Iberogast + Vomacur zusammen nehmbar?

1 Antwort

Hallo, habe mich jetzt mit dem Thema befasst , aus dieser Erkenntnis

und durch lesen beider Beipackzettel ,sind keineGegenanzeigen bekannt.

Also keine Panik.

Solltest du dir trotzdem nicht ganz sicher sein, dann rufe morgen bei

deiner Apothekean.

Wow, du hast dir echt die Mühe gemacht?

Unglaublich, danke, jetzt bin ich wohl beruhigt :)

1
@Yozaka

So soll es sein , war mir die Zeit wert.Du wolltest Hilfe , das ist doch

klar , dass man da was tun muss,Ausserdem interessiert mich das Thema

Medikamente auch privat .Bevor ich eines einnehmen soll oder muss,

informiere ich mich gründlich darüber.Hatte deswegen schon einege Diskussionen

mit meinem Internisten.Der ist jetzt geeicht , dass er mir nicht einfach ein

Medikament verschreibt , so auf die Schnelle.

VG pw

1

Hilft iberogast gegen übelkeit wenn ja wie schnell helfen die?

Hallo, eig bevorzuge ich MCP Tropfen aber die sind mit rezept, nja habe jetzt Iberogast bekommen & wollt mal wissen ob die gegen übelkeit helfen & wenn ja wie schnell die helfen

...zur Frage

Tavor und Iberogast?

Kann ich nach 4 Stunden, nachdem ich 20 Tropfen iberogast genommen habe Tavor nehmen? Danke!

...zur Frage

Kranke Katze - was tun?

Hallo,

meine Katze ist nun seit Oktober krank und ich weiß nicht so recht, was ich tun soll...

Tiggi ist 14 Jahre alt, kann raus gehen, muss sie aber nicht. Nun hat sie ab Oktober sich sehr oft übergeben. Da ich mit mir selbst beschäftigt war, habe ich das aber nicht erst genommen. Nun denn, jetzt waren wir aber mehrfach beim Arzt und auch der weiß nicht so recht, was los ist.

Syptome:

- häufiges Lippenlecken / - nach dem essen Unwohlsein / - mittlerweile alle 48h in etwa übergeben (Spitzenwert war rund 12 - 16x am Tag) / - wenig schnurren / - viel schlafen / - kein Interesse am Spielen / - putzt sich nicht

Maßnahmen TA

- geriatrisches Blutbild / - Ultraschall und Röntgen Bauchraum / - MCP-Tropfen / - Antibiotika Niere / - noch mehr MCP-Tropfen / - Antibiotika Magen / - säurehemmendes Medikament

Meine Maßnahmen

- Diät / - 10x am Tag kleinste Portionen mit viel Wasser / - Iberogast, als die MCP-Tropfen alle waren / - Rohfleisch / - mittlerweile weitestgehende Umstellung auf barf

Kurz vor Weihnachten wollte der TA sie einschläfern, da es ihr so dreckig ging. Wir haben es dann aber gemeinsam entschieden, dass sie noch zu fit ist. Es wurde auch immer ein bisschen besser. Zu Silvester lag sie auch wieder auf meinem Knie in der Hoffnung Fressen würde vom Tisch fallen und bettelt wie ne Große... Was sie aber immer noch nicht tut ist eben sich putzen, wobei das etwas besser geworden ist. Sie trinkt auch nicht mehr so übermäßig und setzt wieder vernünftig riechenden Urin und festen Kot ab. Das ganze auch nicht mehr hundert mal am Tag sondern wie gewohnt. Nur eben die Alte ist sie auch noch nicht. Hmmm. Es dauert irgendwie so lange...

Da auch der TA nicht so recht weiß, was es ist, wäre ich dankbar, wenn jemand eventuell etwas ähnliches erlebt hat und mir einen Tipp geben könnte, was es noch sein kann. Mit dem TA stehe ich in regem Austausch und bin mit seiner Behandlung zufrieden. Aber irgendwas....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?