Ich, 19, völlig am Ende. Worum geht es in einer Beziehung etc.?

27 Antworten

Liebe HonourManiac,

jetzt atme erst mal bitte ganz tief durch. Du bist ja völlig in Rage und durch den Wind!

Was ich lese, sind die ganz normalen Sorgen einer Frau, die gerade erwachsen wird. Damit meine ich nicht die Pubertät, sondern das Abnabeln von der Kindheit. Mit 19 bist du volljährig und gehörst zu den Erwachsenen und tust die Dinge, die erwachsene Menschen eben so tun. Das birgt natürlich ein Probleme, auf die man im Leben und als Teenager nicht immer eingestellt wird. Dann heißt es: Ruhe bewahren, nachdenken (auch über sich selbst!), das Weltbild zurechtrücken und auch noch sich selbst treu bleiben (was immer das heißen mag). Sowas geht nicht einfach so, aber zumindest sollte es - finde ich - dein Ziel sein, eine für dich gute Lösung zu finden. Jammern ist ok, aber nur, wenn es danach wieder aufwärts geht und du auch etwas dafür tust.

Soweit zum Intro.

Insgesamt finde ich, dass du ein sehr sehr einseitiges und verzerrtes Männer- und Frauenbild hast. Dieses Bild ziehst du einmal aus einer (in Worten: eins!) Erfahrung sowie in Beobachtungen in deinem Umfeld. Das Perfide dabei ist aber, dass die Beobachtungen immer dazu führen werden, dass du bereits bestehende Glaubenssätze bestätigt siehst. In deinem Kopf hat sich das Muster eingebrannt: Männer sind Schweine (um es mit den Worten von Farin Urlaub zu sagen). Diese Meinung hat sich bei dir verfestigt. Vermutlich weil es dir dabei geholfen hat, mit deiner Trauer fertig zu werden, vielleicht auch mit deiner Wut auf deinen Ex.

Ich nehme an, es erklärt sich von selbst, dass daran was nicht stimmen kann. Wenn es allen Männern immer nur um Sex geht und alle Frauen aber immer nichts als die Liebe wollen - wie kann es dann möglich sein, dass da draußen soooooo viele Paare sich gefunden haben und glücklich sind?

Du siehst Frauen, die sich anscheinend der Erwartungen "der Männer" hingeben. Übersiehst dabei aber, dass es erstens nur ein kleiner Teil ist, der aber stärker in deinem Bewusstsein hängen bleibt und zweitens dass eine Frau durchaus ihre Weiblichkeit präsentieren kann ohne auf Sex fokussiert zu sein. Banal gesagt: vielleicht will sie einfach nur beachtet werden, sich selbst schön finden und probiert sich darin aus die Männerwelt zu reizen.

In meinem gesamten Freundes- und Bekanntenkreis gibt es nicht einen einzigen Mann, der jemals im Bordell war. Zumindest gibt es niemanden, der das mir gegenüber jemals zugegeben hätte oder sogar noch damit geprahlt hat. Es ist definitiv NICHT normal mit 18 regelmäßig ins Puff zu gehen. Aber selbst wenn es für einen Mann normal ist, dann ist das seine Sache. Das hat nichts mit dir zu tun. Und du musst mit so einem Mann auch nicht zusammen sein.

Auf der anderen Seite zu sagen: "ich will keinen Freund, weil der will eh nur Sex" bringt dich in eine gefährliche Spirale. Du bist einsam, weil du keinen an dich ran lässt und je einsamer du wirst, desto mehr festigt sich die Bitterkeit und die Ablehnung sexueller Aktivität. Auf Gutefrage.net kommen gefühlt 100 Fragen pro Tag von Männern, die sich beschweren, dass die Frauen heute alle keine Selbstachtung mehr hätten und ja mit jedem rumvögeln würden. Das ist genau die andere Seite der gleichen beschränkten Sichtweise.

