Ibuprofen sehr schädlich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nun, gesund ist keine Chemie im Körper, aber solange Du nicht auch noch andere Medis nimmt, ist Dein Verbrauch an Ibuprofen sicher noch im grünen Bereich

Es kann sich aus der häufigen Einnahme ein sog. Medikamenten-Kopfschmerz einstellen! Du solltest dir vom Neurologen ein passendes Medikament verschreiben lassen. Gegen Migräne helfen Triptane - er wird dir ein geeignetes Triptan verordnen, nach eingehender Untersuchung.

Triptane helfen nur bei Migräne, nicht bei normalen Kopfschmerzen.

Chillersun03 31.01.2015, 21:48

Ich schließe mich hier an :) Ist es Migräne, gibt es passendere Medikamente wie die Triptane. Ein typischer Medikamentenkopfschmerz stellt sich jedoch bei 1x wöchentlich Ibuprofen noch nicht ein. Auch eine Tasse Kaffee oder etwas Koffein helfen bei Kopfschmerzen und Migräne.

0
TorDerSchatten 31.01.2015, 21:51
@Chillersun03

Tasse Kaffee oder etwas Koffein helfen bei Kopfschmerzen und Migräne

Nein. Definitiv nein bei Migräne!!! Ich leide seit 30 Jahren an Migräne und es hilft nicht "eine Tasse Kaffee"!!! Sondern Ruhe, Dunkelheit und Triptane.

0
GPUspecialist 31.01.2015, 21:55
@TorDerSchatten

Genau! Wer denkt das bei Migräne Bewegung Kaffee oder sonst irgendeine "Volksweisheit" hilft, liegt falsch!

Am besten ins Bett legen und den Raum abdunkeln.

1

Ich bin altenpflegerin, wir haben Bewohner die täglich ibu bekommen ! Ich denke wenn es zu schädlich wäre, wäre es schon vom Markt genommen ! Dennoch sind Schmerzmittel auf Dauer nicht gut, zu dem gewöhnt sich der Körper daran. Lieber einmal zu viel als zu wenig zum Arzt gehen!

Ansonsten kannst du weiter ibu nehmen, bei mir hilft es auch nur !

Wenn du es regelmäßig einnimmst dann kann es auch die Nieren Schädigen! Geh auf jeden Fall zum Hausarzt und sag deine Probleme! Migräne kannst du anders und besser behandeln. Der wird dir dann ein Übergangsmedikament verschreiben und dich zum Neurologen überweisen, da bekommst du halt nur schwer Termine deswegen sollte dein erster Weg am Montag direkt zum Hausarzt gehen.

Gute Besserung :)

Ich hatte eine chronische Migräne mit Anfällen bis zu 2 mal / Woche dazu medikamentenbedingte Kopfscchmerzen. Bei mir hat dann Saroten geholfen, das ist ein Antidepressivum aber seither habe ich 1-2 mal im Jahr Migräne in einer Form dass sie sehr erträglich ist. Ich mach dann einenTag Pause und nehm ein Kopfschmerzmittel, das reicht. Aber das ist meine Geschichte, ist bei jedem anders. Geh zu einem Neurologen und lass dich auf eine passende Behandlung einstellen. Betablocker können auch helfen.

marty55 01.02.2015, 04:22

Medikamente sind bei einer richtigen Migräne meist unvermeidlich, man sollte aber auch daran denken dass da andere Ursachen eine Rolle spielen. Kaffee, Alkohol, unbedingt meiden. Dann gibt es Lebensmittel, die Anfälle auslösen. Schokolade, Käase, Nüsse, Wichtig ist auch Stressabbau. Mancher hat einfach den falschen Job. Im Gegensatz ´zu der oft geäußerten Meinung dass man keine Alternative hat gibt es immer eine Möglichkeit. Man muss nicht unbedingt den stressigsten Job haben der möglich ist haben. Eine Gehaltsstufe tiefer reicht häufig auch.

0
TorDerSchatten 02.02.2015, 09:12
@marty55

... es gibt aber noch andere Ursachen, die man nicht steuern kann. Ich bin seit 30 Jahren Migränepatient und die von dir genannten Trigger treffen auf mich nicht zu. Von den aufgezählten Nahrungsmitteln kann ich kiloweise essen, ohne dass was passiert.

Stress habe ich auch keinen, und wenn dann nur den im normalen Familienalltag.

Ich reagiere extrem auf Wetterumschwünge bzw. Luftmassenwechsel. Starke Temperaturabfälle lösen bei mir einen Anfall aus.

Dagegen kann man nichts tun! Daher bitte ich dich, keine pauschalisierten Aussagen zu treffen. Wenn einem nichts hilft, ist die Aussage "du hast zuviel Stress", die auch von Ärzten getätigt wird, wie ein Schlag ins Gesicht. Man bildet dabei richtige psychische Störsymptome aus, weil man sich bei jedem Anfall fragt: ich habe Stress! Hilfe, wo denn nur!

Dabei sind es die Luftmassenwechsel und nicht der Stress.

0

Was möchtest Du wissen?