Ich habe in einer Straße geparkt, wo nur Anwohner mit Parkausweis parken dürfen. Es gibt aber kein offizielles Verbotsschild (Halte- oder Parkverbot), sondern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist in Deutschland relativ einfach leider. Deine Bekannte irrt sich, denn das Parken ist in einer Stadt nahezu überall verboten, wo es nicht erlaubt ist. Dieses Schild sagt eindeutig aus, wem es erlaubt ist, somit ist es Dir verboten gewesen. Spare Dir diese Mühe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass es ein offizielles Park- oder Halteverbotsschild zusätzlich geben muss.

Unsinn! In Hannover wie in anderen Städten sind einige Dutzend Straßen für das Anwohnerparken ausgewiesen. Wenn ich in einer dieser Straßen gemeldet bin, kann ich einen Ausweis beantragen und muss ihn natürlich bezahlen. Hierbei gibt es sog. negative und postitive Beschilderung, die beide wirksam sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bewohnerparken

Der Vorgang ist transparent....

https://bbs.hannover-stadt.de/vv/produkte/150010100000003808.php

und die öffentlich zugängliche Liste der davon betroffenen Straßen führen zu dem altbekannten "wer lesen kann, ist klar im Vorteil."

https://bbs.hannover-stadt.de/vv/produkte/150010100000003808.php.media/4506/150010100000004506.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ja auch kein Parkverbot - sondern nur ein Verbot für andere und eine Erlaubnis für die Anwohner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn da steht,  nur mit Parkausweis, dann ist das auch so.  Am Ortseingang  steht auch kein 50  Schild, das Ortsschild  reicht aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiBlock
09.05.2016, 18:56

habe am girls n boys day bei meiner großtante in der stadtverwaltung von meiner stadt gearbeitet. ich hab auch keine verbotsschilder gesehen bei diesen straßen aber die leute ohne haben trotzdem n strafzettel kassiert

1

Was möchtest Du wissen?