Zum Thema Sex: für mich gehört er in einer Beziehung dazu. Es ist schön, wenn ein Mann dir den Freiraum gibt dich dem Thema zu nähern - gerade wenn es noch neu für dich ist. Wenn aber jemand sagt: "sorry, ohne Sex kann ich auch nicht lieben", dann kann ich persönlich das sehr gut verstehen. Niemand hat je definiert ob oder ob nicht Sex das Wichtigste in einer Beziehung ist. Es kommt immer nur darauf an, wie es dein Partner sieht und ob das mit dem zusammenpasst, was du denkst. Wenn du eben länger suchen musst um einen zu finden, der so denkt wie du, dann ist das so. Je exotischer eine Anschauung, desto weniger findet man, die zu einem passen. Aber das ist es Wert.

Was ist nun letztlich mein Rat an dich?

  • Du bist so, wie du eben bist. Nicht gut, nicht schlecht - einfach nur du. Du hast eigene Wünsche und Vorstellungen und es bringt nichts, dich aus Zwang für die anderen zu verbiegen.
  • Andere sind so, wie sie eben sind. Nicht gut, nicht schlecht - einfach nur sie. Sie haben eigene Wünsche und Vorstellungen und du kannst nicht von ihnen verlangen, sich für dich zu verbiegen.
  • Sieh in jedem Menschen (Mann und Frau) ein Individuum. Das sind alles in erster Linie Menschen. Die selbe Spezies wie du. Nur halt in mancher Weise eher anders oder eher gleich. Das ist doch das Schöne! Gib also jedem Mann die Chance, der richtige zu sein. Date ihn, find heraus wie er tickt. Wenn er andere Ansichten hat als du - lass ihn. Aber stempel nicht jeden von sich aus direkt ab, damit tust du ihm Unrecht und dir selbst dauerhaft Weh.
  • Überdenke deine Anschauung zu Sex und Liebe. Sex ist nichts Teuflisches, sondern etwas Schönes. Du darfst zulassen, dass dir Sex Spaß macht. Das heißt nicht, dass du ihn haben sollst um IHN glücklich zu machen, sondern um DICH glücklich zu machen. Dafür musst du mit dir selbst im Reinen sein und dich auch selbst irgendwo gut finden.

Was Du empfindest, ist eigentlich absolut normal: Du möchtest nicht nur als Sexobjekt betrachtet werden, sondern auch als Mensch geliebt werden - und daran ist absolut nicht Schlimmes!

Leider bist Du aber offenbar an den falschen Mann geraten, der so Schwanz gesteuert ist, dass er sich das, was er in seinen Augen von Dir nicht haben konnte, im Bordell geholt hat. Ist ja auch okay, wenn er ohne nicht kann - auf jeden Fall besser, als wenn er Dir untreu geworden und fremd gegangen wäre. Offenbar muss er sein Ego wohl erst noch austoben.

Allerdings entbehrt die Begründung, warum er mit Dir Schluss gemacht hat, jeder Grundlage - selbst wenn Du viele männliche Freunde hast, kann er Dir doch nicht einfach unterstellen, dass Du ihm untreu gewesen wärst! Natürlich kann ich voll und ganz verstehen, dass Du Dich nun verletzt fühlst und vor allem: dass Du Dir die Schuld daran gibst, weil Du eben noch keinen Sex haben wolltet. Das solltest Du aber nicht, denn eine funktionierende Beziehung ist wesentlich mehr, als "nur" miteinander ins Bett zu gehen! Ist zwar schön, wenn es in dieser Hinsicht ebenfalls zwischen den beiden Partnern klappt - aber wenn die sich wirklich lieben, geht es eben auch ohne Sex und der andere hat auch Verständnis dafür, dass man eben noch nicht möchte.

Insofern scheint Dein Freund wohl eine heiße Affäre mit einer echten Beziehung zu verwechseln bzw. ist noch gar nicht reif für eine solche - selbst wenn er ein Jahr älter ist als Du. Daher solltest Du ihn schnellstmöglich vergessen und am besten jemanden finden, der Dich wirklich versteht und mag - auch ohne Sex!

1

Hallo Karin66,

ja, du hast es geschrieben. ...der Dich wirklich versteht und mag - auch ohne Sex! Genau DAS möchte ich. Und ich finde das auch in meinem Alter wichtig. Eigentlich ist das Alter sogar egal. Es ist immer wichtig. Ein bisschen möchte ich mit einer Beziehung noch warten. Aber ich habe ja gerade soweiso keinen Kontakt, mit dem ich mir eine Beziehung vorstellen könnte.

