i5, i7?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

i5 2300

"i" ist eine Bezeichnung der CPUs von Intel. Ob "i" für Intel steht, weiß ich nicht.

"5" ist die Leistungsklasse der CPUs. Es gibt 3,5,7. Im Desktopbereich sind die 3er allesamt 2 Kerner inkl Hyperthreading (Bitte goolgn). Die 5 sind 4 Kerner ohne HT. Die 7er widerum 4 Kerner mit HT. Das "T" in HT steht für Threading, also Threads, was so viel bedeutet wie Operationen oder Aufgaben. Hyperthreading bedeutet, das ein Kern zwei Threads gleichzeitig bearbeiten kann. Es kann also ein 2 Kerner mit HT vier Threads gleichzeitig ausführen. Genau so wie ein 4 Kerner. Allerdings schlägt die Bearbeitung zweier Threads auf einen Kern auf die Gesamtleisung des einen Kerns. Deswegen sind 4 Kerner ohne HT (der Intel i5) schneller, das sie mehr Leistung bei der Bearbeitung eines Threads pro Kern haben.

Der i7 ist dann neben anderen architektonischen Besonderheiten durch seine 4 Kerne und HT der schnellste der drei. Weil 8 Threads gleichzeitig bearbeitet werden.

(Zusätzlich gibt es noch die High End Spitzen-Klassen. Die i7 mit 6, 8
oder mehr Kernen inkl HT. Diese sind auch je nach Kennzahl schneller.)

(Im Mobile Bereich ist es eigentlich gleich. Nur gibts da zB auch i5 oder
i7 CPUs mit nur 2 Kernen. Das wären dann die super Stromsparmodelle.)

Die Zahl hinter dem i3,5,7 ist der Reihe nach die Angabe für die Serie.

2300

"2" ist die zweite Serie aus den Intel i-Reihen. Intel nennt das 2. Generation. Die erste Generation, also die ersten i-Prozessoren auf dem Markt, hatten nur drei Kennzahlen. Dort blieb die Bezeichung der Generation weg. Die akuelle 6. Generation ist demnach 6xxx

Die folgenden Zahlen beziehen sich eigentlich komplett auf die Grundleistung in Form von Taktraten und evtl zB die Größe des CPU Caches, aufgeteilt in mehrere Gruppen. Was eben die zweite Zahl angibt. Die wiederum ist aufgeteilt in kleinere Stufungen. Die letzten Zahlen. Alles in allem gilt: Je höher die Zahl, desto mehr Leistung.

Wenn du die Prozessoren in ihrer Gesamtleistung bzw Architektur-Features vergleichen willst:

Hier: http://ark.intel.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grob gesagt ist das einfach Intels Namensschema für unterschiedliche Leistungsklassen. i7 sollen die stärksten sein welche fürn Desktop mindestens 4 Kerne bereitstellen oder mehr, i5 Prozessoren haben praktisch aktuell immer 4 Kerne und i3 haben 2 Kerne. Bei mobile Intel Prozessoren haben manche i5 und i7 Prozessoren auch Mal 2 Kerne.

i3 und i7 Prozessoren für den Desktop haben Hyperthreading, damit kann ein Kern einfach gesagt 2 Aufgaben gleichzeitig bearbeiten statt nur 1. 1 Kern kann damit etwas Leistungsstärker werden als ohne diese Funktion, i5 Prozessoren für den Desktop haben diese Technologie nicht, außer einigen uninteressanten Ausnahmen. Wie es mit Hyperthtreading bei mobilen Prozessorne aussieht weiß ich grade nicht.

Die erste Zahl ist die Generation, ein aktueller i5 6500 ist z.B. 4 Generationen weiter als ein alter i5 2500. Die restlichen Zahlen sagen was über die Leistung aus, ein i5 6600 ist z.B. stärker als ein i5 6400.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von techblaster
18.08.2016, 13:48

Wenn ich in dem Zusammenhang ergänzen darf: Hyperthreading ist besonders dann interessant, wenn man mit der Kiste mehrere virtualisierte Systeme/Server rennen lassen möchte. So wie bspw. ESX und Konsorten.
MfG

0

Grob gesagt sind i3 die Einsteigerklasse, i5 die Mittelklasse und i7 der high end Bereich
Bei der Zahl danach gibt die erste Ziffer die Generation an (zb 2xxx 2. Generation, 6xxx ist die aktuelle Generation)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Core i" Prozessoren gehören zu Intel... Die meisten Desktop i5 CPU's haben 4 Kerne. Dein i5 2300 gehört zur 2. Generation welche "Sandy Bridge" heißt. Deshalb auch i5 2xxx ... Die Zahlen danach geben das genaue Modell an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Judaaly
18.08.2016, 12:35

Das wusste ich tatsächlich schon :D Aber Danke!

0

i3, i5 und i7 sind die Modellbezeichnungen der aktuellen Intel-Prozessoren. Dabei sind die i3 die schwächsten, die i5 die mittelmäßigen und die i7 die stärksten.

Um ins Detail zu gehen... ein i3 hat IMMER 2 Kerne (also dual core), ein i5 hat IMMER 2 oder 4 Kerne (also dual oder quad core), und ein i7 hat IMMER 4 oder 6 Kerne (also quad oder hexa core).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von groygroy
18.08.2016, 12:39

Stimmt nicht, i7 gibt es auch als Dual Core und acht bzw 12 Kerne

0

i3 i5 i7 sind die Leistungsklassen. Wobei i7 am stärksten und i3 am schwächsten ist.

Die 1te Zahl des 4stelligen Codes ist die Generation. 2 Steht für die 2te Generation (Sandybridge)

Die letzten 3 Zahlen sind einfach nur zur Nummerierung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?