IBan und Bic an Käufer weitergeben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie soll er sonst bezahlen?

Wenn du die Daten nicht weitergeben willst ist das schwierig. evtl. paypal wenn du einen Account hast?

Nur Überweisung akzeptieren, niemals Schecks etc., vor allem wenn sie auch noch überzahlt sind. (angebliche Weiterleitung des Überzahlbetrages an Transportfirma) Schecks können Wochen später noch zu Protest gehen. Es gibt noch viele VORSICHT-Hinweise wie FAKE-paypal Mails etc., aber irgendwie muss das Geschäft doch über die Bühne gehen.

Tipp: Beim Verpacken einen Zeugen hinzuziehen und das Paket versichert verschicken. Die Hintergründe dafür sind in diesem Forum mehrfach beschrieben...


Wenn jemand in deinem Namen und mit deinem Konto etwas einkauft ist das natürlich ärgerlich und ein längerer Laufweg von Polizei bis "Amazon", aber das monetäre Risiko ist eigentlich gering, da du den Abbuchungen vom Konto widersprechen kannst. Es sind natürlich auch noch andere Konstellationen möglich.


Ach ja, wenn du es ins Ausland schicken sollst, dann ist es sehr fahrlässig wenn du nicht auf einer Überweisung bestehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Angst um dein Konto hast, kannst du dir ja ein zweites anlegen, wo sowieso nichts drauf ist. Es ist aber natürlich umständlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verkaufst Du über amazon? Dann musst Du dem Käufer keine Bankdaten angeben.

Sonst natürlich schon, das Geld wird sicher nicht per Brieftaube bei Dir eintreffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja ohne Bankverbindung kein Geld - wenn es innerhalb des gleichen Landes ist, benötigt der Käufer aber nur die IBAN eigentlich (zumindest ist es in D so). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manmanman: Dann mach keine Geschäfte, wenn Du dem Käufer nicht Deine Kontodaten geben willst. Soll er die Knete im Umschlag senden oder wie??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entwedeer du willst das Ding verkaufen. Dann musst du das Risiko eingehen. Denn ohne IBAN kann er das Geld nicht überweisen.

Oder du bist misstrauisch und unterstellst anderen haltlose Sachen. Dann bleibst du auf deinem Rechner sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hättest du Bedenken gehabt deine Kontonummer weiterzugeben? Ohne IBAN geht garnix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.....weil diese zwei Nummern schon ausreichen etwas bei Onlinehändler.....

Wer hat Dir denn diesen Blödsinn eingeredet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eckengucker
13.07.2017, 15:32

Account einrichten, Name und Konto weiterverwenden und falsche Adresse angeben (Briefkasten). Geht bei Anbietern die diese Zahlweise akzeptieren, warum auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?