0
15
@HonourManiac

Richtig, da kann ich Dir nur zustimmen, ich finde es ebenfalls immer wichtig, eine Beziehung eben nicht nur auf das Sexuelle zu reduzieren, dazu gehört wesentlich mehr: das man eben alles miteinander teilt, gute und schlechte Dinge - und eben auch füreinander da ist. Ich finde das sehr gut und richtig, dass Du das so siehst. Du wirst mit Sicherheit noch einen lieben Menschen finden, mit dem Du das teilen kannst!

0

Hei, weine nicht deswegen. Und lass dich vor allem nicht auf so ein oberflächliches Sexgehabe ein. Ich glaube, das in diesem Alter so eine Jungs-Macke. Aber es gibt auch andere.

Ich bin auch 19 und habe mit meinem Freund drei Jahre lang nur geredet. Er war nie so sex-besessen.

Sieh dich doch einfach mal... ganz wo anders um. Dem wirklich Richtigen ist es egal wie du aussiehst. Also klar findet er es toll wenn du gut aussiehst, aber mein Freund und ich haben uns zum Beispiel kennengelernt, da hatte ich meine schlimmsten Jogginghosen an und fettige Haare zum ohnmächtig werden. Es war einfach die geistige Beziehung zwischen uns, durch die das völlig egal war. Er wusste ewig lange nicht, dass ich in Wirklichkeit eine ziemliche Barbie bin.

Gehst du noch zur Schule? Sieh dich doch mal nach denen um, die... nun ja, eher Mauerblümchen sind. Die keine Coolheit oder irgendetwas raushängen lassen. Das sind die wahren Frauenhelden, weil sie es ein Leben lang bleiben und dich nicht beizeiten enttäuschen. Weil sie wissen, was wirklich zählt.

Sieh bzgl. Jungs einfach mal in eine ganz andere Richtung.

19
Ich glaube, das in diesem Alter so eine Jungs-Macke. Aber es gibt auch andere.

Warum glaubt ihr denn immer, dass es am Alter liegt?
Es gibt solche Jungs und solche, ist das Alter nicht egal?

Ich war mit 17 nicht so, mit 18 und 19 auch nicht, jetzt bin ich 20 und träume von einer normalen Beziehung, wo es nicht nur um Sex gehen soll

2
10
@lulsk

Ich sage doch, dass es auch andere gibt. Aber genau wie Mädchen haben auch Jungs in diesem Alter so ihre Phase, in der sie sich oft eben auch sexuell ausprobieren wollen. Mädchen haben in diesem alter genau solche Probleme. Nu ist es da eben eher so etwas wie Stimmungsschwankungen oder was weiß ich. Bei Mädchen meist etwas früher in der Pubertät. Das ist nun mal so. Biologisch völlig nachvollziehbar und im Grund genommen auch sehr wichtig für die weitere Entwicklung. Es ist sozusagen ein notwendiger Drang um seine Rolle im Leben zu suchen und zu finden. Ohne diesen Drang funktioniert das nicht. Ist doch nichts schlechtes. Es sei denn, man übertreibt es.

1
19
@KleineBluete

Ich verstehe dich ja auch, aber entweder man ist fähig und kann eine Beziehung führen, ohne die ganze Zeit an Sex zu denken oder eben nicht.
Wenn jemand so gerne Sex hat, dann sucht man sich keine Beziehung, die sich nur um Sex dreht, verstehst du mich jetzt?

0
43
@lulsk

Ich gebe dir Recht, dass das Alter egal ist. Was bedeutet für dich eine Beziehung wo es "nur um Sex" geht? Also wie definierst du das für dich?

0
19
@offeltoffel

Mir ist es halt wichtiger, wenn man wirklich geliebt wird, da ist mir Sex erstmal egal.
Es gibt aber bestimmt genügend Paare, die sehr oft Sex haben und sich auch lieben, wenn es aber jeden Tag nur um Sex geht und man keine Liebe spürt, dann ist das doch keine Beziehung?

So genau kann ich das nicht erklären, aber hoffentlich verstehst du das trotzdem irgendwie.

