I7 5820k oder I7 4790k?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der 5820k ist schon ein guter und mittlerweile sogar erschwinglicher Prozessor. Problem ist halt, dass DDR4 und die passenden Mainboards dazu immer noch deutlich teurer sind, so dass das P/L deutlich schlechter ist.

Der 5820k hat 6K mit Hyperthreading, also 12 Threads. Die Spiele haben bis vor kurzer Zeit vielleicht maximal 4 Threads unterstützt (d.h. die züsätzlichen (virtuellen) Kerne können nicht genutzt werden und wären für Spiele unnütz). Mittlerweile sind die Spiele aber besser optimiert, aber mehr als 8 Threads werden wohl auch nicht in absehbarer Zeit benötigt (die PS4 und XBox One haben ebenfalls nur 8 Kerne, davon sind aber 2 schon systemreserviert).

Für Gaming wird dir der 5820k nichts bringen, eher im Gegenteil. Der 4790k lässt sich besser übertakten und hat schon eine höhere Werkstaktung, d.h. du hast hier eine bessere Single-Thread Performance, welche bei vielen Spielen wichtig ist (z.B. Planetside 2). DDR4 ist nicht wirklich interessant, hauptsächlich stromsparender.

Nimm ein gutes Mainboard, den 4790k und dazu einen guter Luft- oder eine Wasserkühlung, so dass du auch noch später übertakten könntest. Dazu packst du noch 16GB DDR3 und das reicht die nächsten 5 Jahre.

Bei der Grafikkarte würde ich eher die GTX 970 vorziehen (deutlich bessere P/L, es sei denn du willst in 4k oder 1440p zocken). Das Geld, das du dir jetzt sparst, kannst du dann 2016 nutzen, um die Grafikkarte nochmal auf die 2016 erscheinende NVIDIA Pascal upzugraden (hier erwarte ich einen richtig starken Performance Sprung, von 28nm jetzt auf 16nm FinFET).

Hier mein Vorschlag: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/5fbc4822009a7b91ffa3a1bdbd7e308e2c54631fb38034d6863

Eigentlich würde ich die ASUS Strix 970 vorziehen, aber die ist bei Mindfactory gerade außergewöhnlich teuer. 2016 kannst du dann die GTX 970 noch verkaufen und dir dann die NVIDIA Pascal x70 holen.

P.S.: Wenn du statt einer WaKü zu einem Luftkühler greifst musst du bei den RAMs aufpassen und vielleicht zu lowprofile greifen, damit die RAMs nicht dem Lüfter in die Quere kommen.

Danke für deine Umfangreiche Antwort. Danke für die Info rund um die Prozessoren. Wenn du meinst das der 4790k noch 4-5 Jahre passt, entscheid ich mich wahrscheinlich für den. GTX 970 werd ich noch drüber schlafen. Geld ist eigentlich eher nebensächlich, solange es unter 2000 Euro bleibt. Aber ich denke es ist wirklich intelligenter ne GTX 970 zu kaufen und dann 2016 Pascal. Danke für Alles und einen schönen Tag LG Chris

0

Hol dir den Xeon E3 1231v3. Damit sparst du viel Geld und hast eine gute CPU. DDR4 wird extrem überbewertet. Bleib bei DDR3. Ist sowieso zur Zeit deutlich günstiger als DDR4.

Vergiss Mainboard nicht.

Is mit schon klar ;)

0

Gut ^^

0

Was möchtest Du wissen?