufgenommen wird, wenn man homosexuell oder bisexuell orientiert ist. Hat vielleicht einer von euch Erfahrung? Ich bin bi und überlege mich zu outen. Doch ich habe Angst das sich dann alle meine Freunde von mir abwenden oder etwas anderes passiert. Könnt ihr mir helfen? In Hoffnung

Kankuro

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?