0
43
@lulsk

Achso, ja, wenn man es so sieht gebe ich dir natürlich Recht. Also blödes Beispiel... wenn der Partner gerade verletzt ist und einige Wochen keinen Sex haben kann - dann sollte die Beziehung nicht darunter leiden. Man sollte sich in einer Liebesbeziehung auch auf der nicht-sexuellen Ebene zueinander hingezogen fühlen, Zeit verbringen usw. Aber wenn ein Paar sich liebt und jeden Abend auf den Sex freut - seh ich nichts Falsches dran. Es gehört eben dazu.

1
10
@offeltoffel

Das gehört ja auch ein bisschen zu diesem "Liebe auf den ersten Blick"- Konzept. Das basiert ja auch eher auf einer geistigen Anziehung im Sinne von Seelenverwandtschaft. Okay, es kann auch körperlich sein, aber in Grunde genommen interpretiert man es ja romantisch. Und als romantisch wird es nun einmal häufiger angesehen, wenn die Partner sich gedanklich verstehen, kommunizieren können ohne zu reden und alles sowas. Zumindest als Element. Mein Freund meinte mal: Sex ist das Gewürz, dass die Speise noch betonen und optimieren kann. Jeder braucht unterschiedlich viel davon, manche mehr, manche gar nichts und viele Stufen dazwischen.

1
1

Hallo KleineBluete,

ja, ich gehe noch zur Schule. Wenn auch nur zwei Tage die Woche. An den anderen Tagen habe ich Praktikum. Fach-Abitur halt.
Mir ist auch vor ein paar Tagen ein Junge aufgefallen, den ich ganz niedlich finde. Nur leider weiß ich halt noch nichts über ihn. Er ist bzw kann nur eine Klasse höher als ich sein. Mal sehen ob ich noch mehr herausfinde bzw. ob ich das überhaupt möchte. Vielleicht spielen mir meine Gefühle gerade auch nur einen Streich.

0
10
@HonourManiac

Das einen die Gefühle in die Irre führen kann natürlich immer passieren. Aber selbst wenn er nicht der Richtige ist, dann überleg einfach mal warum nicht, bzw. was ihm für dich so anziehend gemacht hat. Und mit diesen Informationen hangelst du dich einfach immer weiter.

Also ich meine nicht, dass du von einem Freund zum nächsten tingeln sollst, aber oft merkt man ja schon bei den ersten längeren Gesprächen, ob man lange mit jemandem glücklich sein könnte oder nicht. Weil man dann ja oft schon gewisse Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdeckt. Vor allem merkt man eben auch meist, ob jemand mehr an Sex interessiert ist als an allem anderen.

Nicht alle, aber sehr viele Beziehungen, die auf Dauer glücklich sind, nennen Freundschaft ihr Basiselement.

Die Augen mit geschärften Sinnen offen zu halten, ist sicher das Beste, das man tun kann. Aktiv sein, aber auch hinter die Kulissen sehen.

1

Macht Hass kaputt und eiskalt...?

Ich bin mir nicht sicher, ob mich der Hass auf mich oder auf andere so gemacht hat, oder Beides. Viele sagen, ich wäre eiskalt und meine Gefühle hätten nachgelassen. Ich sehe mich nicht als kalt an, ich habe einfach keine Lust mehr auf Menschen und wie sie einen in den Abgrund ziehen. Und keiner versteht mich. Jeder ist beleidigt und schimpft herum, anstatt einem zuzuhören.

Hat mich das zerstört?

...zur Frage

Aids im Bordell....

Wenn Männer ins Bordell gehen und sex haben haben die alles aids oder?weil die frauen dort fast alle aids haben warum gehen dann noch so viele hin????

...zur Frage

Männer und Frauen (Sex)

Hallo,

mir fällt immer wieder auf, wie unterschiedlich Männer und Frauen über das Thema Sex denken. Ich kenne wirklich keinen einzigen Mann, der romantischen Sex mag und haben möchte, dafür aber sehr viele Frauen. Viele Männer schrecken manche Frauen sogar ab, weil sie es so "hart" wollen, da spürt man ja gar keine Liebe mehr ,wie Tiere. Warum ist das bloß so? Oder sind mir und anderen Frauen bis jetzt nur die falschen Männer begegnet? :-(

Liebe Grüße

...zur Frage

Gibt es auch männliche Prostituierte?

Manche Männer gehen ja in ein Bordell und haben gegen Bezahlung mit Frauen Sex. Aber manche Männer würden doch statt zu bezahlen doch lieber damit Geld verdienen. Aber ich habe noch nie gehört, dass Männer auch in einem Bordell arbeiten. Daher meine Frage: Gibt es eigentlich männliche Prostituierte?

...zur Frage

Haben sehr dicke Männer sexuell bei Frauen eine Chance?

Hey, ich bin ein 18 Jahre alt und habe in den letzten zwei Jahren sehr stark zugenommen, obwohl ich davor schon dick war. Ich habe wegen Schulstress haufenweise Chips und Schokolade gegessen und mich nie sportlich betätigt. Ich bin 1,85 Meter groß und wog vor zwei Jahren 110 Kilo. Jetzt wiege ich 150 Kilo.

Ich hätte gerne Sex mit Frauen, frage mich aber, ob jemand mit so einem Übergewicht bei Frauen überhaupt eine Chance hat. Ich meine vor allem spontanen Sex ohne eine Beziehung einzugehen oder einfach nur eine sexuelle Beziehung. Habe dicke Männer überhaupt Sex? Blöde Frage, natürlich. Es gibt ja viele verheiratete Männer, auch in meinem persönlichen Umfeld. Aber die sind schon seit Ewigkeiten verheiratet. Fast alle in meinem Alter, die ich persönlich kenne sind schlank und sportlich. Ich kenne aus meinem Umfeld kein einziges konkretes Beispiel, wo ein stark übergewichtiger von Frauen angemacht wurde oder Frauen angemacht hat, um Sex zu haben und die daraufhin Sex gehabt hätten. Sowas habe ich wirklich nie gesehen. OK, voher soll ich auch wissen, was andere treiben. Trotzdem kann ich mir das kaum vorstellen. Dicke Männer und ONS??? Haben nichtverheiratete dicke Männer überhaupt Sex?

Könnt ihr mir Beispiele nennen, wo dicke Männer sich nur zum Sex mit Frauen treffen? Ich meine keine Manager oder Politiker und schon gar keine Schauspiele, sondern ganz normale dicke Männer. Welche Möglichkeiten hätte ich denn, um mit Frauen Sex zu haben? Wirken dicke Männer wie ich auf Frauen überhaupt männlich?

...zur Frage

Wie merke ich, ob ich mir glauben kann oder nicht?

Es ist schwer zu beschreiben, aber ich habe das Gefühl mir selbst nicht zu glauben. Vor allem meine Gefühle und Gedanken. Ich spiele ständig sämtliche Gefühle von mir runter und denke, dass ich mir alles nur einbilde und fange an mich darauf hin zu beleidigen. Ich denke dann oft “ ich hasse mich“ obwohl ich der Meinung bin mich nicht zu hassen. Ich hasse lediglich mein Verhalten mir gegenüber. Aber kann ich überhaupt “nur“ mein Verhalten gassen ohne mich selber zu hassen? Manchmal habe ich auch krasse aggressive Gedanken gegen mich und teilweise den Drang mich zu schlagen. Die aggressiven Gedanken würde ich niemals nie in die Tat umzusetzen, sie verunsichern mich. Und das schlagen mache ich ganz selten. Meistens schaffe ich es auch das zu unterdrücken aber teilweise bin ich so geladen, dass ich das dann sozusagen als Notbremse mache und dannach bin ich immer super sauer auf mich, dass ich mich geschlagen habe. Wie schon gesagt, es kommt nicht häufig vor. Aber es verunsichert mich und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ob das alles echt ist, oder ob ich das nur mache um Aufmerksamkeit zu bekommen, was echt dämlich ist weil ich mit meinen Freunden nicht darüber rede und sie das nicht mitbekommen und denken mir geht es gut. Vielleicht geht es mir ja auch gut, ich weiß es ehrlichgesagt nicht. Was meint ihr, kann ich mir selber glauben, und wenn ja wie lernt man es? Kann man es überhaupt lernen? Will ich nur Aufmerksamkeit? Ich weiß nicht was im Moment los ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?